Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kräuterquark

Kräuterquark

Unser Kräuterquark-Rezept liefert Ihnen eine schmackhafte Idee für eine eiweißreiche und kalorienarme Ernährungsweise. Der Quark schmeckt mit Ofen-Kartoffeln, aufs Brot und eignet sich auch als Dip zu Gemüse.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Quark, fettarm

  • 4 EL Milch

  • 80 g Zwiebel

  • 2 EL Schnittlauch

  • 2 EL Petersilie

  • 1 EL Kerbel

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Den Quark in eine Schüssel geben und mit der Milch glatt rühren.

  2. 2

    Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Die Kräuter waschen, trocknen und fein hacken.

  3. 3

    Kräuter und Zwiebeln unter den Quark rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4

    Entdecken Sie unsere köstlichen fettarmen Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 440kJ 5%

    Energie

  • 105kcal 5%

    Kalorien

  • 6g 2%

    Kohlenhydrate

  • 1g 1%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Kräuterquark-Rezept: kalorienarm mit Gemüse und Kräutern

Reich an Eiweiß und Kalzium und arm an Kohlenhydraten ist Quark aus ernährungsphysiologischer Sicht ein perfektes Lebensmittel. In der Magerstufenvariante hat er zudem wenig Fett. Eiweiß ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung im Bezug auf den Muskelaufbau und den Stoffwechsel. Wenn Sie sich gerne kalorienärmer ernähren möchten, können Sie mit dem pikant gewürzten Kräuterquark nach unserem Rezept schnell und einfach ein befriedigendes Sättigungsgefühl erlangen. Alles, was Sie dafür benötigen, sind Magerquark, Salz und Pfeffer, Zwiebeln und frische Kräuter.

Übrigens: Welche Kräuter Sie neben Kerbel, Petersilie und Schnittlauch noch verwenden können, verrät Ihnen unser Ernährungsexperte Jürgen Zimmerstädt und erklärt, wie Sie frische Kräuter verarbeiten sollten, um das Aroma möglichst vollständig zu erhalten. Er empfiehlt, Kräuter grundsätzlich mit einem scharfen Messer klein zu schneiden, anstatt sie zu hacken. In unserer Rubrik "kalorienarme Rezepte" finden Sie weitere schmackhafte Ideen für Gerichte mit maximal 500 Kalorien.

Kräuterquark-Rezept: Leckere Dips zubereiten

Den Kräuterquark nach unserem Rezept können Sie auch hervorragend als Dip zu rohem Gemüse servieren, was sich vor allem im Rahmen einer Low-Carb-Ernährung anbietet, in der stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln weitestgehend gemieden werden. Ein hübsch angerichteter Teller mit knackfrischen, bunten Gemüsestreifen und einem cremigen Quark-Dip ist auf Ihrem Party-Buffet eine leckere Alternative zu Knabbereien wie Chips, Salzstangen und Flips.

Tipps: Weitere tolle Kochideen für Ihr Fest finden Sie in unseren Party-Rezepten! Wenn Sie möchten, können Sie den Dip mit weiteren Zutaten veredeln – rosenscharfes Paprikapulver verleiht dem Quark mehr Schärfe und eine ansprechende Farbe. Wenn Sie dem Kräuterquark noch einen Schuss kaltgepresstes Leinöl zufügen, wird nicht nur der Geschmack nussiger, sondern so kommt auch ein Anteil an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E in Ihren Quark. In der Lausitz, in Sachsen und in Schlesien sind Pellkartoffeln mit Leinöl-Quark ein Rezept mit langer Tradition. Lassen Sie es sich schmecken!