Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Salat mit Ziegenkäse

Feldsalat-Rezepte: aromatisch, Vitamin-C-reich, vielseitig!

So einfach und lecker kommt man im Winter an gesunde Nährstoffe: mit Feldsalat! Die grünen Blätter haben in den kalten Monaten Saison und sind reich an Vitamin C. Ihr würziger Geschmack verfeinert Salate und als Beilage viele weitere Speisen.

Gesund im Winter: Feldsalat-Rezepte

Feldsalat ist weit verbreitet und eine der wenigen Gemüsesorten, die im Winter Saison haben. In Deutschland wird er vor allem in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen angebaut. Die Pflanzen erntet man hauptsächlich von Hand und gibt sie mitsamt der feinen Wurzeln in den Verkauf. So bleibt der Salat frisch. Die gesunden Eigenschaften des Feldsalats machen ihn zu einer guten Wahl als Vitamin-C-Lieferant, aber auch geschmacklich überzeugt der Rapunzel. Das würzige, leicht nussige Aroma passt wunderbar zu pikanten und süßen Speisen, wie unsere Ideen für Feldsalat-Rezepte zeigen.

Rapunzel mit Käse, Speck und Fisch

Käse ist ebenfalls ein beliebter Partner für das gesunde Grün, besonders Ziegenkäse oder Mozzarella ergänzt er geschmacklich perfekt. Ein Klassiker sind auch gebratene Speckstückchen im Feldsalat. Kombinieren Sie auch einmal fruchtig und deftig: Ein Beispiel liefert unser Rezept für Feldsalat mit Birnen-Speck. Rapunzel und Fisch bilden ein weiteres Traumduo, was den Geschmack betrifft. Servieren Sie als feine Vorspeise Feldsalat mit Lachsröllchen.

Feldsalat-Rezepte mit Nüssen und Früchten

Besonders gut lässt sich das Grün mit Walnüssen, Pinienkernen oder gerösteten Sonnenblumenkernen kombinieren: Probieren Sie unseren Feldsalat mit Cashewkernen! Durch sein leicht herbes Aroma ergänzt sich Feldsalat mit Obst sehr gut. Raspeln Sie einen Apfel und mischen Sie ihn unter die Blätter. Auch Erdbeerstücke mit einer Balsamico-Vinaigrette passen hervorragend dazu. Oder bereiten Sie ihn mit exotischen Früchten zu wie im Rezept für unseren

Tipps für die Zubereitung von Feldsalat

Großblättriger Feldsalat lässt sich einfach abspülen. Sorten mit kleinen, intensiv dunkelgrünen Blättern machen etwas mehr Arbeit. Das kräftige Aroma entschädigt aber für den Aufwand. Entfernen Sie die Wurzeln mit einem kleinen Messer und achten Sie darauf, die Blattrosetten nicht zu verletzen. Danach schwenken Sie den Salat einfach kurz im kalten Wasserbad und benutzen zum Trocknen am besten eine Salatschleuder. Geben Sie die Salatsoße – einen Vorschlag stellen wir im Rezept für Feldsalat mit Dressing vor – erst kurz vor dem Servieren über den Rapunzel, damit er knackig bleibt. Wenn Sie den Salat nicht gleich nach dem Kauf essen, sollten Sie ihn putzen, waschen und noch leicht feucht in einem Plastikbeutel im Kühlschrank lagern. So hält er sich etwa 2 bis 3 Tage. Reste lassen sich in einem leckeren Mixgetränk wie unserem Feldsalat-Smoothie auch sofort verarbeiten.