Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gratinierte Haehnchenbrust

Das schmeckt fast jedem: Hähnchenbrust-Rezepte sind kulinarische Alleskönner

Es ist eines der beliebtesten Fleischstücke in der Küche und – Hähnchenbrust-Rezepte gibt es für jeden Geschmack. Weitere Vorteile: Sie sind einfach zuzubereiten, auf beinahe jede erdenkliche Art würzbar und zudem arm an Fett und Kalorien. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sie perfekt zubereiten!

Die Vielfalt der Hähnchenbrust-Rezepte

Wraps mit Hähnchenbrust
Wraps mit Hähnchenbrust, Gemüse und Tomaten-Joghurt-Dip

Schnell zubereitet, sehr wandelbar, wenig Fett und Kalorien und bei fast allen beliebt: Ein paar Hähnchenbrust-Rezepte, auf die Sie bei Bedarf jederzeit zurückgreifen können, sollten in Ihrem Rezeptbuch nicht fehlen. Die Brust ist das Stück vom Hähnchen mit dem größten Fleischanteil, das helle Fleisch besonders mager und feinfaserig. Für die Zubereitung haben Sie die Qual der Wahl aus zahllosen Hähnchenbrust-Rezepten: Sie können das zarte Fleisch grillen, zusammen mit Gemüse in der Pfanne anbraten, sous-vide garen, im Backofen backen, in der Heißluftfritteuse frittieren, am Stück oder geschnetzelt verarbeiten, zum Salat, als Wraps mit Hähnchenbrust oder kalt aufgeschnitten auf einem Sandwich reichen, gefüllt, als Low-Carb-Hähnchen-Auflauf mit Brokkoli und Champignons, asiatisch mit Kokosmilch, orientalisch mit Rosinen und Curry oder italienisch mit etwas Knoblauch und Zitrone zubereiten. Gerade was die Gewürze angeht, lässt der zurückhaltende Eigengeschmack des Hühnerfleisches Ihnen sämtliche Möglichkeiten offen. Auch intensive Aromen wie ein Ingwer-Knoblauch-Rub, eine amerikanische Barbecuesauce mit ihren Raucharomen oder frische Kräuter wie Oregano, Rosmarin oder Thymian passen gut zu Hähnchenbrust-Rezepten.

So verarbeiten Sie Hähnchenbrust richtig

Indisches Hähnchenfilet
Zartes Hähnchen-Geschnetzeltes aus der Pfanne

Wählen Sie beim Einkauf für Hähnchenbrust-Rezepte Fleisch in Bio-Qualität: Gerade in der Geflügelindustrie sind die Bedingungen für die Tiere nicht immer unbedenklich – was nicht nur mit Blick auf das Tierwohl kritisch ist, sondern sich auch auf die Qualität des Fleisches – und damit auf das, was Sie essen – auswirkt. Waschen Sie die Hähnchenbrust vor der Zubereitung und tupfen Sie sie mit einem Stück Küchenpapier trocken. Die Gewürze streuen Sie vor der Zubereitung über das Hühnerfleisch und massieren sie eventuell mit den Fingern ein wenig ein. Sie können aber auch einen "Rub" aus Gewürzen und Öl anrühren, diesen zusammen mit dem Fleisch in einen Gefrierbeutel geben und das Ganze zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Die Kunst, Hähnchen-Rezepte so zuzubereiten, dass das Fleisch innen saftig und außen knusprig gelingt, liegt in der richtigen Kombination aus Timing und Temperatur. Als Grundsatz beim Garen von Hähnchenbrustfilet gilt: Je heißer das Fleisch gegart wird, desto mehr Flüssigkeit verliert es. Folgende Faustregeln geben Ihnen Orientierung:

  • im Backofen: bei 200 Grad 25 bis maximal 35 Minuten backen
  • auf dem Holzkohlegrill: nach wenigen Minuten vom Grill nehmen oder über indirekter Hitze garen, damit es nicht zäh wird; vorher am besten marinieren
  • in der Pfanne: bei mittlerer bis starker Hitze (das Bratfett wird so ca. 160 bis 200 Grad heiß) jede Seite maximal 4 bis 5 Minuten scharf anbraten. Diese Zubereitungsart erfordert am meisten Erfahrung und Fingerspitzengefühl, damit das Fleisch nicht trocken wird.

Profi-Tipp: Wichtig ist, dass das Fleisch vollständig durchgegart ist, da Sie Hähnchenfleisch nicht roh verzehren dürfen. Plattieren Sie daher die Hähnchenbrust vor dem Braten oder Grillen mit einem breiten Messer, damit sie möglichst an allen Stellen gleichmäßig dick ist.

Sie haben das Fleisch bereits gekauft, kommen dann aber doch nicht dazu, es direkt zu verarbeiten? EDEKA-Fleischexperte Max Ehmke verrät Ihnen, wie lange Hähnchen eingefroren haltbar ist.