Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Griechischer Salat mit Feta

Griechischer Salat mit Feta

Unser Rezept für Griechischen Salat mit Feta können Sie Ihren Vorlieben entsprechend abwandeln. Es lohnt sich allerdings in jedem Falle, hochwertiges Olivenöl und echten Feta und nicht Kuhmilchkäse zu verwenden.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

  • 100 g Feta

  • 1 Ei

  • EL Dinkelgrieß

  • 1 Stück Mini-Romanasalat

  • 0.5 Gurke

  • 3 Peperoni, grün, eingelegt

  • 2 Tomate

  • 0.5 Bund Petersilie, glatt

  • 6 Kalamata-Olive, schwarz

  • 2.5 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 0.5 Zitrone

  • 2.5 EL Rotweinessig

  • Salz

  • Pfeffer

  • Zucker

  • 10 g Sprossen-Mix

Dazu:
  • 4 Scheiben Baguette

Zubereitung

  1. 1

    Feta in 1,5 Zentimeter breite Streifen schneiden. Ei in einem tiefen Teller verquirlen, Dinkel-Grieß in einen weiteren Teller geben. Streifen nacheinander in Ei und Grieß wenden.

  2. 2

    Romana-Salat in mundgerechte Stücke zupfen. Gurke längs halbieren und in Scheiben schneiden. Von den Peperoni die Kerne entfernen. Tomaten achteln, Petersilie und 1/3 der Peperoni fein schneiden. Alle genannten Zutaten zusammen mit den Oliven in eine Schüssel geben.

  3. 3

    Etwas Olivenöl in einer Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen und Käse darin etwa fünf Minuten unter Wenden goldbraun braten.

  4. 4

    Zitrone auspressen. Aus dem Saft, dem Essig, den Gewürzen und dem restlichen Öl ein Dressing herstellen. Zum Salat geben, gründlich vermischen und auf Tellern verteilen. Dekorieren Sie jede Portion mit einer Peperoni und der Sprossenmischung. Servieren Sie dazu den gebackenen Feta und frisches Brot.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2336kJ 28%

    Energie

  • 558kcal 28%

    Kalorien

  • 52g 20%

    Kohlenhydrate

  • 30g 43%

    Fett

  • 19g 38%

    Eiweiß

Mit Feta und Sprossen: Rezept für Griechischen Salat

Das traditionelle Rezept für Griechischen Salat macht wenig Arbeit: Gurken, Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Oliven und Schafskäse werden mit Salz, Pfeffer und Olivenöl angemacht. Häufig finden noch Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Dill, Majoran oder Oregano Verwendung, teilweise auch Essig und Zitronensaft. Je nach Region werden dem Salat, der auch "Bauernsalat" oder "Choriatiki" genannt wird, weitere Zutaten wie grüner Kopfsalat, Weißkohl, Kapern, gekochte Eier und manchmal sogar Fleischstücken beigefügt, in der Regel ist er jedoch vegetarisch. In Griechenland fungiert er meist als Vorspeise. Auch unser Rezept für Griechischen Salat mit Feta stellt eine Abwandlung des Grundrezeptes dar: Der Schafskäse wird darin in einer Dinkelgrieß-Ei-Masse paniert und dann goldbraun angebraten. Das Dressing besteht aus Zitronensaft, Rotweinessig, Olivenöl und Petersilie und der Salat wird mit gemischten Sprossen angereichert. Reichen Sie am besten ofenfrisches Baguette dazu!

Griechischer-Salat-mit-Feta-Rezept mit Reis oder Roter Bete

Eine weiter Möglichkeit, um Urlaubsstimmung in Ihrer Küche zu verbreiten, ist unser Griechischer Reissalat. Gekochter Langkornreis, Apfelwürfel, Paprika, Gurke, Oliven und Feta ziehen etwa 15 Minuten in einem leckeren Dressing aus Essig, Olivenöl, Petersilie und Knoblauch. Auch sehr lecker schmeckt ein griechischer Rote-Bete-Salat. Das Wurzelgemüse wird dabei gegart, in Scheiben geschnitten und dann in Rote-Bete-Saft, Zitronensaft, Olivenöl, Rohrzucker, Knoblauch, Pfeffer und Petersilie mariniert. Auf Tellern angerichtet wird der Salat am Ende mit zerbröckeltem Feta veredelt.

Tipp: Besorgen Sie für unser Griechischer-Salat-mit-Feta-Rezept originalen Feta-Käse anstatt "Hirtenkäse" oder "Salatkäse nach griechischer Art". Der Begriff "Feta" ist geschützt und darf ausschließlich für einen in Salzlake gereiften weißen Käse aus Schaf- und / oder Ziegenmilch verwendet werden, der auf dem griechischen Festland und den Inseln von Lesbos hergestellt worden ist. Er zeichnet sich durch ein unverwechselbares Aroma aus.

Ähnliche Rezepte