Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Schmalzfleisch

Schmalzfleisch

Abends ein deftig belegtes Brot: Mit unserem Schmalzfleisch-Rezept stellen Sie einen würzigen Brotaufstrich her, der in der kalten Küche ebenso wie zu warmen Mahlzeiten schmeckt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

  • 600 g Schweinebauch, roh

  • 150 g Rückenspeck (grüner Speck, fetter Speck)

  • 150 g Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 TL Majoran

  • 1 TL Thymian

  • 1 TL Salz

  • 1 Lorbeerblatt

  • Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Den Schweinebauch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Den Speck in ganz kleine Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.

  2. 2

    Den Speck in einem Bräter auslassen. Das Fleisch zugeben und kurz anbraten, Zwiebeln und Knoblauch zufügen und kurz mit braten. 200 ml Wasser erhitzen. Langsam soviel Wasser zugießen, dass das Fleisch gerade bedeckt ist.

  3. 3

    Mit den Kräutern, Salz, Lorbeerblatt und dem Pfeffer abschmecken, umrühren.

  4. 4

    Zugedeckt bei 160 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 140 Grad) im vorgeheizten Backofen ca. 2 Stunden garen. Ab und zu umrühren und evtl. noch etwas Wasser angießen. Das Fleisch muss so weich sein, dass man es mit einer Gabel zerpflücken kann.

  5. 5

    Aus dem Ofen nehmen, das Lorbeerblatt entfernen und das Fleisch fein zerpflücken. Nochmals abschmecken und gut miteinander verrühren. Heiß in die vorbereiteten Gläser füllen und sofort verschließen und abkühlen lassen.

  6. 6

    Mit einem frischen Dinkelbrötchen servieren.

  7. 7
    Hinweis

    Bei der Zuordnung der Rezepte zu den einzelnen Kategorien wie gluten- und laktosefrei gehen wir sehr sorgfältig vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1470kJ 18%

    Energie

  • 351kcal 18%

    Kalorien

  • 1g 0%

    Kohlenhydrate

  • 33g 47%

    Fett

  • 14g 28%

    Eiweiß

Aufstrich für eine deftige Brotzeit: Schmalzfleisch-Rezept

Aufstriche aus gekochtem Schweinebauch und Speck gehörten früher zu den beliebtesten Wurstwaren in Deutschland und wurde in vielen Haushalten selbst hergestellt, etwa nach unserem Schmalzfleisch-Rezept. Es diente der Vorratshaltung und als Proviant, denn das eingekochte Fleisch ist lange haltbar. Auch heute wird es noch zum Abendbrot auf einem Stück Bauernbrot oder einem Brötchen gegessen. Dazu passen frische Zwiebeln und saure Gurken. Sie können Schmalzfleisch aber auch aus dem Glas nehmen und in der Pfanne kurz anbraten. Es passt wunderbar zu Bratkartoffeln mit Spiegelei oder auch zu Nudeln.

Gerichte aus Schmalz, Fleisch und Gewürzen sind in ganz Europa weit verbreitet. Ähnliche Spezialitäten sind die Pottsuse aus der Harzregion oder die französischen Rillettes. Für letztere kommt statt Schweinefleisch auch gern Enten- oder Gänsefleisch zum Einsatz. In der ehemaligen DDR gab es das Schmalzfleisch aus der Dose.

Einmal eingeweckt, lässt sich das Schmalzfleisch ungekühlt bis max. 20 Grad für einige Monate lagern. Nach dem Öffnen sollte es im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb einiger Tage verzehrt werden.

So würzen und verwenden Sie Schmalzfleisch

Für unser Schmalzfleisch-Rezept verwenden wir Zwiebeln, Knoblauch sowie Majoran und Thymian als Gewürze – so bekommt das Gericht eine mediterrane Note. Das pikante Schmalzfleisch eignet sich auch gut zum Verfeinern anderer Gerichte, etwa für unseren Schottischen Schmorbraten. Sehr gut passt das Schmalzfleisch auch zu deftigen Gerichten wie Grünkohlgemüse mit Hack.

Unser Grundrezept können Sie beliebig vervielfachen, wenn Sie mehrere Personen zu verköstigen haben. Oder Sie wandeln es ab und verwenden Rinder-, Gänse- oder Entenfleisch und -fett. Für noch mehr würzigen Geschmack kochen Sie grob geschnittenes Suppengrün zusammen mit dem Fleisch und entfernen es, sobald das Fleisch gar ist. Französische Rillettes werden oft so zubereitet. Sie können den Aufstrich nach Belieben in Einweckgläser füllen und aufbewahren. Schmalzfleisch oder Rillettes aus dem Glas eignet sich auch sehr gut als Geschenk für die Familie oder Freunde. Dünn auf eine geröstete Baguettescheibe gestrichen eignet sich das Gericht auch als kleine Vorspeise. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – wir wünschen Ihnen viel Freude beim Entdecken der vielfältigen Schmalzfleisch-Rezepte!

Ähnliche Rezepte