Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Rosmarin-Zitronen-Salz

Kräutersalz selber machen – mit frischen oder selbst getrockneten Kräutern

Unterschiedliche Aromen kombinieren und dabei eine frische, individuelle Basis für Marinade oder Soßen kreieren – wenn Sie Kräutersalz selber machen, gelingt Ihnen genau das. Kompliziert ist es nicht. Probieren Sie es mithilfe unserer Ideen einfach aus.

Kräutersalz als Geschenk selber machen

Baerlauchsalz

Was wenn Sie zwei Fliegen mit einer Klappen schlagen, wenn Sie sowohl sich etwas Gutes tun als auch den Freunden beim nächsten Besuch eine besondere Freude machen könnten? Kompliziert? Im Gegenteil. Sie müssen nur Kräutersalz selber machen. Schritt eins: die passende Basis. Am besten verwenden Sie dafür grobes Meersalz. Schritt zwei: das Aroma. Sie entscheiden, ob Sie Ihr Kräutersalz mit frischen oder mit getrockneten Kräutern herstellen. Variante Nummer zwei hält sich länger und eignet sich daher besser als Geschenk. Möchte Sie selbst tätig werden, hat unser EDEKA-Experte Reiner Ley die passenden Tipps. Er erklärt Ihnen, dass Sie Kräuter zum Trocknen entweder als Bündel aufhängen oder auf einem gespannten Tuch ausbreiten können. Besonders gut eignen sich dafür beispielsweise Thymian, Rosmarin, Salbei und Oregano. 7 bis 14 Tage müssen Sie ungefähr warten, dann können Sie Ihr Kräutersalz selber machen.

Die richtige Kombination für selbst gemachtes Kräutersalz

Wenn Sie Kräutersalz selber machen, kommt es nicht nur darauf an, ein hochwertiges Salz zu verwenden. Zudem sollten Sie darauf achten, dass die einzelnen Aromen gut zueinander passen. So eignen sich Kräuter wie Majoran und Oregano in Kombination beispielsweise nicht unbedingt. Sie schmecken einfach zu ähnlich. Beispielsweise Dill und Minze sind wiederum so intensiv, dass sie andere Aromen gewissermaßen unterdrücken und werden daher im Optimalfall allein verwendet. Problemlos kombinieren lassen sich dagegen Thymian, Rosmarin, Basilikum, Bärlauch oder Lorbeer. Alles Wissenswerte zum Mischen unterschiedlicher Kräuter für Ihr Kräutersalz gibt Ihnen unser EDEKA-Experte Kevin von Holt mit auf den Weg.

Kräutersalz-Rezepte zum Selbermachen

Möchten Sie eine Salzmischung selber herstellen, sind Ihrer Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Die passenden Kräuter können Sie nahezu nach Belieben kombinieren. Sogar Balsamico-Salz können Sie selber machen. Ein weiterer Vorteil: Für traumhafte Aromen und ein persönliches Geschenk benötigen Sie kaum Zutaten. Für unser Rosmarin-Zitronen-Salz genügen beispielsweise grobes Meersalz, eine unbehandelte Zitrone und Rosmarin, zudem 10 Minuten reine Arbeitszeit. Natürlich können Sie aber auch mehrere Kräuter verwenden. Bei unserem Rezept für mediterranes Kräutersalz kombinieren Sie Rosmarin mit Salbei, Thymian sowie Majoran. Tipp: Möchten Sie Kräutersalz mit eigenen Kräutern selber machen, lesen Sie nach, wie Sie Kräuter auf dem Balkon anpflanzen: Basilikum eignet sich zum Beispiel gut für den Südbalkon, Minze dagegen eher für einen Nordbalkon.