Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Frühlingssuppe
Frühlingssuppe
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Rote-Linsensuppe-mit-Curry

Linsen-Rezepte: Suppen, Salate und Hauptspeisen für Genießer

Linsen-Gerichte sind nicht nur in der vegetarischen und veganen Küche beliebt. Die kleine, eiweißreiche Hülsenfrucht lässt sich auf verschiedenste Arten zubereiten. Ob als Frikadelle oder im Salat: Wir haben die leckersten Rezepte für alle Linsen-Fans – und für solche, die es noch werden wollen.

Köstliche Linsen-Rezepte

Linsen-Curry-Topf
Linsen-Curry-Topf
  • 20 min.

  • Mittel

Gesunde Hülsenfrucht: Rezepte mit Linsen

Wegen des hohen Eiweißgehalts und der gesunden Inhaltsstoffe lohnt es sich, die kleinen Hülsenfrüchte öfter auf den Speiseplan zu setzen. Ob grüne, rote, schwarze oder braune Linsen: Die verschiedenen Sorten überzeugen mit ihrem Geschmack, der von nussig bis süßlich reicht. Die älteste Kulturpflanze der Menschheit hat viel zu bieten! Mehr darüber, wo die Hülsenfrüchte herkommen, wie Sie Linsen kochen und aufbewahren, erfahren Sie in unserem Lebensmittelwissen Linsen.
Der EDEKA Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Angebote, leckere Rezeptideen für jeden Geschmack, Ernährungstipps und Kochtricks sowie Informationen zu Eigenmarken, Gewinnspielen und Bonusprogrammen direkt in Ihr Postfach.

Vielfalt entdecken – Linsen zubereiten

Rote Linsen Dal
Kochen Sie unser würzig-fruchtiges Linsen-Dal ganz einfach nach!
In der deutschen Küche gehören Linsensuppe und Linseneintopf als traditionelle Rezepte zu den Klassikern. Aber haben Sie schon mal Linsenfrikadellen probiert? Die Alternative zum Hackfleisch schmeckt ebenso saftig wie aromatisch – und begeistert nicht nur Vegetarier! Hierbei handelt es sich übrigens um eines von vielen leckeren Rezepten mit roten Linsen. Allen, die es exotisch mögen, legen wir unser Rote-Linsen-Dal ans Herz. Das indische Gericht vereint in seinem Rezept kräftige Würze mit süßlicher Kokosmilch – und ist leicht nachzukochen.
Weniger gehaltvoll und eher als Vorspeise präsentiert sich unsere rote Linsensuppe mit Curry. Das asiatisch angehauchte Gericht kommt in nur einer halben Stunde auf den Tisch: So gesund, so lecker, so einfach!

Ob als Beilage oder im Salat: Tipps & Inspirationen

Linseneintopf mit Kohlwürsten
Probieren Sie unseren Linseneintopf mit Speck, Würstchen und Gemüse!
Die Hülsenfrüchte lassen sich auch hervorragend in mediterranen Speisen verwenden, zum Beispiel in einer vegetarischen Bolognese zur Pasta. Als Sättigungsbeilage passen sie außerdem gut zu Fleisch und Geflügel: Servieren Sie Ihren Gänsebraten zur Abwechslung mit Linsen-Kartoffel-Gemüse statt mit Rotkohl – oder essen Sie die Hülsenfrüchte zusammen mit grünem Spargel zur Lammhüfte. Als Gemüse passen Auberginen, Kürbis, Kohl oder Rote Bete sehr gut zu den Hülsenfrüchten. Eine gute Figur machen die kleinen Powerpakete ebenso in der kreativen kalten Küche, zum Beispiel als Linsensalat. Eine Variation und Alternative gibt es mit Belugalinsen: Das Rezept für den Salat ist dank Mango und Räuchertofu besonders raffiniert. Lecker schmeckt außerdem unser veganer Linsensalat mit Avocado.
Tipp: Berg- und Puylinsen passen aufgrund ihres milden Aromas besonders gut zu Blumenkohl, Karotten, Radieschen, Sellerie oder Lauch. Noch mehr Inspirationen und Gerichte mit Linsen, Bohnen, Erbsen & Co. gesucht? Entdecken Sie unsere Hülsenfrüchte-Rezepte wie unser Rezept für würzigen Linseneintopf mit Kohlwürsten!
Reiner Ley: Obst- & Gemüse-ExperteMehr frische Tipps von Reiner Ley

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Linsensorten?

