Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gemüsesuppe in Schalen mit Kräutern und Karotten – in 35 Min. fertig.
Schließen

Gemüsesuppe

Genießen Sie herrliche Gemüsesuppen mit den Zutaten Ihrer Wahl. Ob deftig mit Kohl, mediterran mit Tomaten oder verfeinert mit Fleischbällchen, die Rezepte für die vitalstoffreichen Wärmespender treffen auch Ihren Geschmack.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zum Garnieren:
  • 100 g Karotte

  • 1 EL Pflanzenöl

Für die Suppe:
  • 400 g Kartoffel, mehlig kochend

  • 150 g Karotte

  • 100 g Zucchini

  • 80 g Lauch

  • 80 g Zwiebel

  • 1 EL Pflanzenöl

  • 1.2 Liter Gemüsefond

  • Salz

  • Pfeffer

  • 0.5 EL Petersilie

  • 0.5 EL Thymianblatt

Zubereitung
  1. 1

    Für die Suppe das Gemüse schälen bzw. putzen und alles in kleine Stücke schneiden.

  2. 2

    Öl in einem entsprechend großen Topf erhitzen, das Gemüse darin anschwitzen, Gemüsefond angießen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Suppe zugedeckt etwa 20 Minuten garen.

  3. 3

    Gemüsesuppe mit dem Mixstab fein pürieren, evtl. noch etwas Gemüsefond zugeben, falls die Suppe zu dick sein sollte. Nochmals abschmecken und die Kräuter einstreuen.

  4. 4

    Für die Garnitur die Karotte schälen und längs in dünne Scheiben schneiden (das geht am besten mit der Aufschnittmaschine oder einem Sparschäler). Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Karottenscheiben darin knusprig braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

  5. 5

    Die Gemüsesuppe anrichten und mit den Karottenscheiben garnieren und servieren.

  6. 6

    Entdecken Sie auch dieses Rezept für Kürbis-Kokos-Suppe , unsere köstliche Soljanka , desftige Pizzasuppe, wärmende Ofensuppe oder diese leckere Linsensuppe! Übrigens: Unser Erbsenpüree schmeckt auch sehr lecker. Lust auf noch mehr Suppe? Entdecken Sie diese Blumenkohlsuppe-Rezepte und reichhaltige Wintersuppen-Rezepte.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 808kJ 10%

    Energie

  • 193kcal 10%

    Kalorien

  • 24g 9%

    Kohlenhydrate

  • 8g 11%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Gemüsesuppe kochen: so funktioniert das Grundrezept

Für Gemüsesuppe brauchen Sie eigentlich nur ein paar Gemüsesorten Ihrer Wahl, Gemüsebrühe und ggfs. etwas Fett oder Öl. Als Geschmacksgrundlage für Suppen dient in der Hausmannskost meist das Suppengrün. Dieses besteht aus Knollensellerie, Karotten, Lauch und Petersilie. Statt Sellerie können auch Pastinaken oder Petersilienwurzel verwendet werden. Hauptsache, Sie erhalten am Ende diese einmalige Mischung aus würzigen (Sellerie, Petersilie), scharfen (Lauch) und süßlichen Aromen (Karotte). Suppengrün können Sie fertig zusammengestellt im Supermarkt kaufen, einfacher geht’s nicht! Darüber hinaus bleibt Ihnen freigestellt, welche Zutaten Sie für Ihre Gemüsesuppe verwenden möchten. Kartoffeln bilden bei unserem Rezept zum Beispiel eine gute Sättigungsgrundlage.

Nach dem Anbraten des Gemüses kommt Brühe dazu. Ob Sie dafür selbst eingekochte Brühe oder Brühwürfel verwenden, die Sie in der entsprechenden Menge Wasser auflösen, bleibt Ihnen überlassen. Nur Brühe (oder “Fond”) muss es sein – sie enthält konzentriertes Gemüsearoma, allein mit Wasser würde Ihre Suppe geschmacklich zu dünn.

Zusatztipp: Mitgekochte Kräuter und Gewürze wie Lorbeerblätter, Petersilie, Thymian oder Wacholderbeeren geben noch einmal extra Geschmack ab.

Cremig, klar oder mit Einlage?

Unsere Gemüsesuppe wird püriert und ist daher cremig. Mit einem Schuss Sahne oder einem Löffel Schmand können Sie diesen Effekt noch verstärken, wie wir es auch bei unserer Kartoffelcremesuppe empfehlen. Möchten Sie lieber noch ein bisschen was “zu beißen” haben, dann lassen Sie den Schritt mit dem Pürieren weg und genießen eine leckere klare Gemüsebrühe mit Einlage. Zu den Kartoffel-, Karotten- und Zucchinistücken können sich gerne noch geröstete Brotstückchen (“Croutons”) gesellen. Als Topping eignen sich Röstzwiebeln, Schnittlauch oder “Karottenstroh” wie bei unserem Rezept für Kartoffel-Blumenkohl-Suppe. Vegetarische und fleischhaltige Zutaten können Sie auch mischen: So kommen bei unserer Zucchinisuppe gebratene Hühnerbrustwürfel als Einlage in die Gemüsesuppe.

Schon gewusst? Eine selbst gemachte klare Brühe erhalten Sie, indem Sie den Fond (egal, ob aus Gemüse oder Fleisch) mit proteinhaltigen Zutaten klären. Verquirltes Eiweiß oder Klärfleisch entziehen der Brühe beim Erwärmen die Trübstoffe. Einfacher bekommen Sie Ihre klare Brühe aber mit einem Brühwürfel hin.