Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kartoffel-Blumenkohl-Suppe

Kartoffel-Blumenkohl-Suppe

Kartoffeln und Blumenkohl verbinden sich in unserer Cremesuppe zu einer leichten Mahlzeit, die fein-aromatisch schmeckt. Mit Möhrenstroh garniert, punktet die gesunde Blumenkohlsuppe auch in optischer Hinsicht.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

Zum Garnieren:
  • 1 EL Crème fraîche

Für das Karottenstroh:
  • 80 g Karotte

  • Pflanzenöl zum Frittieren

  • Salz

Für die Kartoffel-Blumenkohl-Suppe:
  • 650 g Kartoffel

  • 350 g Blumenkohl

  • 30 g Butter

  • 1.5 Liter Gemüsefond

  • Salz

  • Pfeffer

  • 150 g Karotte

  • 1 EL Petersilie

Zubereitung

  1. 1

    Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, gründlich waschen und gut abtropfen lassen.

  2. 2

    Butter in einem Topf zerlassen und Blumenkohl und Kartoffeln darin anschwitzen. Fond angießen und ca. 30 Minuten garen. Mit dem Mixstab fein pürieren. In den Topf zurückgeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 3

    Karotten schälen und in 0,5 cm große Würfel schneiden. In die Suppe geben. Suppe abschmecken, gehackte Petersilie zufügen und nochmals 10 Minuten köcheln lassen.

  4. 4

    Für das Karottenstroh die Karotten schälen, zuerst längs in dünne Scheiben schneiden, diese dann in ca. 5 cm lange dünne Streifen schneiden. Die Streifen in auf 170° C erhitztem Pflanzenöl knusprig frittieren. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und leicht salzen.

  5. 5

    Die Suppe anrichten. Mit Karottenstroh und Crème fraîche garnieren.

  6. 6

    Entdecken Sie unser Rezept für deftige Kohlsuppe, weitere Kartoffelsuppe-Rezepte , unsere Blumenkohlsuppe-Rezepte und diese köstlichen Blumenkohl-Rezepte! Probieren Sie doch auch unsere grüne Minestrone!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 775kJ 9%

    Energie

  • 185kcal 9%

    Kalorien

  • 23g 9%

    Kohlenhydrate

  • 8g 11%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Lecker und leicht: Rezept für Kartoffel-Blumenkohl-Suppe

Wer sich fettarm und basisch ernährt, tut seinem Körper etwas Gutes. Die vorwiegend pflanzlichen Lebensmittel versorgen den Organismus mit vielen wichtigen Nährstoffen und halten den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht. Unser Rezept für Kartoffel-Blumenkohl-Suppe passt bestens in dieses Ernährungskonzept. Abgerundet mit einem Klecks Crème fraîche und dekorativem Karottenstroh macht die Suppe satt, ohne mit viel Kalorien zu Buche zu schlagen wie etwa ein deftiger Eintopf mit Wurst. Wer die Suppe noch leichter mag oder sich vegan ernährt, lässt die Crème fraîche einfach weg. Unsere Blumenkohlsuppe-Rezepte liefern Ihnen weitere Ideen für Low-Carb- und Low-Fat-Kreationen, die garantiert nicht dick machen. Zu dem milden Kohl passen die unterschiedlichsten Gewürze, und die Rezepte reichen von indisch mit Curry bis zu mediterran mit Rosmarin und Knoblauch. Eine Variation mit Muskat und Ei stellen wir Ihnen in unserem Blumenkohlsuppe-Rezept mit Garnelen als Einlage vor. Letztere stehen auch auf der Zutatenliste für das Rezept für Kartoffel-Ingwer-Suppe: eine mit Kurkuma, Zimt und Ingwer besonders raffiniert gewürzte Suppe.

Klare Suppen mit Blumenkohl und Co.

Für unsere Kartoffel-Blumenkohl-Suppe werden die Zutaten püriert, Sie können die Kohlröschen und Kartoffelstückchen aber auch im Ganzen in einer Brühe genießen. Eine solche klare Suppe können Sie um viele weitere Gemüsesorten wie Brokkoli, Erbsen, Pilze, Lauch, Bohnen oder Staudensellerie ergänzen. Zum Würzen eignen sich hier frische Kräuter sehr gut. Ein Schuss Milch oder Sahne bzw. etwas Zucker helfen, falls Ihre Blumenkohlsuppe bitter schmecken sollte. Als Einlagen bieten sich neben Garnelen auch Muscheln, Lachs, Käse, Hackfleischbällchen und Nüsse an. Eine süß-pikante Kombination finden Sie im Rezept für Blumenkohlsuppe mit Pflaumen – für Biss sorgt hier Brot-Crunch aus Roggenvollkornbrot.

Für welche Kochidee Sie sich auch entscheiden: Verarbeiten Sie den Blumenkohl möglichst frisch. Bewahren Sie das Gemüse maximal vier Tage lang im Gemüsefach des Kühlschranks auf, so bleibt der Kohlkopf schön weiß und aromatisch. Einzelne Röschen lassen sich nach dem Blanchieren in Salzwasser auch gut einfrieren und tiefgefroren in die Suppe geben.