Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Portwein-Baiser

Baiser-Rezepte: optisch aufregende Eischneekunst für Kuchen, Cremes und Torten

Locker-leicht, angenehm süß und einfach unglaublich gut. Baiser-Rezepte liefern genau die richtigen Ideen, wenn Sie für die nächste Geburtstagsfeier oder den gemütlichen Nachmittagskaffee geschmacklich und optisch etwas Besonderes servieren möchten. Lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren!

Wie auf Wolken

Wie eine Wolke ruht diese luftige Masse auf einem Kuchen. Vielleicht dient sie auch als leichte Hülle für eine Creme aus Frucht und Sahne. Allein die Optik verspricht Genuss und wertet daher noch vor dem ersten Probieren jeden Kaffeetisch, jedes Partybuffet auf. Baiserhauben und -gebäck erinnern immer an hohe Confiserie-Kunst. Dabei bekommen Sie die Umsetzung der unterschiedlichsten Baiser-Rezepte gut auch am heimischen Herd hin. Am Anfang steht dabei stets der gezuckerte Eischnee. Nichts anderes ist das auch als Meringue bekannte Schaumgebäck. Ist der Eischnee fertig, wandert er in den Ofen, wo er für rund zwei Stunden bei nur 100 Grad fertig backt – wenngleich die Masse hierbei eher trocknet.

Baiser-Rezepte: kalt, warm oder gekocht

Wenn Sie Baiser selbst zubereiten, haben Sie stets drei Möglichkeiten. Entweder schlagen Sie die Masse für Ihr Baiser-Rezept kalt oder warm oder Sie kochen sie. Für Variante Nummer eins schlagen Sie das Eiklar sehr steif, geben dabei nach und nach den Puderzucker dazu, ehe Sie per Spritzbeutel oder Löffel alles auf einem Backblech in die gewünschte Form bringen und am Ende poröse, mürbe Meringue erhalten. Für warm geschlagene Baisermasse gehen Sie im Grunde exakt gleich vor. Sobald das Eiklar zu steifen beginnt, schlagen Sie es jedoch in einem 50 Grad warmen Wasserbad weiter, bis es fest und feinporig ist. Diese Herstellungsart ergibt eine stabilere Baisermasse für Ihr Rezept. Glatt wird das Ergebnis, wenn Sie heißen Zucker unter den Eischnee heben. Tipp: Zitronensaft lässt Eiklar quellen. Benötigen Sie für Ihr Baiser-Rezept eine stabile Masse, versetzen Sie den Eischnee daher mit einigen Tropfen der Zitrusfrucht.

Köstliches mit Portwein, Orangen und für Kuchen

Baisers können Sie entweder als Garnitur auf Kuchen oder als eigenes Dessert mit Füllung zubereiten. Auch Baisertörtchen gibt es. Besonders lecker wird es, wenn Sie die Süße des Eischnees mit säuerlichen Aromen verbinden und so eine harmonierende Mischung kreieren. Probieren Sie daher unbedingt unser Rezept für Rhabarber-Baiser-Kuchen aus, bei dem Sie einen Rührteig mit Rhabarber und einer Baiserhaube kombinieren, für den Sie lediglich 10 Minuten selbst tätig werden, ehe alles für eine Stunde in den Ofen wandert. Suchen Sie nach ausgefallenen Baiser-Rezepten für ein Dessert, bereiten Sie einfach unsere Variante mit Portwein zu. Dabei heben Sie das portugiesische Getränk direkt unter die Masse, backen alles im Ofen, tauchen je zwei Baiserböden in flüssige Schokolade und setzen sie danach zusammen. Für eine fruchtige Alternative – etwa unsere Orangen-Baiser – versetzen Sie die Masse mit Orangenschale und kombinieren alles mit einer Canache-Creme. Übrigens: Aus dem Französischen übersetzt bedeutet Baiser "Kuss". Treffend!