Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Bolognese-Rezepte: italienisches Fleisch-Ragout mit vielfältigem Einsatz

Diese Soße ist nicht nur für die Lasagne gut: Wir stellen leckere Varianten der Bolognese vor, erklären, welche Zutaten zum Originalrezept gehören und wie Sie interessante Bolognese-Gerichte mit anderen Geschmacksnuancen oder ohne Fleisch zubereiten können.

Bolognese-Rezepte: original und vegan

Bolognese-Soße – sie steht für gemütliche Kochabende mit Freunden oder für den Restaurantbesuch im Italien-Urlaub. Sie schmeckt würzig und fruchtig und eignet sich sogar als Füllung, wie zum Beispiel bei unserem Bolognese-Strudel. Und: eine gute Bolognese zu kochen ist überhaupt nicht schwer. Sie müssen nur etwas Geduld mitbringen.

Um die Zusammensetzung des Originalrezepts streiten sich auch im Herkunftsland Italien viele Profi- und Hobbyköche. Jede Familie schätzt sowieso eigene Bolognese-Rezepte. Die Grundzutaten sind aber diese:

  • Rinderhack
  • Pancetta (Bauchspeck vom Schwein)
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Stangensellerie
  • Karotten
  • Wein/Brühe

Manche Italiener schwören auf die Verwendung von gemischtem Hackfleisch (Rinder-, Schweine- und Kalbshack). In Deutschland wird außerdem oft Knollensellerie statt Stangensellerie verwendet. Wichtig ist nur, dass die Fleisch-Gemüse-Mischung lange einköchelt, damit sich alle Aromen miteinander verbinden und die Soße schön dickflüssig wird. Nicht selten kocht so ein Ragout den ganzen Tag auf kleiner Stufe auf dem Herd der italienischen Nonna ("Oma") ein. Voraussetzung für eine sämige Soße ist außerdem, dass Sie das Gemüse sehr fein würfeln.

Klassische Bolognese-Rezepte: Pasta und Lasagne

Klassische Lasagne Bolognese

Spaghetti bolognese kennt jeder, in Italien wird die berühmte Soße aber lieber mit dickeren Nudeln wie Tagliatelle gegessen. Das hat seinen Grund: An breiten Nudeln bleiben sämige Soßen besser haften als an dünnen. Bestellen Sie in Bologna also lieber keine Spaghetti zu Ihrem "Ragù alla bolognese". Würzige Käsesorten wie Grana Padano, Parmesan oder Pecorino passen sehr gut zu der Fleischsoße, außerdem ein kräftiger roter Tischwein.

In der Lasagne verwendet, gesellt sich zum fruchtigen Geschmack der Soße noch eine cremige Note. Schichten Sie die Soße dafür abwechselnd mit Nudelplatten, Béchamelsoße und geriebenem Mozzarella in eine Auflaufform und überbacken Sie das Gericht im Ofen.

Vegetarische und vegane Bolognese-Rezepte

Das Ragout schmeckt auch ohne Fleisch – das beweisen wir zum Beispiel mit unserem Rezept für vegetarische Sauce bolognese. Soja-Hack ersetzt hier das Fleisch, für zusätzlichen Biss sorgen Zucchini. Noch näher am Originalrezept sind wir mit unseren veganen Spaghetti bolognese. Hier kommen außer Soja-Hack, Staudensellerie und Karotten in den Topf. Cayenne-Pfeffer sowie ein wenig Paprika machen dieses Bolognese-Rezept etwas schärfer als in der italienischen Küche üblich. Lassen Sie sich inspirieren, es lohnt sich!