Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Wissenswertes über Kochwurst

Im Rahmen der Antwort auf die Frage "Welche Wurstsorten gibt es?" lässt sich festhalten, dass die Kochwurst eine eigene Kategorie bildet. Im Vergleich zu Brühwürsten, Pökelware und Rohwürsten wird sie durch Erhitzen gegart und auch die verwendeten Zutaten sind sehr oft vorgegart. Dabei handelt es sich um Muskelfleisch, Fettgewebe, Blut und Innereien. Nur beim Überwiegen von Blut, Leber und Fettgewebe kann der Anteil an rohem Ausgangsmaterial vorherrschen. Die Art der Herstellung ist also entscheidend für die Definition von Kochwurst. Da die Wurstspezialität bereits durcherhitzt ist, kann sie direkt gegessen werden, das heißt, Sie müssen Kochwurst nicht erwärmen. In der Schwangerschaft gilt Kochwurst in der Regel ebenfalls als unbedenklich, sofern Frische und Hygiene gewährleistet sind.

Einkauf und Lagerung

Beim Einkauf haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Kochwurstsorten, die den Hauptkategorien Blutwurst, Kochstreichwurst und Sülzwurst zugerechnet werden. Bekannte Beispiele sind Leber-, Zungenblut- und Presswurst sowie Pastete. Die Lagerung der Kochwurst ist unabhängig von der Sorte immer gleich: Am besten ist sie an der kältesten Stelle im Kühlschrank aufgehoben, idealerweise in einer Dose mit Deckel. So hält sie sich mehrere Tage lang. Für eine längere Vorratshaltung lässt sich Kochwurst einfrieren. Bei Kochstreichwurst kann sich jedoch die Konsistenz verändern.

Küchentipps für Kochwurst

Viele Kochwurst-Rezepte sind sehr deftig und umfassen häufig Kohl als Zutat. Bestes Beispiel ist unsere Rosenkohlsuppe mit Kohlwurst. Im Rezept kommen zwar Mettenden zum Einsatz, Sie können aber auch Kochmettwurst nehmen. Bevorzugen Sie andere Wurstspezialitäten zu Ihrem Kohl, empfiehlt sich als Klassiker "Grünkohl mit Pinkel". Letztere ist eine geräucherte Grützwurst – mehr dazu erfahren Sie in unserem Expertenwissen zum Thema "Was unterscheidet Pinkel und Bregenwurst?". Wer selbst Kochwurst zubereiten möchte, sollte die Zutaten einzeln und zusammen lange genug erhitzen. Wie lange die Kochwurst kochen sollte, hängt von der Dicke ab. Die Fingerprobe bringt Aufschluss: Fühlt sich die Wurst bei leichtem Druck mit dem Daumen fest an, ist sie im Normalfall fertig.

Kochwurst im EDEKA Sortiment

Bei EDEKA erhalten Sie im Kühlregal und an der Frischwursttheke viele Kochwurstspezialitäten, etwa unsere GUT&GÜNSTIG Leberwurst fein. Auch mit Konserven können Sie sich eindecken: Probieren Sie beispielsweise Corned Beef!

Herzhafte Rezepte mit Kochwurst

Verwandte Begriffe in der Warenkunde