Die zahlreichen verschiedenen Linsensorten unterscheiden sich in Farbe und Größe sowie in ihrem Nährwertgehalt. In ihrem Verwendungszweck sind sie sehr vielseitig – das beweisen auch unsere Linsen-Rezepte. Ungeschält haben die Hülsenfrüchte aufgrund ihrer harten Schale eine recht lange Garzeit. Je nach Sorte sind hier 60 bis 90 Minuten üblich. Die Kochzeit lässt sich etwas verringern, indem man die Hülsenfrüchte vorher in Wasser einweicht, am besten über mehrere Stunden. Allerdings gibt es auch einzelne Sorten, die recht schnell garen, weil sie geschält in den Handel kommen oder sehr klein sind. Mittlerweile gibt es sogar Pasta-Alternativen aus Linsenmehl. Wie Sie damit kochen erfahren Sie zum Beispiel in unserem Linsennudeln-Rezept.
• Tellerlinsen sind hierzulande ganz besonders verbreitet. Sie bilden beispielsweise die Basis für eine deftige Linsensuppe. Es gibt sie in grüner oder brauner Farbe, ihre recht dicke Schale platzt beim Kochen leicht auf. Die Linsensorte wird so in ihrer Konsistenz recht weich und eignet sich gut für Suppen, Eintöpfe oder Pürees. Unser Rezeptvorschlag: Linseneintopf mit Kassler. Eine etwas kleinere Variante sind Berglinsen. Die nutzen Sie für unsere Linsenbolognese.
• Rote Linsen sind ganz besonders praktisch einsetzbar: Üblicherweise erhält man sie im Handel bereits geschält. Aus diesem Grund nehmen sie den Geschmack von Gewürzen gut an. Wegen der fehlenden Schale und ihrer vergleichsweise geringen Größe garen sie sehr schnell. In kochendem Wasser benötigen sie nur etwa 15 bis 20 Minuten. Sie zerkochen dabei zu einem dickflüssigen Brei, der sich sehr gut für Suppen – etwa im Rezept für rote Linsensuppe – eignet, aber auch als Basis für Dips, Brotaufstriche, Pürees oder Garküchen-Gerichte wie dieses ägyptische Kuschari. Rote Linsen stammen aus Indien und werden entsprechend für viele Gerichte der indischen Küche eingesetzt, beispielsweise Dal.
• Gelbe Linsen garen in etwa der gleichen Zeit wie rote Linsen und lassen sich wie diese verarbeiten. Sie kommen ebenfalls geschält in den Handel. Zwar sind bereits geschälte Linsen sehr praktisch in der Zubereitung, enthalten im Vergleich zu ungeschälten Linsensorten weniger Aroma- und Nährstoffe. Ähnlich wie beim Vollkornmehl sind gerade in der Schale besonders viele Aromen, Ballaststoffe und andere Nährstoffe enthalten.
• Auch Puy-Linsen garen schnell, weil sie sehr klein sind. Sie stammen ursprünglich aus Frankreich und haben eine grau-grüne Farbe. Sie schmecken leicht nussig und gelten als besonders feine Linsensorte.
• Belugalinsen gelten ebenfalls als sehr edel, ihre alternative Bezeichnung „Kaviarlinsen“ deutet darauf hin. Sowohl Beluga- als auch Puy-Linsen behalten nach dem Garen eine festere Konsistenz als andere Sorten sowie einen leichten Biss. Sie eignen sich deshalb besonders gut für Salate wie unseren Belugalinsen Salat.
Weiter zur Experten-Antwort
Bunte Couscous-Gemüse-Pfanne
Couscous-Rezepte

Neben Bulgur, erfreuen sich die aus der nordafrikanischen Küche stammenden Couscous-Rezepte, immer größerer Beliebtheit.