Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Windbeutel

Spritzbeutel selber machen: mit Backpapier oder Gefrierbeutel

Keinen Spritzbeutel zur Hand – oder nicht den richtigen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach einen Spritzbeutel selber machen. Alles, was Sie dafür benötigen, finden Sie mit ziemlicher Sicherheit in Ihrer Küche. So steht Ihren Back- oder Deko-Wünschen nichts mehr im Weg.

So machen Sie Spritzbeutel selbst

Churros mit Schokoladensoße
Ein selbst gemachter Spritzbeutel hilft dabei, Churros herzustellen.

Sie haben ein tolles Tortenrezept gefunden, aber keine Spritztüte für die Verzierung zur Hand? Kein Problem. Wir kennen ein paar Kniffe, mit denen Sie einen Spritzbeutel selber machen können – und zwar aus Materialien, die Sie bestimmt griffbereit haben. Der Spritzbeutel-Ersatz eignet sich einerseits zum Dekorieren von Torten oder kalten Platten. Andererseits können Sie damit Ihr selbst gebautes Lebkuchenhaus mit hübschen Schneerändern verzieren, Windbeutel mit Creme füllen oder Churros aus Brandteig herstellen. Es muss auch nicht unbedingt eine Notlösung sein, einen Spritzbeutel selber zu machen. Zum Dekorieren oder Füllen von Plätzchen oder Pralinen etwa erweisen sich die handelsüblichen Backhelfer aufgrund ihrer Größe oftmals als ungeeignet. Ein kleiner, selbst gemachter Spritzbeutel aus Backpapier mit Miniloch an der Spitze leistet da bessere Dienste.

Spritzbeutel selber machen: aus Backpapier

Wenn Sie auf diese Weise einen Spritzbeutel selber machen, bestimmen Sie die Größe des Lochs dadurch, wie eng Sie das Backpapier an der Spitze rollen. So geht's:

  • Schneiden Sie ein quadratisches Stück Backpapier in der gewünschten Größe aus.
  • Falten Sie es zu einem Dreieck zusammen (so wird der Beutel stabiler).
  • Drehen Sie das Papier nun auf dem Tisch mit einer Spitze zu sich hin und rollen Sie die linke Spitze nach innen, sodass Sie auf der Spitze, die zu Ihnen zeigt, liegt.
  • Rollen Sie dann die rechte Spitze über den entstandenen Trichter, sodass alle drei Ecken aufeinanderliegen.
  • Schlagen Sie die Spitzen etwas nach innen und fixieren Sie die Stelle mit einer Büroklammer.

Wenn Sie Ihren Spritzbeutel selber machen und dafür einen Gefrierbeutel nutzen, füllen Sie die Masse direkt in den Beutel. Schneiden Sie dann eine der beiden Ecken so weit ab, dass das entstandene Loch nicht zu groß und nicht zu klein für Ihr Vorhaben ausfällt. Für eine feste Masse – etwa wenn Sie den Spritzbeutel für Teig selber machen wollen – darf das Loch etwas größer ausfallen. Ist Ihre Rezeptur dagegen eher flüssig, konzipieren Sie die Öffnung entsprechend kleiner.

Profi-Tipp: Füllen Sie Spritzbeutel immer nur maximal zur Hälfte, sonst quillt beim Verzieren später Teig oder Creme heraus.

Spritzbeutel mit Zacken selber machen

Möchten Sie einen Spritzbeutel mit Stern selber machen, damit Sie Teig oder Creme dekorativ formen können, benötigen Sie ein festeres Ausgangsmaterial. Um einen solchen Spritzbeutel-Aufsatz selber zu machen, eignet sich eine leere Cola-Dose. Schneiden Sie daraus einen rund sechs cm langen Streifen heraus und halbieren Sie diesen noch einmal. Rollen Sie das dünne Blech dann zu einer Spitze auf und verkleben es fest von außen (!) mit Klebeband. Schneiden Sie nun vier kleine Zacken vorn in die Spitze. Fertig ist Ihr Stern-Aufsatz.