Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Vegetarischer Döner

Vegetarischer Döner

Fladenbrot, verschiedene Salate, Zwiebeln, Soja-Schnetzel, frische Joghurtsoße – und schon ist unsere fleischlose Döner-Variante fertig. Bereiten Sie sich mit unserem Rezept für vegetarischen Döner Ihr Fastfood selber zu!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Soja-Schnetzel

  • 2 TL Rapsöl

  • 2 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 1 Msp. Chiliflocke, getrocknet

  • 100 g Krautsalat

  • 100 g Eisbergsalat

  • 100 g Rotkohlsalat

  • 2 EL Zaziki

  • 1 Fladenbrot

Zubereitung

  1. 1

    Die Soja Schnetzel nach Packungsanleitung einweichen, anschließend leicht auswringen. Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Soja Schnetzel rundherum für ca. 6 Minuten goldbraun braten. Mit Paprikapulver, Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken und auf geringer Hitze heißhalten.

  2. 2

    Das Fladenbrot vierteln und entweder in einem vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft oder in einer Grillpfanne anrösten.

  3. 3

    Das warme Fladenbrot mit Tzatziki, Rotkohlsalat, Eisbergsalat, Krautsalat sowie Soja Schnetzel befüllen und sofort genießen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1281kJ 15%

    Energie

  • 306kcal 15%

    Kalorien

  • 28g 11%

    Kohlenhydrate

  • 12g 17%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Die türkische Spezialität als fleischlose Variante

Fein geschnittenes Grillfleisch in einer mit Salat, Zwiebeln und Knoblauchsoße gefüllten Teigtasche: Die Grundidee für den Döner Kebab ist so einfach wie genial! So ist es nicht verwunderlich, dass das türkische Fastfood von Berlin aus Anfang der 70er Jahre schnell die Imbiss-Szene in ganz Deutschland geprägt hat. Bis heute ist der Döner Kebab hierzulande einer der beliebtesten Snacks.

Traditionell kam in den Döner nur Hammel- oder Lammfleisch, doch heute sind zumindest außerhalb der Türkei auch Rind, Kalb, Huhn oder Pute üblich. Wichtig für den Geschmack ist vor allem die würzige Marinade für das Fleisch. Mit kräftigen Gewürzen wie Paprikapulver oder Chiliflocken können Sie aber auch den vegetarischen Alternativ-Produkten einen leckeren Dönergeschmack verleihen. Egal ob Sie Soja-Schnetzel – wie in unserem Rezept für vegetarischen Döner – oder Seitan aus Weizengluten verwenden, goldbraun angebraten und raffiniert abgerundet lässt die vegetarische oder gar vegane Alternative zum Grillfleisch nichts vermissen!

Fastfood für zu Hause: Döner, Falafel, Lahmacun und Co.

Was in der Imbissbude um die Ecke oder in Ihrem Lieblings-Dönerladen so fantastisch schmeckt, können Sie sich auch daheim ganz einfach zubereiten! Von der Currywurst bis zum vegetarischen Döner – Rezepte aus der schnellen Küche sind oft auch zu Hause die Lösung, wenn Sie wenig Zeit zum Kochen haben! Egal ob Sie unser Rezept für vegetarischen Döner nachkochen oder unser Lahmacun-Rezept ausprobieren möchten, meist brauchen Sie nur ein paar wenige frische Zutaten, um Ihre Lieblingssnacks zuzubereiten. Versuchen Sie auch einmal unser Rezept für Falafel! Mit Kreuzkümmel und Koriander verleihen Sie der Kichererbsen-Spezialität die orientalische Würze, die Sie von der Imbissbude gewöhnt sind.

Großer Vorteil am Fastfood-selber-Kochen: Sie wissen, was drin ist! So können Sie genau nach Ihrem eigenen Geschmack würzen, hochwertige Produkte verwenden und auch fleischlose oder kalorienarme Varianten Ihrer Lieblingssnacks zubereiten. Für die schnelle gesunde Küche daheim eignen sich übrigens auch unsere kalorienarmen Rezepte: einfach nachkochen und genießen!