Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Petersilien-Pesto

Petersilie-Rezepte: frisches Aroma für Fisch und Fleisch oder würzige Hauptzutat

Petersilie passt immer. Das vielfältige Kraut dient Ihnen sowohl zur Vollendung Ihres Fischfilets als auch als aromatischer Zusatz von Bratkartoffeln oder als Hauptzutat eines leckeren orientalischen Salats. Lassen Sie sich von unseren Petersilie-Rezepten inspirieren!

Petersilie-Rezepte – vielseitiges Kraut

Vinaigrette-mit-Petersilie

Manchmal fehlt einfach etwas. Die Bratkartoffeln schmecken ein wenig fad, der Couscous-Salat geht in die richtige Richtung, macht geschmacklich aber kurz vor dem Ziel schlapp. Salz? Pfeffer? Petersilie! Die leichte Bitterkeit, das süßlich-würzige Aroma, beides tut fast jeder salzigen Speise gut. Da Petersilie einen unverwechselbaren, gleichzeitig nicht zu intensiven Geschmack besitzt, lässt sich das Kraut, das zur Familie der Doldenblüter gehört, sowohl mit anderen Gartenkräutern als auch mit Fisch, Fleisch und Gemüse kombinieren.

Sicher haben Sie bei einigen Rezepten mit Petersilie bereits den Zusatz "kraus" oder "glatt" wahrgenommen. Der Unterschied? Besteht nicht nur in der Textur. Krause Petersilie ist etwas weniger aromatisch, schmeckt dafür würziger und herber als ihr glattes Pendant. Gemeinsam haben beide den hohen Nährwert: Vitamin A ist ebenso reich enthalten wie Vitamin C, Calcium oder Vitamin B9. Als Unterart gibt es zudem die Petersilienwurzel, die in ihrer Form ein wenig der Pastinake ähnelt.

Frische Petersilie bekommen Sie das gesamte Jahr. Ob im Topf oder als Bund, entscheiden natürlich Sie. Ein frisches Bund wickeln Sie nach dem Kauf am besten in ein feuchtes Küchentuch oder besprenkeln es mit sauberem Wasser, geben es in einen Gefrierbeutel und lagern es im Kühlschrank. So hält sich die Petersilie 3 bis 4 Tage.

Persischer Kräutersalat, Kabeljau und andere Petersilie-Rezepte

Hasselback Süßkartoffel

Traditionell verwenden wir Petersilie zum Verfeinern unterschiedlicher Hauptgerichte oder Beilagen. Eine Hauptrolle spielt das Kraut, abgesehen von Petersilienkartoffeln, Petersilienpesto oder Petersiliensuppe, selten. Anders in der arabischen Küche. Dort dient gehackte Petersilie als aromatische Basis für einen herb-fruchtigen Salat. Probieren Sie unseren Persischen Kräutersalat, bei dem Sie glatte Petersilie unter anderem mit Koriander, Dill, Minze und Granatapfelsaft kombinieren.

Unser EDEKA-Experte Kevin von Holt rät übrigens, Kräuter nicht zu hacken, sondern zu schneiden. So vermeiden Sie, dass die Petersilie zu sehr gequetscht wird und bereits auf dem Schneidebrett ätherische Öle austreten. Auf diese Weise können Sie auch unseren Petersiliensalat zubereiten. Dabei kommen Couscous und intensive Gewürze wie Kardamom und Muskatnuss zum Einsatz. Traditioneller gehen Sie bei unserem vor, bei dem das Kraut Teil einer knusprigen Zitronen-Kruste ist. Die Möglichkeiten sind vielfältig, die Aromen einzigartig. Probieren Sie selbst unsere leckeren Petersilie-Rezepte aus!

Tipp: Im Grunde macht Knoblauch nahezu jedes Gericht ein kleines bisschen besser. Wäre da nur nicht dieser Geruch. Auch da kann Petersilie helfen. Das Kraut enthält den Pflanzenstoff Chlorophyll, der den Knoblauchgeruch aus dem Mund ein wenig abmildert, wenn Sie auf frischen Blättern kauen.