Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Heidelbeerkuchen
Schließen

Heidelbeerkuchen

Frische Kuchen mit Beeren machen im Sommer noch ein Stück mehr Lust, zu backen. Bei unserem Rezept für Heidelbeerkuchen nutzen Sie die leckeren Beeren sogar sowohl für den Teig als auch das Topping – und die aktive Zubereitung nimmt nur rund 30 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

20 Portionen

Für den Belag:
  • 400 ml Sahne

  • 30 g Zucker

  • 250 ml Eierlikör

  • 200 g Heidelbeeren

Für den Teig:
  • 500 g Heidelbeeren

  • 250 g Butter

  • 250 g Zucker

  • 4 Ei

  • 1 Prise Salz

  • 0.5 Vanilleschote

  • 1 Zitrone, unbehandelt

  • 400 g Weizenmehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 125 ml Milch

Außerdem:
  • etwas Paniermehl

Zubereitung
  1. 1

    Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen.

  2. 2

    Frische Heidelbeeren verlesen, waschen und in einem Sieb abtropfen lassen (TK-Beeren auftauen).

  3. 3

    Butter weich werden lassen. Saft der Zitrone auspressen und die Schale abreiben. In einer Schüssel die Butter mit Zucker und Eiern mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Salz, Vanillemark, Zitronenschale und 1 EL Zitronensaft hinzufügen.

  4. 4

    Mehl, Backpulver und Milch langsam dazu rühren. Heidelbeeren unter den Teig heben. Das Backblech leicht mit Butter bestreichen und dünn mit Paniermehl bestreuen. Den Kuchenteig auf das Blech streichen. Im Backofen in etwa 50 Minuten backen.

  5. 5

    Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.

  6. 6

    Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Etwa die Hälfte des Eierlikörs mit einem Backpinsel über den erkalteten Kuchen streichen.

  7. 7

    Die Sahne über den Kuchen glatt streichen. Den restlichen Eierlikör mit den Heidelbeeren in eine Schüssel füllen und vorsichtig umrühren. Die Heidelbeer-Eierlikör-Mischung auf den Kuchen verteilen.

  8. 8

    Den Heidelbeerkuchen in Stücke schneiden und servieren.

  9. 9

    Entdecken Sie weitere köstliche Blechkuchen wie zum Beispiel dieses Rezept für Bienenstich oder unseren Mandarinen-Schmandkuchen!

    Lust auf Eierlikör? Probieren Sie auch unser Rezept für Eierlikör-Schnecken oder dieses für Eierlikörkuchen mit Vanille sowie Eierlikörkuchen mit Himbeeren und weißer Schokolade aus! Auch sehr lecker schmeckt unser französischer Zuckerkuchen sowie dieser Marzipankuchen mit Zwetschgen und Mandelblättchen oder diese Rezept für einen Heidelbeer-Käsekuchen! Für weiteren französischen Genuss empfehlen wir diese fruchtige Brombeer-Tarte.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1461kJ 17%

    Energie

  • 349kcal 17%

    Kalorien

  • 35g 13%

    Kohlenhydrate

  • 20g 29%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Heidelbeerkuchen-Rezept: frische Beeren mit cremigem Topping

So schön mundgerecht. So aromatisch süßlich. Dazu die milde Säure. Heidelbeeren fordern beinahe zum schnellen Griff in die Schale auf. Doch widerstehen Sie dem Reflex. Denn die Früchte eignen sich mindestens ebenso gut zum Backen. Nehmen Sie unseren Heidelbeerkuchen: Intensiver bringen Sie Sommer und Kaffee- oder Geburtstagsbegleitung selten zusammen! Denn Sie nutzen für unser Rezept die Frucht nicht nur als Zutat für den Feinschliff, Sie arbeiten die Beeren bereits in den Teig ein, für den Sie zudem Backpulver, Vanille, Weizenmehl und Zitrone verwenden. Statt nur eines TL Backpulver verwenden Sie dabei ein ganzes Päckchen, dazu mehrere EL Zucker. Richtig saftig wird der Teig allerdings erst durch die frischen Heidelbeeren. Wichtig ist ebenfalls, dass Sie weiche Butter verwenden. Zur Krönung sieht unser Heidelbeerkuchen-Rezept eine feine Sahnecreme sowie ein Eierlikör-Topping vor. Als Aroma spendende Zutat verwenden Sie für Letzteres die restlichen Heidelbeeren. Den glatten Teig schieben Sie zum Backen auf einem mit kalter Butter eingestrichenen Blech in den vorgeheizten Backofen. Nach dem Auskühlen erhält Ihr Heidelbeerkuchen sein Sahne-Topping. Tipp: Der Boden des Blechkuchens lässt sich auch aus einem Quark-Öl-Teig herstellen und die Creme schmeckt mit Joghurt statt Sahne ebenfalls hervorragend.

Heidelbeerkuchen: regionale Früchte und Rezepte für frische Kuchen

Am besten passt unser Rezept für Heidelbeerkuchen natürlich in den Sommer. Und das nicht nur wegen seines frischen Aromas. Denn in Deutschland geerntet, erhalten Sie die Beeren nur zwischen Juni und September. Einmal gekauft, können Sie sie gut einfrieren, um sie erst später zu verwenden. Bei Raumtemperatur halten sie sich dagegen nur wenige Tage. Einen Unterschied zwischen Heidel- und Blaubeeren gibt es übrigens nicht. Es handelt sich lediglich um eine andere Bezeichnung. Wer gar nicht genug von den blauen Beeren auf der Kaffeetafel bekommen kann, heizt gleich noch den Backofen für unseren Käsekuchen mit Blaubeeren sowie unsere Blaubeer-Muffins vor. Heidelbeeren, Himbeeren und Erdbeeren schmecken außerdem nicht nur als ganze Früchte im und auf dem Kuchen. Zu einer Creme verarbeitet, lassen sie sich auch als schmackhaftes und zugleich farbenfrohes Topping für Cupcakes verwenden. Cremehauben – auch Frostings genannt – bereiten Sie ganz einfach aus Butter oder Frischkäse mit Puder- und rund einem Päckchen Vanillezucker sowie den pürierten Beeren zu. Mit Frischkäse-Beeren-Cremes bringen Sie aber nicht nur Cupcakes unter die Haube: Unsere Heidelbeer-Biskuitrolle wird mit einer Beeren-Mascarpone-Creme gefüllt und macht kleine und große Naschkatzen glücklich. Keine Beeren-Saison in Sicht? Dann naschen Sie einfach von unseren Bienenstich-Cupcakes! Ob Heidelbeerkuchen-Rezept oder Cupcakes-Backidee: Es lohnt sich, mit den blauen Früchtchen zu experimentieren und köstliche Süßigkeiten zu zaubern! Weitere Inspiration liefert Ihnen unsere Übersichtsseite für Kuchen-Rezepte.