Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Fetacreme

Feta-Rezepte für Salat, Pfannengerichte oder zum Backen im Ofen

Sie können von dem würzig-cremigen Käse nicht genug bekommen oder möchten wissen, wie Sie Pfannengerichte ganz einfach aufpeppen können? Dann testen Sie doch unsere Feta-Rezepte! Wir erklären zum Beispiel, wie gebackener Feta oder Aufstrich mit dem Käse zubereitet wird.

Kalt und warm ein Genuss: Feta-Rezepte

Im Salatbuffet der deutschen Küche ist er schon längst angekommen: Der würzige griechische Fetakäse, den Sie gewürfelt unter Ihre Salatzutaten mischen können. Feta-Rezepte sind aber noch sehr viel facettenreicher, als es die Zubereitung im typischen griechischen Salat mit Tomaten, Oliven, Gurken und Schafskäse vermuten lässt.

Haben Sie schon einmal gebackenen Feta probiert? Wir betten den Feta bei diesem Rezept auf eine Gemüsesoße aus Tomaten, Paprika und Oliven und belegen ihn mit Orangenscheiben und Salbei, bevor er in den Ofen kommt. So verbindet sich der schmelzende Käse wunderbar mit dem süß-sauren Aroma des Gemüses.

Leckere Aufläufe und Aufstriche mit Feta

Kartoffelpfanne mit Feta
In unserer Kartoffelpfanne trifft Feta auf Paprika und Kartoffeln

Sie können aber auch altbekannte Auflauf-Rezepte mit Feta aufpeppen! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Nudel-Hackfleisch-Auflauf, in den Sie ein bisschen Feta bröseln? Oder Sie geben Bratkartoffeln mit dem Schafskäse einen würzigen Anstrich. Dazu einfach etwas Feta unter die fertigen Kartoffeln mischen, wie bei unserem Rezept für Kartoffelpfanne mit Feta beschrieben.

Für die schnelle Küche empfiehlt sich ein Feta-Aufstrich, den Sie ganz einfach selbst machen. Das geht so: Ein Paket Feta (am besten eignen sich cremige Sorten) in einer Schüssel mit etwas Olivenöl und Kräutern vermischen und mit einer Gabel glatt rühren – fertig ist der Brotaufstrich!

Schon gewusst? Feta hat einen hohen Proteingehalt und eignet sich daher sehr gut für eiweißreiche Rezepte, wie sie bei einer Low-Carb-Ernährung zum Einsatz kommen.

Kevin von Holt : Koch-Experte Noch mehr Kochtipps von Kevin von Holt
Warum zerläuft Feta nicht?

Feta kann beim Backen und Braten ganz anders eingesetzt werden, da er nicht richtig schmilzt. Das liegt an den Anteilen von Wasser und Fett im Käse – er schmilzt nicht, wie man es von anderen Käsesorten kennt, sondern bleibt eher krümelig. Dadurch lässt er sich zum Beispiel für griechische Aufläufe wunderbar verwenden.

Noch mehr geballtes Expertenwissen

Was ist der Unterschied zwischen Feta und Schafskäse?

Den Begriff kennt jeder, aber was ist Feta nun genau? Und worin unterscheidet er sich von Schafskäse? Die Antwort ist: Schafskäse ist der Oberbegriff und Feta ist eine bestimmte Sorte Schafskäse. Seit 2002 ist der Name "Feta" geschützt. So darf sich nur ein Käse nennen, der folgende Vorgaben erfüllt:

  • Er reift in Salzlake,
  • besteht zu mindestens 70 Prozent aus Schafsmilch
  • und wird in Griechenland hergestellt.

Käse, der aus Kuhmilch besteht oder in einem anderen Land produziert wird, darf sich nur "Balkankäse", "nach Feta-Art" oder Ähnliches nennen. Übrigens, einmal angebrochen, hält sich eine Packung Feta nur etwa zwei Tage im Kühlschrank. Brauchen Sie ihn deshalb schnell auf.

Sie suchen noch weitere leckere Rezeptideen?

Noch mehr Rezeptinspirationen finden Sie in unserem wöchentlichen Newsletter! Jeden Mittwoch erhalten Sie tolle Rezepte und viel Neues aus unseren Genusswelten.