Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kräuterdip
Schließen

Kräuterdip

Schmand und Joghurt machen unseren Kräuterdip besonders cremig. Mit unserem Rezept ist er im Nu angerührt: Probieren Sie die würzige Soße mit frischen Kräutern, Salatcreme, Senf und Pfeffer zu Ofenkartoffeln, Grillfleisch oder Gemüsesticks.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 100 g Schmand

  • 100 g Joghurt, fettarm

  • 1 EL Salatcreme

  • 1 EL Senf, mittelscharf

  • Kräutersalz

  • 1 Prise Cayennepfeffer

  • 2 EL Kräuter, frische

Zubereitung
  1. 1

    Schmand, Joghurt, Salatcreme, Senf, Kräutersalz und Cayennepfeffer in einer Schüssel mit dem Schneebesen zu einem cremigen Dip verrühren.

  2. 2

    Zuletzt die frischen, gehackten Kräuter oder Tiefkühlkräuter untermischen.

  3. 3
    Variationstipp

    Verwenden Sie die Kräuter die Ihnen schmecken, so können Sie den Geschmack des Dips variieren. Als Grundlage können Sie auch unseren selbst gemachten Joghurt verwenden.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 406kJ 5%

    Energie

  • 97kcal 5%

    Kalorien

  • 6g 2%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Kräuterdip-Rezept: Die passende Kräutermischung

Für unseren Kräuterdip benötigen Sie Schmand und Joghurt, was die Soße besonders cremig macht. Die Kräuter wählen Sie nach Gusto und Saison aus! Frisches Basilikum, Schnittlauch, Petersilie, Koriander, Liebstöckel, Estragon, Minze, Bärlauch, Dill oder Majoran passen sehr gut dazu. Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass die verwendeten Kräuter harmonieren und ihre Aromen gegenseitig stärken, wenn Sie Kräuterdip selber machen. Schmecken Sie zu ähnlich wie beispielsweise Majoran und Oregano, entsteht kein besonderer Reiz. Unter anderem Dill, Minze und Brunnenkresse sind dagegen sehr intensiv, überlagern daher andere Aromen. Sorten wie Petersilie, Bärlauch, Schnittlauch, Gartenkresse oder Zitronenmelisse lassen sich wiederum wunderbar kombinieren – auch für unseren Joghurt-Kräuterdip. Tipp: Für eine zusätzliche angenehme Würze sorgen klein geschnittene Frühlingszwiebeln oder Radieschen. Erfahren Sie hier, wie Sie, passend zum Kräuterdip, leckeres Kräutersalz selber machen. Ebenfalls sehr lecker: unser Ofenkartoffeln-Rezept mit Meerrettichquark, Lachs, Lauchzwiebeln, Rucola und Granatapfel. Dazu schmeckt auch unser cremiger Kräuterquark.

Kräuterdip vegan zu Ofenkartoffeln und andere Dip-Varianten

Als kleiner Snack zwischendurch oder zum Aufpeppen Ihrer Hauptspeise: Unser Kräuterdip-Rezept lässt sich in nur zehn Minuten umsetzen, und die Soße eignet sich hervorragend zum Dippen für Ihre Partyhäppchen oder als würziges Topping zu Ofenkartoffeln. Nicht einmal die Milchprodukte sind strikt vorgegeben. Möchten Sie auf tierische Produkte verzichten, dennoch eine würzige Soße kreieren, können Sie Käuterdip auch vegan zubereiten. Dafür nutzen Sie beispielsweise Sojajoghurt. Neben Kräutern und Gewürzen können Sie Ihrem Dip – wie bei unserem Rezept für Kartoffelküchlein – auch Gemüsestückchen, in diesem Fall Paprika und Möhren, hinzufügen. Grundsätzlich entstehen Dips in allen Teilen der Welt aus den unterschiedlichsten Zutaten – vom bekannten orientalischen Mus aus Kichererbsen, Hummus, über die mediterrane Knoblauch-Saucen-Spezialität Aioli und die südamerikanische Avocadocreme Guacamole bis hin zur griechischen Joghurt-Gurken-Soße Tsatsiki. Viele Dips basieren dabei, so wie unser Tomaten-Dip, auf Tomaten (passiert, in Stückchen oder als Mark) oder Milchprodukten wie Quark oder Frischkäse. Tipp: Beim Grillen passen Dips prima, um Würstchen, Steaks und Grillgemüse und -käse geschmacklich abzurunden. Probieren Sie auch unsere weiteren verschiedenen Rezepte für Dips und Soßen sowie unsere Kräuter-Rezepte aus.