Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Bereiten Sie nach unserem Cocktailsaucen-Rezept einen leckeren Dip für Krabben oder gegrilltes Fleisch zu. Die süßlich-pikante Soße passt auch zu Gemüse.
Schließen

Cocktailsauce

Hellrosa, cremig, süß-scharf im Geschmack: Dank unseres Rezepts können Sie ab sofort Cocktailsauce selbst machen und so die perfekte Begleitung nicht nur zu Krabben, sondern auch zu Grillfleisch oder Gemüse kreieren – sogar eine vegane Variante der Würzsoße steht zur Auswahl.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 100 g Salatmayonnaise

  • 100 g Creme fraiche

  • 3 EL Tomatenketchup

  • 3 TL Cognac

  • Zucker

  • 0.5 Knoblauchzehe

  • Salz

  • Pfeffer, weiß

Zubereitung
  1. 1

    Salatmayonnaise, Crème fraîche, Ketchup, Cognac und eine Prise Zucker glatt rühren. Knoblauch pellen und hineinpressen. Gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1340kJ 16%

    Energie

  • 320kcal 16%

    Kalorien

  • 2g 1%

    Kohlenhydrate

  • 32g 46%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Cocktailsaucen-Rezept: vom Krabbencocktail in die Welt

Wer aus wenigen Zutaten innerhalb weniger Minuten einen aromatischen Dip ansetzt, darf seinen kleinen Geniestreich besten Gewissens der Öffentlichkeit präsentieren. Nur ist im Fall der Cocktailsauce nicht ganz klar, wer wirklich auf die Idee kam, Mayonnaise, Cognac, Crème fraîche und Ketchup zu einer der heute berühmtesten kalten respektive auf Zimmertemperatur servierten Saucen zu kombinieren. Zugeschrieben wird die Idee häufig der britischen Fernsehköchin Fanny Cradock. Allerdings gab es den Krabbencocktail, den der Dip traditionell begleitet und von dem er auch seinen Namen hat, in den USA bereits im 19. Jahrhundert. Wer auch immer zuerst auf die Idee kam, dank unseres Rezepts können Sie Cocktailsauce selber machen. Einfach und schnell. Übrigens: In Amerika wird die Cocktailsauce etwas anders als in Europa zubereitet: Dort besteht sie aus Tomaten, Chili und Meerrettich – Mayonnaise kommt nicht hinein. Die traditionelle europäische Variante bevorzugt mildere Aromen, während Mayonnaise sie besonders cremig macht.

Cocktailsaucen-Rezept – zu Fisch und Fleisch oder vegan

Dass unsere cremige und würzige Cocktailsauce Shrimps zielsicher verfeinert, versteht sich von selbst. Besonders gut passt sie zudem zu gebratenem Fleisch oder Fisch und macht sich daher wunderbar als Grillsauce, ebenso gut jedoch als Brotaufstrich oder Dip für Gemüsesticks. Gleichzeitig können Sie aus Cocktailsauce für Ihren Salat ein cremiges Dressing anrühren. Möchten Sie unser Cocktail-Dressing dabei laktosefrei zubereiten, verzichten Sie auf Crème fraîche und achten zudem darauf, dass die Mayonnaise keinen Milchzucker enthält. Sichergehen können Sie natürlich, indem Sie sie einfach selbst machen. Dabei hilft Ihnen unser Mayonnaise-Rezept. Cocktailsauce vegan erhalten Sie wiederum, wenn Sie einerseits die Crème fraîche weglassen und andererseits rein pflanzliche Mayonnaise nutzen. Dafür geben Sie Sojamilch in einen Standmixer, stellen ihn auf die höchste Stufe ein. Danach geben Sie in kleinen Portionen immer wieder Pflanzenöl dazu. Nach einer Weile wird die Sauce cremig und Sie können sie mit Essig, Ketchup sowie Salz und Pfeffer abschließend würzen.

Daneben enthält unsere Cocktailsauce drei Teelöffel Cognac. Die französische Spirituose schmeckt süßlicher als andere Weinbrände und gleicht daher die Schärfe des Knoblauchs etwas aus. Sie können aber auch Brandy oder anderen Weinbrand verwenden, sollten jedoch jeweils nur schrittweise kleine Mengen hinzufügen und sich an die für Sie angenehme Geschmacksrichtung herantasten. Tipp: Bei uns finden Sie viele weitere Rezeptideen für Dips und Saucen – von Zaziki und Currysauce über Birnen-Apfel-Chutney bis hin zu Sauce béarnaise und Aioli.