Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Würzfleisch ist eine Art Ragout mit Soße und stammt aus der ehemaligen DDR. Wir servieren die Spezialität mit Petersilie und Toastbrot.
Schließen

Würzfleisch

Helles Fleisch und Weißwein passen wunderbar zusammen. Kombinieren Sie beides in einer cremigen Soße und überbacken alles am Ende mit Gouda, sind Sie zudem auf bestem Wege, unser leckeres Würzfleisch zu servieren. Ein Vorbild fand unser Rezept in echter deutscher Kochtradition.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Würzfleisch:
  • 4 Schweineschnitzel

  • 800 ml Fleischbrühe

  • 1 Lorbeerblatt

  • 1 TL Piment, gemahlen

  • 1 große Zwiebel

  • 2 EL Butter

  • 2 EL Weizenmehl (Type 405)

  • 100 ml Weißwein

  • 200 ml Sahne

  • 1 TL Worcestershiresoße

  • 1 Prise Muskatnuss

  • 0.5 Zitrone Bio, davon der Saft

  • 1 Prise Pfeffer, grob, weiß

  • 1 Prise Salz

  • 120 g Gouda

  • 3 Stiele Petersilie

Für die Beilage:
  • 4 Scheiben Toast

Utensilien

4 feuerfeste Schälchen

Zubereitung
  1. 1

    Schweineschnitzel kalt unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. In einen großen Topf geben, Fleischbrühe aufgießen und aufkochen. Lorbeerblatt und Piment hinzugeben und alles für etwa 20 Minuten kochen, bis das Fleisch gar ist. Brühe abgießen und auffangen. Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

  2. 2

    Zwiebel pellen und fein hacken. Butter in einem Topf schmelzen. Zwiebel hinzu geben und glasig schwitzen. Mehl hinzufügen und zügig einrühren. Mit der Brühe ablöschen und mit Weißwein und Sahne auffüllen. 10 Minuten leise köcheln lassen. Mit Worcestersoße, Muskatnuss, dem Saft einer halben Zitrone, Pfeffer und Salz abschmecken.

  3. 3

    Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze (200 Grad Umluft) vorheizen. Fleisch zur Soße geben und auf 4 feuerfeste Formen verteilen. Für 10-15 Minuten auf mittlerer Schiene überbacken, bis der Käse goldbraun ist.

  4. 4

    Würzfleisch mit frischer Petersilie garnieren und mit geröstetem Toastbrot servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2613kJ 31%

    Energie

  • 624kcal 31%

    Kalorien

  • 6g 2%

    Kohlenhydrate

  • 42g 60%

    Fett

  • 52g 104%

    Eiweiß

Würzfleisch-Rezept: Schweineschnitzel in weißer Soße

Helles Fleisch, gekocht in einer weißen Soße, danach überbacken mit Käse. Die Grundidee klingt vertraut – und tatsächlich teilen sich das berühmte Ragout fin und Würzfleisch, auch das nach unserem Rezept, einige Gemeinsamkeiten. Gerade in der Zubereitung der Soße. So ziehen Sie Weiß- grundsätzlich Rotwein vor, um die helle Farbe des Würzfleisch-Auflaufs zu bewahren. Gleichzeitig gibt es Unterschiede. Für unser Würzfleisch nutzen Sie beispielsweise Schnitzel vom Schwein. Geflügel wäre auch eine Option. Innereien, wie sie traditionell Teil eines Ragout fin sind, sieht ein Würzfleisch-Rezept dagegen nicht vor. Umso wichtiger für beide Varianten ist allerdings die Worcestershiresoße, die Sie zusätzlich zum Verfeinern reichen, wenn Sie Würzfleisch selber machen und es mit Toastbrot und Zitrone servieren.

Würzfleisch: Herkunft, Varianten und weitere Rezeptideen

Würzfleisch vom Schwein ist eine spezielle Variante des Gerichts, die ursprünglich aus der ehemaligen DDR stammt. Dabei eröffnet sich, anders als bei unserem Rezept, eine besondere Option: Für die ersetzen Sie die sonst traditionell verwendete Weißweinsoße durch Sauce hollandaise, um das Würzfleisch danach zu überbacken. Reibkäse dient dabei als erste Option. Nicht gratiniert, dafür mit einem aromatischen Mix aus Apfel, Zwiebeln und Sherry beziehungsweise Portwein servieren Sie unser Schnitzel Berliner Art – und holen sich danach noch weitere Inspiration. Denn exklusiv auf Schwein sind Sie nicht angewiesen. Nicht einmal Fleisch an sich ist Grundvoraussetzung. Welche Varianten es gibt, erfahren Sie mithilfe unserer Schnitzel-Rezepte, durch die Sie auch vegetarische Optionen kennenlernen. Ein traditionelles Rindfleischgericht auf Basis einer cremigen Soße kochen Sie, wenn Sie sich an unsere Anleitung für Boeuf Stroganoff halten.