Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Backen ohne Zucker – kalorienarme und natürliche Ersatzprodukte finden

Ohne Zucker zu backen kann geschmacklich eine gute Abwechslung in Ihre Küche bringen: Honig, Mascobadozucker & Co. schmecken kräftiger als weißer Haushaltszucker. Ersatzprodukte wie Stevia sind zudem eine nahezu kalorienfreie Alternative zum Süßen Ihres Gebäcks. Probieren Sie es aus!

Backen ohne Zucker: Honig, Stevia & Co.

Nicht nur Anhänger der "Clean-Eating"-Methode ("sauberes Essen", also ohne industriell verarbeitete Zutaten) verzichten auf den herkömmlichen Haushaltszucker. Es gibt auch andere Gründe, ohne Zucker zu backen: Diabetiker müssen ihn sowieso meiden, zudem gibt es viele Süßungsmittel, die weniger Kalorien haben und sich daher besser für eine figurbewusste Ernährung eignen. Auch der Geschmack ist ein gutes Argument: Mascobadozucker schmeckt beispielsweise viel karamelliger und malziger als herkömmlicher Streuzucker und kann daher für Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen.

Backen ohne Zucker: kalorienarme Ersatzprodukte

Kuchen, Muffins & Co. lassen sich mit kalorienarmen Ersatzprodukten genauso gut süßen wie mit dem raffinierten Haushaltszucker. Dazu zählen vor allem Stevia und Xylith. Diese beiden Zuckeraustauschmittel sind außerdem zum Backen ohne Zucker für Diabetiker geeignet. Stevia wird aus den Blättern einer südamerikanischen Pflanze gewonnen und ist in Pulverform oder als Flüssigkeit erhältlich. Der Clou: Es kann vom Körper nicht verarbeitet werden und schlägt dadurch mit fast keinen Kalorien zu Buche. Aber Vorsicht: Das Süßungsmittel ist stärker als Zucker und kann bei Überdosierung einen bitteren Geschmack verursachen. Für unsere Schoko-Bananen-Muffins benötigen Sie nur 10 g Stevia-Streusüße.

Tipp: Sowohl Stevia als auch Xylith (auch als "Birkenzucker" bekannt) können von den Kariesbakterien im Mund nicht verstoffwechselt werden und fördern dadurch die Zahngesundheit. Bekommen die Bakterien keine Nahrung, sterben sie ab. Beide Produkte sind eine tolle Alternative beim Backen ohne Zucker für Kinder. Auch Babykekse können Sie so ohne Zucker zubereiten.

Wichtig beim Backen ohne Klebereiweiß ist außerdem, dass Sie Ihren Teig zusätzlich mit bestimmten Lebensmitteln binden. Das kann glutenfreie Speisestärke aus Guaran sein oder auch Kartoffelmehl.

Für mehr Informationen und mehr Inspiration lesen Sie außerdem unseren Artikel Clean Baking.

Backen ohne Zucker mit Honig und Trockenobst

Im Gegensatz zu raffiniertem Zucker ist Honig ein naturbelassenes Produkt. Er ist mit 304 Kalorien pro 100 g etwas weniger nahrhaft als Zucker (387 Kalorien/100 g), süßt jedoch tendenziell stärker als Zucker (es kommt natürlich noch darauf an, welche Honigsorte Sie in Ihrem Rezept verwenden – dunkler Waldhonig ist herber als heller Akazienhonig). Unser EDEKA-Experte Kevin von Holt weiß Bescheid, wie Sie Zucker in Backrezepten durch Honig ersetzen. Es müssen einige Dinge beachtet werden, zum Beispiel die Zugabe von zusätzlichem Backpulver.

Oder haben Sie es beim Backen ohne Zucker mal mit Trockenobst versucht? In Maßen verwendet, sind klein gehackte oder gemahlene Datteln, Feigen & Co. eine gute Möglichkeit, um ballaststoffreiches Gebäck herzustellen, das eine gesunde Verdauung unterstützt.