Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Börek-Schnecke

Börek-Schnecke

Börek gehört zu den köstlichen Spezialitäten der türkischen Küche und wird in vielen unterschiedlichen Varianten serviert. Wir backen den Schneckenbörek mit Spinat und Feta und bestreuen ihn mit Sesam- und Schwarzkümmelsamen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Spinat

  • 2 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 4 EL Olivenöl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 200 g Feta

  • 3 Stiele Dill

  • 3 Blatt Yufka-Teig (Kühlregal)

  • 100 g griechischer Joghurt

  • 50 ml Milch

  • 1 Ei

  • 1 TL Schwarzkümmel

  • 1 TL Sesamsamen, hell

Utensilien

Tarteform (28 cm)

Zubereitung
  1. 1

    Spinat waschen, trockenschleudern und grob zerkleinern. Zwiebeln und Knoblauch pellen und fein hacken.

  2. 2

    In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch hineingeben und anschwitzen. Spinat zugeben und unter regelmäßigem Wenden anbraten, bis er vollständig zerfallen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas abkühlen lassen.

  3. 3

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Tarteform mit Öl einpinseln und den Boden passgenau mit Backpapier auskleiden.

  4. 4

    Yufka-Blätter vorsichtig auseinanderfalten. Mit einem scharfen Messer halbieren, sodass jeweils zwei Halbkreise entstehen. Einen Halbkreis mit der Schnittseite zum Körper auf ein Blatt Backpapier legen. Joghurt, Milch, 2 EL Öl und Ei verquirlen. Den Yufka-Halbkreis mit etwas Joghurtmasse einpinseln.

  5. 5

    Feta zerbröseln. Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Beides mit der Spinatmasse verrühren und eine Portion als dünnen Streifen auf der Längsseite des Yufka-Blatts auslegen. Dabei zu den Teigrändern jeweils ca. 2 cm Rand frei lassen.

  6. 6

    Zum Aufrollen zunächst die Seiten einschlagen und dann den Teig von unten einschlagen sowie vorsichtig aufrollen. Die entstandene Teigschlange an den äußeren Rand der Form anlegen. Mit den übrigen Yufka-Halbkreisen wie zuvor verfahren und schneckenförmig in der Form platzieren.

  7. 7

    Die Oberfläche der Teigschnecken mit der übrigen Joghurtmasse einpinseln und mit Schwarzkümmelsamen und Sesamsamen bestreuen. Für ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen goldbraun backen. Den Ofen ausschalten und die Börek-Schnecke noch 5-10 Minuten mit der Restwärme ruhen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1432kJ 17%

    Energie

  • 342kcal 17%

    Kalorien

  • 18g 7%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 16g 32%

    Eiweiß

Woher kommt Börek?

Börek gehört neben Döner zu den bekanntesten und beliebtesten Fast Food-Gerichten der Türkei. Eigentlich kommen die herzhaft gefüllten Teigtaschen aber nicht aus der Türkei, sondern haben ihren kulinarischen Ursprung in der Küche der sogenannten Krimtartaren, die heute vor allem auf der Krim, in Usbekistan und in Südrussland leben. Die dort unter dem Namen Tschebureki bekannten Teigtaschen werden aus einem einfachen Knetteig mit Weizenmehl zubereitet und meist mit Fleisch gefüllt. In der Türkei, auf dem ganzen Balkan und auch in Griechenland und Algerien hingegen bereitet man den beliebten Börek mit hauchdünnem Yufkateig zu.

Die Türken essen die Taschen, Schnecken oder Rollen gerne zum Frühstück, am liebsten als Börek mit Feta oder Börek mit Hackfleisch. Dazu wird gerne ein starker schwarzer Tee gereicht. In unserem Rezept für Börekschnecke mit Schafskäse füllen wir das herzhafte Gebäck mit frischem Spinat. Sie können den Spinat aber auch durch glatte Petersilie oder Mangold ersetzen. Als Dip können Sie etwas von der türkischen Würzpaste Ezme dazu reichen.

Yufkateig und Filoteig – wo liegen die Unterschiede?

Für die Spinat-Börek-Schnecke verwenden wir ebenfalls Yufkateig: In der türkischen Küche gibt es zwei Varianten des beliebten Teigs: Der sogenannte Baklava Yufka wird für die klebrig süßen Desserts und das türkische Gebäck verwendet. Er ist wirklich hauchdünn und wird in der griechischen Küche als Filoteig bezeichnet. Etwas dicker hingegen ist der Yufka Börek, der in unserem Rezept für Börek-Schnecke zum Einsatz kommt. Sie finden den Yufkateig übrigens im Kühlregal: Achten Sie darauf, dass sich der verpackte Teig leicht biegen lässt. Dann ist er noch frisch und lässt sich gut rollen, zwirbeln oder drehen. Yufkateig ist kein Blätterteig, denn er enthält kein Fett, sondern nur Mehl, Wasser und Salz.

Was Sie mit dem Yufka noch so alles anstellen können, lesen Sie in unseren Filoteig-Rezepten! Eine perfekte Idee für Pita-Brot liefert unser Shawarma-Rezept.