Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ganz viel frischer Koriander, Dill, Minze und Petersilie mit Johannisbeeren und Pistazien machen unseren persischen Kräutersalat zu einem wahren Geschmackserlebnis!
Schließen

Persischer Kräutersalat

Nur zum Verfeinern sind sie fast zu schade. Nutzen Sie Petersilie, Minze und Koriander daher einfach als Basis für unseren persischen Kräutersalat mit Johannisbeeren. Dazu passt ein würziges Dressing aus Granatapfelsaft und Honig bestens.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Dressing:
  • 4 EL Granatapfelsaft

  • 2 EL Zitronensaft

  • 4 EL Olivenöl

  • 3 EL Honig

  • Pfeffer, schwarz

  • Salz

Für den Salat:
  • 2 Bund Koriander

  • 2 Bund Dill

  • 2 Bund Minze

  • 2 Bund glatte Petersilie

  • 250 g Johannisbeere, rot

  • 100 g Pistazie

  • 2 kleine Pita-Brot

  • 1 Knoblauchzehe

  • 4 EL Olivenöl

Zubereitung
  1. 1

    Kräuter waschen, trocknen und von den Stielen zupfen. Eine Hand voll Petersilienblätter zur Seite legen, die restlichen Kräuter in eine große Schüssel geben.

  2. 2

    Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen und von den Stielen zupfen.

  3. 3

    Pistazien grob hacken und beiseite stellen.

  4. 4

    Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.

  5. 5

    Restliche Petersilie fein hacken. Den Knoblauch pressen und mit den 4 EL Olivenöl und der Petersilie vermischen.

  6. 6

    Die Pitabrote aufklappen und auf das Backblech legen. Die Öl-Knoblauch-Mischung auf den Broten verteilen. Dann für ca. 7 Minuten im Ofen backen, bis die Brote knusprig sind.

  7. 7

    In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Dressing vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell etwas mehr Saft oder Honig hinzugeben.

  8. 8

    Die Brote aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Dann in kleine Stücke brechen.

  9. 9

    Jetzt den Salat anrichten: Das Dressing über die Kräuter geben und gut vermischen. Dann die Johannisbeeren und die Pistazien über den Salat geben und mit den Croutons dekorieren.

  10. 10

    Tipp: Probieren Sie auch unser Tzatziki-Rezept und mehr köstliche persische Rezepte aus! Lassen Sie sich auch von unseren Wildkräuter-Rezepten inspirieren und mixen Sie sich dazu unseren erfrischenden Granatapfelsaft.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2349kJ 28%

    Energie

  • 561kcal 28%

    Kalorien

  • 40g 15%

    Kohlenhydrate

  • 38g 54%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Kräutersalat-Rezept – mit Petersilie, Minze und Koriander

Küchenkräutern weisen Sie im Normalfall eine ganz bestimmte Aufgabe zu: Fein gehackt dienen sie zum Verfeinern von Soßen und Dips, als aromatische Garnitur. Die orientalische Küche denkt dagegen ein Stück weiter und schiebt Kräuter wie Petersilie, Minze und Koriander in die Hauptrolle. Wie gut das funktioniert, erfahren Sie dank unseres Kräutersalat-Rezepts. Ganz ohne traditionelle Salateinlagen nutzen Sie dabei verschiedene Kräuter, mischen sie mit Johannisbeeren und Pistazien und bereiten zudem ein Dressing mit Granatapfel zu. Für unseren Kräutersalat verwenden Sie dabei den Saft, ebenso gut eignen sich auch die kleinen roten Samen der Beere, die Sie mit Petersilie, Koriander, Minze und Dill vermischen können. Tipp: Lange halten sich frische Kräuter normalerweise nicht. Am besten bereiten Sie unseren Kräutersalat daher relativ zeitnah nach dem Einkauf zu. Indem Sie sie zunächst in ein feuchtes Küchentuch wickeln und sie so verpackt in einer Box oder im Gemüsefach im Kühlschrank lagern, machen Sie Kräuter für einige Tage haltbar. Das funktioniert auch, wenn Sie ein Bund in ein Glas Wasser stellen. Alternativ kann getrocknete Minze auch noch zu einem späteren Zeitpunkt verzehrt werden. Und wenn Sie noch mehr Lust auf Rezepte mit Koriander haben, dann entdecken Sie auch unsere Koriander-Rezepte.

Noch mehr orientalische Rezept-Ideen für Salate

Wichtig für unseren Kräutersalat ist, dass Sie glatte Petersilie verwenden. Die ist weniger herb, dafür aromatischer als ihr krauses Pendant. Tatsächlich gibt es in der orientalischen Küche sogar Salate, die sich komplett auf Petersilie konzentrieren und das Kraut mit Granatapfelsamen kombinieren. Auch Varianten mit Couscous, wie Sie sie etwa mit unserem Rezept für Petersiliensalat zubereiten, sind gängig. Granatapfel können Sie wiederum ebenso gut mit Blattsalaten servieren, etwas Fenchel hinzugeben und alles mit Balsamico verfeinern. So gelingt unser Rezept für Blattsalat mit Granatapfel. Übrigens: Für einen vegetarischen Salat eignen sich nicht nur Kräuter wie Minze oder Petersilie. Auch Wildkräuter sind eine Option. Tatsächlich lassen sich beispielsweise sowohl Gänseblümchen- als auch Löwenzahnblätter für Salate verwenden. Alles Wissenswerte zu Wildkräutern erfahren Sie hier.