Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Bataviasalat

Der Bataviasalat ist eng mit dem Eisbergsalat verwandt, zeichnet sich aber durch etwas zartere Blätter aus. Der Batavia kann von einem dunklen rot-braun bis zu hell-grün gefärbt sein, wobei die Ränder immer leicht rötlich und meist stark gekraust sind.

Herkunft

Bataviasalat ist noch nicht lange auf dem Markt, es handelt sich dabei um einen neueren, in Frankreich entstandenen Eissalat-Typ, der beim Anbau etwas wärmere klimatische Bedingungen vorzieht. Angebaut wird Bataviasalat in Deutschland und ebenfalls in Frankreich, den Niederlanden und Italien.

Saison

Aus dem heimischen Freiland-Anbau ist Bataviasalat von Mai bis September erhältlich. Da er auch gut im Gewächshaus wächst und ebenfalls u.a. in Frankreich und Italien angebaut wird, gibt es ihn das ganze Jahr über zu kaufen.

Geschmack

Der Batavia vereint die Vorteile von Kopf- und Eissalat: die Blätter sind zarter als beim Eissalat, aber knackiger als die vom Kopfsalat. Er schmeckt würziger und herzhafter als Kopfsalat.

Verwendung

In der Küche entfernt man zunächst den Strunk und die äußeren Blätter. Die inneren Blätter schneidet oder zupft man klein. Durch sein würziges Aroma passt Batavia-Salat wunderbar zu kräftigen Dressings, zum Beispiel mit Pesto oder Asia-Soße. Er schmeckt aber auch in Kombination mit Früchten wie Äpfeln oder Melone. Durch ihre zarte Färbung sind die Blätter vor allem in Salatmischungen wie einem Wildkräutersalat ein echter Hingucker. Da Batavia schön knackig ist, fällt er auch nicht so schnell zusammen – perfekt fürs Büffet.

Aufbewahrung

Im Gemüsefach des Kühlschrankes bleibt Bataviasalat vier bis fünf Tage frisch. Tipp: Den Salatkopf in ein feuchtes Tuch wickeln, dann bleiben die Blätter schön knackig.

Leckere Rezeptideen mit Salat

Salatherzen mit Thunfisch
  • 10 min.

  • Leicht

Verwandte Begriffe in der Warenkunde