Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Veganer Gemüse-Burger

Veganer Gemüse-Burger

Essen Sie heute fleischlos: Wir zeigen Ihnen, wie einfach es ist, eine vegane oder vegetarische Alternative zum klassischen Hamburger herzustellen. Frische Zutaten und fein würzige Saucen führen auch ohne Rind oder Schwein zum Erfolg.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Cocktailsauce:
  • 80 g Salatmayonnaise, vegan

  • 20 g Tomatenketchup

  • Salz, Pfeffer

  • 1 Msp. Harissa (Würzpaste)

  • 1 Spritzer Zitronensaft

  • 1 TL Petersilie, fein geschnitten

Für den Burger:
  • 1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 265 g)

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 1 Karotte

  • 1 Knoblauchzehe

  • 30 g Dinkelmehl (Typ 630)

  • 0.5 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

  • 0.5 TL Koriander, gemahlen

  • 0.25 TL Chilipulver

  • Salz, Pfeffer

  • 1 TL Zitronensaft

  • 2 EL Petersilie, fein geschnitten

  • 2 EL Pflanzenöl

Utensilien

Salatblatt, Hamburger Bun mit Sesam, Zwiebel, rot, Tomate, Salatgurke

Zubereitung

  1. 1

    Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, gründlich abspülen und abtropfen lassen.

  2. 2

    Frühlingszwiebeln putzen und in kleine Würfel schneiden. Möhren schälen und auf der feinen Rohkostreibe raspeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Kichererbsen in einen Mixer geben und pürieren. Frühlingszwiebeln, Möhren, Knoblauch, Mehl, Gewürze und Petersilie zum Püree geben und zu einem Teig vermengen. Mit angefeuchteten Händen 4 Burger formen.

  3. 3

    Für die Cocktailsauce alle Zutaten in einer Schüssel glatt rühren und evtl. nochmals abschmecken.

  4. 4

    Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Burger auf jeder Seite etwa 5 Minuten braten, bis sie leicht goldbraun sind. Fertige Burger warm halten.

  5. 5

    Die Brötchen halbieren, mit den Schnittflächen nach unten in eine heiße Pfanne legen und ohne Fett leicht rösten.

  6. 6

    Inzwischen die geputzten Tomaten, die Salatgurke und die geschälte Zwiebeln in Scheiben bzw. Ringe schneiden.

  7. 7

    Die unteren Brötchenhälften mit jeweils einem Salatblatt, 1 EL Cocktailsauce, einem Burger, einem weiteren EL Sauce, Tomaten- u. Gurkenscheiben und Zwiebelringe belegen. Die obere Brötchenhälfte darauf setzen und servieren. Entdecken Sie weitere vegane Rezepte.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1955kJ 23%

    Energie

  • 467kcal 23%

    Kalorien

  • 51g 20%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 12g 24%

    Eiweiß

Mit Kichererbsen-Bratlingen: Gemüse-Burger-Rezept

Ein klassischer Hamburger besteht aus einem Brötchen, dem "Bun", und einer Scheibe gegrilltem Rinderfleisch, dem "Patty". Seit seiner Erfindung im ausgehenden 19. Jahrhundert hat sich jedoch einiges getan, sodass es inzwischen auch Varianten mit Fischbouletten, frittierter Hähnchenbrust und zartem, gezupftem Schweinebraten – den Pulled Pork Burger – gibt. Wer sich vegetarisch oder vegan ernährt, kann das Fast-Food-Gericht alternativ mit Gemüse genießen, wofür wir Ihnen hiermit Ideen geben möchten. Es gibt zwei Möglichkeiten, einen Burger mit einem Gemüsebelag zu versehen: Entweder Sie stellen einen Bratling aus püriertem Gemüse her oder Sie verwenden in Scheiben geschnittenes Gemüse, das Sie backen oder grillen. In unserem Gemüse-Burger-Rezept werden Kichererbsen püriert, mit geraspelten Karotten, Frühlingszwiebeln, Mehl sowie Gewürzen vermischt und zu Bratlingen geformt. Goldbraun gebraten werden diese zusammen mit Tomaten- und Gurkenscheiben, Salatblättern und roten Zwiebeln in zwei angeröstete Brötchenhälften gegeben. Eine Cocktailsauce aus Ketchup, veganer Salatmayonnaise und Harissa-Würzpaste tut ein Übriges, damit der tierproduktfreie Hamburger dem Original geschmacklich in Nichts nachsteht.

Gemüse-Burger-Rezept mit Aubergine und Zucchini

Wer seinen Hamburger anstatt mit Bratlingen mit Grillgemüse belegen möchte, kann dies mithilfe der folgenden beiden Rezepte tun: Unser Gemüse-Burger mit Tomatensalsa ist besonders einfach und schnell zuzubereiten. Burgerbrötchen sowie Auberginen- und Zucchinischeiben werden dafür gegrillt, während Sie eine Salsa aus Cherrytomaten, Olivenöl und Pfeffer anfertigen. Servieren Sie am besten einen Blattsalat mit Rapsöl, Süßkartoffelpommes oder Kartoffelspalten dazu, wobei Sie sich an unserem Rezept für den Burger mit Wedges orientieren können! Unser Gemüse-Cheeseburger wird ebenfalls mit Auberginen- und Zucchinischeiben versehen, die im Ofen gebacken werden. Wenn Sie Käse essen, bestreuen Sie diese noch mit Parmesan, andernfalls verwenden Sie Hefeflocken. Außerdem werden in den Burger Tomatenscheiben und Lollo-Bionda-Blätter geschichtet. Ein selbstgemachtes Tomaten-Ketchup mit Honig oder Rohrzucker und BBQ-Soße verleiht die richtige Würze. Als Beilage dienen gebackene Kürbisstreifen mit Thymian.

Tipp: Fixieren Sie den Gemüse-Burger nach unserem Rezept mit Holzspießen, damit nichts auseinanderfällt!