Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Grüne Spargelsuppe mit Wein

Vegetarische Suppen: Rezepte für fleischlosen Genuss

Egal, ob als klare Gemüsesuppen, feine Cremesuppen oder leckere Eintöpfe: Vegetarische Suppen-Rezepte haben viele Gesichter – und viele Fans. Wir geben Ihnen außerdem noch ein paar Tipps, wie Sie selbst Fleischliebhaber mit Ihrer Veggie-Suppe glücklich machen. Lesen Sie selbst!

Vegetarische Suppen und Eintöpfe

Suppen ohne Fleisch? Denkbar. Aber ohne Gemüse? Undenkbar! Suppen und Eintöpfe verlangen geradezu nach bunten Bestandteilen aus dem Gemüsegarten. Das macht sie für Menschen, die in ihrer Ernährung Fleisch reduzieren oder ganz darauf verzichten wollen, zu einer idealen Mahlzeit. Dabei können vegetarische Suppen und Eintöpfe weit mehr sein als klassische Gemüsesuppen: Mit einigen Kniffen aus der pflanzenbasierten Küche kommen selbst Fans von Hähnchen, Hackfleisch & Co. mit vegetarischen oder veganen Suppen auf ihre Kosten. Lassen Sie sich von unseren kulinarischen Ideen inspirieren!

Vegetarische Gemüsesuppen

Brühen mit Gemüseeinlage gehören zu den schnellen vegetarischen Suppen und eignen sich zudem perfekt zur Resteverwertung und für eine nachhaltigere Küche. Egal, was Sie an Gemüseresten im Schrank oder im Gefrierfach haben: einfach rein damit in den Suppentopf. Haben Sie keine Zeit, auch die Gemüsebrühe selbst zu machen, sind Bio-Brühwürfel empfehlenswert. Als vegetarische Suppeneinlage schmeckt klassischer Eierstich ebenso gut wie geröstete Brotwürfel, Nudeln, Reis, Kartoffeln oder geröstete Kürbiskerne. Probieren Sie hier aus, was Ihnen schmeckt – und kombinieren Sie die Gerichte nach Lust und Laune.

Sind Sie ein Fan von Cremesuppen, pürieren Sie gekochtes Gemüse und gießen es mit Brühe auf, bis es die richtige Konsistenz hat. Milch, Sahne, Frischkäse oder Crème fraîche fungieren in Cremesuppen als zusätzliche Geschmacksträger. Für eine vegane Zubereitung greifen Sie zu vergleichbaren Produkten auf Hafer- oder Sojabasis. Je nach Saison genießen Sie klassische Spargelcreme-, Pfifferling- oder Kürbiscremesuppe. Oder Sie probieren eine etwas ungewöhnlichere, aber raffinierte Rote-Bete-Cremesuppe mit Ziegenkäse oder eine Sauerkraut-Apfel-Cremesuppe aus.

Mehr Inspirationen abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie wöchentlich neue Angebote, Rezeptinspirationen und Informationen zu Gewinnspielen.

Würzig, deftig, sättigend: vegetarische Suppen für Fleischfans

Die vegetarische und vegane Küche kennt eine ganze Reihe von Produkten, mit denen sie Fleisch in Rezepten ersetzt. Texturiertes Pflanzenprotein aus Erbse, Sonnenblumenkernen oder Soja eignet sich beispielsweise hervorragend als Hackfleisch-Substitut. Richtig gewürzt überzeugt es auch Fans von Fleischgerichten als Einlage in einem köstlichen Chili sin Carne oder in einer herzhaften Käse-Lauch-Suppe. Diese beiden Kreationen eignen sich auch bestens als sättigende vegetarische Party-Suppen. Der bekannteste Fleischersatz, der eine lange Tradition in der asiatischen Küche hat, ist sicherlich Tofu. Probieren Sie ihn zum Beispiel in unserem Gemüse-Eintopf mit Tofu. Im Handel finden Sie inzwischen zudem immer vielfältigeren – und immer besseren – vegetarischen Hähnchen-Ersatz. Scharf angebraten und gut gewürzt ergibt er eine deftige vegetarische Einlage für klare Brühen, Eintöpfe oder Cremesuppen.

Tipp: Möchten Sie vegetarische Suppen oder Eintöpfe auf Vorrat einkochen, füllen Sie sie nach fertig zubereitet in Einmachgläser – und kochen Sie diese dann erneut. Dadurch werden Mikroorganismen abgetötet und Ihre Suppe bleibt für acht bis zwölf Monate haltbar. Das funktioniert jedoch nur für Rezepte ohne Mehl, Nudeln, Stärke, Sahne oder Milch. Bei Bedarf können Sie diese Zutaten beim späteren Aufwärmen jedoch immer noch hinzufügen.