Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Petersilien-Pesto

Petersilien-Pesto

Warum immer nur mit Basilikum? Bei uns hat doch Petersilie, mit seinem fantastischen Aroma fast immer Saison. Daher machen wir ein Pesto aus glatter Petersilie mit Minze als Frische-Kick.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Petersilien-Pesto:
  • 2 Bund Petersilie, glatt

  • 0.5 Bund Minze

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 75 g Walnuss

  • 100 ml Olivenöl, nativ extra

  • 0.5 Zitrone, davon Saft und Abrieb

  • 1 Prise Zucker

  • etwas Meersalz, grob

Außerdem:
  • Pasta (Bandnudeln oder Spaghetti)

  • Gnocchi

Zubereitung

  1. 1

    Für das Petersilien-Pesto die Petersilie und die Minze waschen und mit Küchenpapier leicht trocken tupfen. Die Blätter abzupfen und in ein hohes Gefäß geben. Den Knoblauch pellen, grob hacken. Die Walnüsse ggf. verlesen und ebenfalls grob hacken. Knoblauch und Walnüsse zu den Kräutern geben.

  2. 2

    Die Zitrone heiß abwaschen, halbieren und den Saft einer Zitronenhälfte über die Kräuter geben. Mit der anderen Hälfte etwas Abrieb herstellen und ebenfalls zu den Kräutern geben.

  3. 3

    Etwa 50 ml Olivenöl und eine Prise Zucker über den Kräutern verteilen und mit einem Pürierstab auf hoher Stufe durchpürieren. Die anderen 50 ml Olivenöl während des Pürierens einlaufen lassen. Das Petersilien-Pesto mit etwas groben Meersalz abschmecken und zu frischer Pasta oder Gnocchi genießen.

  4. 4

    Das Pesto kühl lagern und innerhalb von 3-4 Tagen verbrauchen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 544kJ 6%

    Energie

  • 130kcal 7%

    Kalorien

  • 3g 1%

    Kohlenhydrate

  • 12g 17%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Ähnliche Rezepte