Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Gemüse Pommes mit Dips

Gesunde Fast-Food-Rezepte: Burger, Pommes und Pizza mit gutem Nährwert

Ob Pizza oder Pommes, Döner oder Burger: Wir alle greifen gern mal zu den Fast-Food-Klassikern. Wer allerdings auf Figur und Gesundheit achtet, freut sich über ausgewogene Alternativen und clevere Tricks für die Zubereitung

Fix fertig: gesunde Fast-Food-Rezepte

Fast Food wird augenzwinkernd mit "Beinahe-Essen" gleichgesetzt, das dick macht. Dabei ist es überraschend einfach, Burger, Pommes, Döner und andere Fast-Food-Klassiker mit weniger Fett sowie Zucker und damit kalorienarm zuzubereiten. In diesem Special zeigen wir Ihnen, wie gesunde Varianten zu den beliebtesten Fast-Food-Gerichten aussehen können und welche anderen leichten Snacks sich als gesundes Fast Food anbieten. Weitere Hintergrundinformationen, ob Fast Food wirklich so ungesund ist, liefert Ihnen Ernährungsexpertin Birthe Wulf.

Burger

Gemüse-Burger mit Salsa
Burger mit Gemüse: Lecker und leicht

Für Brötchen mit Frikadellen gibt es viele Fast-Food-Rezepte, darunter auch durchaus gesunde Varianten. Mit Vollkorn- statt Weißmehlbrötchen und magerem Fleisch wie Hack aus Beefsteak, Geflügel oder auch Lammhack tun Sie schon viel für die Kalorienbilanz. Alternativ können die Pattys aus Fisch bestehen. Besonders gut eignet sich Seefisch wie Seelachs, der in unserem Fischburger-Rezept zum Einsatz kommt. Noch mehr Kalorien sparen Sie, wenn Sie darauf verzichten, den Fisch zu panieren. Denn die Panade verhält sich wie ein Schwamm. Sie saugt sich schnell mit Fett voll. Für Vegetarier bieten sich Tofu- und Gemüse-Burger an. Alle Varianten lassen sich durch reichlich Salat und Gemüse als Auf- und Beilagen aufwerten.

Da Ketchup viel Zucker enthält, ist er sehr kalorienreich. Gehen Sie sparsam damit um oder probieren Sie es doch mal mit ein wenig Tomatenmark und Senf. Eine Portion (5 g) mittelscharfer Senf bringt es auf gerade auf 4 kcal und die Kombination überzeugt mit viel Geschmack.

Der Käse für einen Cheeseburger enthält meist viel Fett, damit er gut schmilzt. Wer auf die Scheibe Käse obendrauf verzichtet, spart Kalorien, verliert aber kaum Aroma. Und schließlich muss es nicht immer der ausgewachsene Burger sein: Unsere Mini-Hamburger sind als Fingerfood besser ess- und portionierbar und auch gut für Kinder geeignet.

Pizza

Gesunde Gemüsepizza
Gesunde Pizzabelag: Gemüse

Auch Pizza lässt sich selbst gemacht in ein gesundes Fast Food verwandeln. Verwenden Sie für Ihr Rezept einen Teig aus Vollkornmehl und belegen Sie ihn mit Gemüse. Viele verschiedene Gemüsesorten bringen auch ein vielfältiges Aroma, gehen aber nicht auf die Hüften. Unser Gemüsepizza-Rezept liefert Belagideen, eine weitere gute Möglichkeit für eine kalorienreduzierte Auflage ist magere Hähnchenbrust. Käse wie Gouda, der auf einer Pizza gut schmilzt, hat einen hohen Fettanteil und liefert etwa 360 kcal pro 100 g. Doch für den guten Geschmack muss der Käse nicht fingerdick auf der Pizza liegen. Hier ist weniger mehr! Auch mit Mozzarella, der pro 100 g lediglich 260 kcal mitbringt, lässt sich die Pizza "verschlanken".

Döner, Pita, Bagels und Sandwiches

Als gesunde Fast-Food-Rezepte für unterwegs bieten sich vor allem belegte Brote an. Zum Füllen von Fladenbroten eignen sich Schnitzelfleisch, Hähnchenfilet oder Pute – probieren Sie unsere Döner-Power-Rolle! Ein selbst gemachter Dip aus Naturjoghurt, Gewürzen und Knoblauch sorgt für viel Geschmack, ebenso frische Kräuter wie Dill oder Petersilie. Als vegetarische Variante lassen sich die Brote beispielsweise auch mit Gemüse und Feta füllen. Bagels und Sandwiches – am besten in der Vollkornversion – können Sie mit Frischkäse und/oder Tomatenmark bestreichen und mit mageren Aufschnittsorten wie Geflügelwurst, Roastbeef oder Sülzen belegen: Stöbern Sie in unseren Sandwich-Rezepten.

Weitere gesunde Fast-Food-Rezepte

Selbstgemachtes Sushi
Sushi - gesundes Fast Food aus dem Meer

Als leichte Verbindung von Eiweiß und Kohlenhydraten bietet sich auch Sushi als schnelles Essen auswärts an. Überhaupt ist Asia-Food eine gute Idee für alle, die wenig Zeit zum Kochen haben. Viel buntes Gemüse, dazu evtl. Fleisch, Fisch oder Tofu und Reis oder Nudeln sind gesunde und leckere Zutaten, die im Wok schnell gar sind. Der Figur zuliebe sollten Sie allerdings auf fettreiche Erdnusssaucen und panierten Fisch verzichten. Da das Gemüse im Wok meist nur kurz gart, bleibt es knackig und die Vitalstoffe werden geschont. Obst oder Obstsalat, Salat mit Ei und Geflügel sowie Wraps sind weitere Fast-Food-Empfehlungen. Wraps-Rezepte sind dabei wunderbar vielseitig. Und schließlich sind Smoothies eine tolle Möglichkeit, Heißhunger auf gesunde Weise zu stillen.