Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Tomaten Chutney

Chutney-Rezepte: fruchtig, säuerlich, scharf verfeinern nach indischem Vorbild

Einst entsprang es der indischen Küche, passt aber ebenso gut zu Spezialitäten anderer Länder: Mit Chutney verfeinern Sie Fleisch, Gemüse, Käse. Vielleicht nutzen Sie es auch als Dip für Brot. Es kann süßlich schmecken, Säure tragen, auf Schärfe setzen. Lernen Sie unsere Chutney-Rezepte kennen.

Chutney-Rezepte: einfacher indischer Dip

Chutney-Rezepte haben ihren Ursprung in Indien

Dass sich Chutneys überhaupt in Europa verbreiteten, geht auf die Expansion des britischen Empires zurück. Bekanntermaßen dehnte es sich bis nach Indien aus, wodurch Engländer mit der indischen Küche in Kontakt kamen – auch mit der im Osten des Subkontinents, wo einst das Chutney entstand. Die Kochkunst hinterließ so viel Eindruck, dass viele Gerichte ihren Weg nach Europa fanden. Auch das Chutney. Traditionell nutzt es entweder Obst oder Gemüse als Basis, um alles mit viel Muße einzukochen. So verbinden sich die einzelnen Aromen und der Dip erhält seine sämige Konsistenz, die ein wenig an Marmelade erinnert. Besonders berühmt sind Mango-Chutney-Rezepte, bei denen sich die charakteristische Kombination aus Süße und Würze findet. Zudem kommt für viele Chutneys Chili zum Einsatz, das dem Dip auch ein wenig Schärfe verleiht.

Tipp: Da Sie für Chutney-Rezepte im Normalfall Essig und Zucker verwenden, konservieren Sie die verwendeten Früchte und das Gemüse. Entsprechend hält sich der Dip auch einige Monate, wenn Sie Chutney selber machen. Füllen Sie es dazu in ein sterilisiertes Glas, das sich luftdicht verschließen lässt.

Chutney-Rezepte zu Fleisch, Käse und als Grillsoße

Wirklich Grenzen gibt es in der Aromenzusammenstellung kaum. Auch aus Äpfeln, Kürbis, Aprikosen oder Melonen können Sie Chutneys zubereiten. Ingwer, Zimt und Zwiebeln dienen dem Würzen, womit Sie den indischen Dip immer auf das jeweilige Gericht abstimmen können. Chutney-Rezepte zu Käse eröffnen daher natürlich andere Geschmackserlebnisse als Varianten, die Sie zu Fleisch oder Fisch servieren. Da viele Käsesorten würzige, herbe Noten tragen, passen dazu die leicht süßlich-pikanten Dips wie unser Birnen-Apfel-Chutney wunderbar. Gleichzeitig vertragen sich süßliche Noten natürlich auch mit Fleisch. Chutney-Rezepte zum Grillen beinhalten daher ebenfalls häufig Früchte, fügen ihnen jedoch gerne herbe Aromen und Schärfe hinzu. Ingwer oder frische Chilischoten eignen sich dafür bestens. Chutney-Rezepte mit Tomaten nutzen zudem die leichte Säure des Nachtschattengewächses, das die Aromen des Dips ausbalanciert. Gleichzeitig schmecken die Früchte "umami" und spendieren damit sprichwörtlich die fünfte Geschmacksdimension neben süß, sauer, bitter und salzig. Probieren können Sie das dank unseres Rezepts für Tomaten-Chutney aus.

Mehr Inspirationen und Tipps abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie wöchentlich tolle Tipps, Rezeptinspirationen und Informationen zu Gewinnspielen.