Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Tagliatelle-Rezepte: italienische Bandnudeln mit Fleisch, Fisch und Gemüse

Dicke Bandnudeln strahlen etwas Behagliches aus. Gerade, wenn Sie sie mit cremigen Soßen, frischen Tomaten oder Pilzen garnieren. Die Möglichkeiten sind nahezu endlos. Wie endlos, erfahren Sie dank unserer Tagliatelle-Rezepte – und lernen zusätzlich, wie Sie die Bandnudeln selber machen.

Tagliatelle-Rezepte: italienische Pasta

Entdecken Sie unser Rezept für Vegane Galette mit Tomaten
Tagliatelle al Salmone in feiner Tomaten-Weißwein-Soße

Tagliatelle treiben die Idee der italienischen Bandnudel auf die Spitze.

Tagliatelle treiben die Idee der italienischen Bandnudel auf die Spitze. Nicht, weil sie vieles anders machten. In der Emilia-Romagna, der Heimat der Pastasorte, rollt man den Teig schlicht ein kleines Stück dicker aus als in anderen Regionen. Bis zu 10 mm sind Tagliatelle breit und besitzen traditionell zudem eine raue Oberfläche. Dieser Mix aus Fläche und offenen Poren lässt sie dicke Soßen besonders gut aufnehmen. Entsprechend beliebt sind Tagliatelle-Rezepte mit ausgiebig gekochter Fleischeinlage, vor allem natürlich das berühmte Ragù alla Bolognese. Doch ebenso gut können Sie mit Tagliatelle-Rezepten vegetarisch kochen – und möchten Sie die Bandnudeln mit einer cremigen Weißweinsoße und Lachsfilet kombinieren, probieren Sie am besten unser Tagliatelle al Salmone.

Tagliatelle selber machen – auch ohne Maschine

Pastateig kennt in Italien zwei Grundprinzipien: Die eine Form, darunter Orecchiette, Fussili und Maccheroni, verzichtet auf Ei, die andere verwendet es. Probieren Sie ein Tagliatelle-Rezept italienischer Art mit selbst gemachten Nudeln aus, folgen Sie Variante Nummer zwei. Zunächst verwenden Sie dabei Pastamehl, am besten Tipo 00. Darüber hinaus gehören zum original Tagliatelle-Rezept Ei, Olivenöl sowie Salz. Das war's. Low carb sind Tagliatelle damit nicht, wobei ohnehin der Genuss im Vordergrund steht. Wie Sie bei der Zubereitung genau vorgehen, verrät unser Rezept für selbst gemachte Tagliatelle. Dafür benötigen Sie theoretisch eine Pastamaschine. Grundsätzlich funktioniert es jedoch auch ohne: Sie rollen den Teig mit dem Nudelholz auf einer mit Mehl versehenen Oberfläche komplett gleichmäßig aus und achten darauf, dass er weder Löcher noch Risse davonträgt.

Tagliatelle-Rezepte: mit Fleisch und vegetarisch

Unsere Bandnudeln mit Pfifferlingen: lecker und aromatisch

Traditionell harmonieren Tagliatelle hervorragend mit dicken Fleischsoßen. Ob Sie dabei Kalb-, Schweine- oder Rindfleisch verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Die Kombination funktioniert sogar so gut, dass die hierzulande so gern genommenen Spaghetti Bolognese in Italien nahezu keine Rolle spielen. Ihre dicke Hackfleischsoße, das Ragù, kombinieren Menschen in der Emilia-Romagna lieber mit Bandnudeln. Suchen Sie nach Rezepten mit Tagliatelle, aber ohne Fleisch, haben Sie ebenfalls die Wahl. Muss es schnell gehen, passt zum Beispiel eine simple Tomatensoße, vielleicht auch leckeres Pesto; oder Sie nehmen frische Pilze. Besonders lecker schmecken beispielsweise unser Bandnudeln mit Pfifferlingen, für die Sie wunderbar Tagliatelle verwenden können.