Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Milchnudeln mit Zimt und Zucker

DDR-Rezepte: einfallsreiche Hausmannskost für jedermann

Ob Eierschecken, Leipziger Allerlei, Mooskuchen oder Soljanka: Mit kulinarischem Einfallsreichtum und viel Liebe wurde in der ehemaligen DDR Leckeres auf den Tisch gezaubert. Mit unseren DDR-Rezepten können Sie Ostalgie feiern, in Erinnerungen schwelgen und einfach köstliches Essen genießen!

Schnell, einfach, lecker: DDR-Rezepte

Soljanka
Deftige Hausmansskost: Soljanka

DDR-Gerichte sind meist schnell zubereitet und können gut vorbereitet werden, denn im ehemaligen Arbeiterstaat mussten Haushalt und Familie oft parallel zum Beruf beider Elternteile gepflegt werden. Der Genuss blieb dennoch in keiner Weise auf der Strecke. Eben Hausmannskost unter Zeitdruck: schnell, einfach, lecker!

Ein gutes Beispiel für ein typisches DDR-Rezept ist die in ganz Osteuropa verbreitete Soljanka. Der deftige Eintopf begeistert durch eine süßlich-säuerliche Geschmacksnote und lässt sich vielfach variieren, je nachdem welche Zutaten gerade im Haus sind. Gemüse, Gewürzgurken – die nach dem Soljanka-Originalrezept aus der DDR entscheidend für den besonderen Geschmack sind – sowie Speck und Schweinefleisch bilden dabei die Grundlage des Eintopfs. Wie bei unserem Soljanka-Rezept können Sie aber gerne noch Jagdwurst- und Salami-Würfel zugeben. So wird das DDR-Rezept noch deftiger, noch würziger, und Ihrer kulinarischen Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Das Beste: Sie können die Soljanka sehr gut bereits einen Tag vorher zubereiten. Wenn der Eintopf nämlich gut durchgezogen ist, schmeckt er aufgewärmt noch besser. So kann die Zubereitungsarbeit gemütlich erledigt werden, wenn Sie dafür Zeit haben.

Das Auge isst mit: DDR-Rezepte als Hingucker

Mooskuchen
Die Moosoptik kommt durch mit Kaffeepulver bestreuten Eischnee

Noch etwas anderes haben viele DDR-Rezepte gemeinsam: Sie sind an sich schon echte Hingucker oder werden kreativ und humorvoll angerichtet. So durfte beispielsweise der berühmte Mettigel aus "Hackepeter" auf keinem Partybuffet fehlen. Gerade was DDR-Kuchen-Rezepte angeht, spielt die Optik immer eine Rolle. Nehmen Sie zum Beispiel unser Mooskuchen-Rezept: Mit einem chemischen Effekt wird aus einem einfachen Blechkuchen ein spannender, grünlicher Genuss für Gaumen und Augen. Wenn es um die DDR und das Backen geht, dürfen natürlich auch Eierschecken, LPG-Kuchen, Kalter Hund oder Papageienkuchen nicht unerwähnt bleiben.

Alte DDR-Gerichte spiegeln auch ein Problem des sozialistischen Staates wider: Es gab nicht immer alle Zutaten zu kaufen und gerade exotische Früchte wie Bananen oder Nektarinen waren oft Mangelware. Aber da kommt wieder der Einfallsreichtum der DDR-Rezepte zum Tragen. Man zauberte einfach aus Zutaten, die vorhanden waren, etwas Leckeres, wie zum Beispiel einen Schwedeneisbecher – einen leckeren Eisbecher aus Apfelmus, Eierlikör und Vanilleeis, der es geschmacklich locker mit einem Bananensplit aufnehmen kann.

Lassen Sie die alten Traditionen der DDR wieder aufleben, trinken Sie ein Schlückchen von dem Kult-Cocktail Grüne Wiese und stöbern Sie in unseren DDR-Rezepten!