Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Köstlich wie beim Italiener: Tagliatelle al Salmone – Lachs in cremiger Weißwein-Sahne-Soße mit Tomaten verfeinert.
Schließen

Tagliatelle al Salmone

Lachs lässt sich kulinarisch auf unglaublich vielfältige Weise verarbeiten. Eines unserer Lieblingsgerichte: das Tagliatelle-al-Salmone-Rezept. Und wir verraten Ihnen auch, warum diese Sauce tatsächlich am besten zu Bandnudeln schmeckt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 500 g Tagliatelle

  • 2 Schalotte

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 1 Bio-Zitrone

  • 0.5 Bund Petersilie

  • 400 g Lachsfilet

  • 2 EL Olivenöl

  • 200 ml Weißwein

  • 1 EL Tomatenmark

  • 300 ml Sahne

  • 100 g Tomaten, stückig

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 60 g Parmesan

Zubereitung
  1. 1

    Tagliatelle nach Packungsanleitung in ausreichend Salzwasser al dente kochen.

  2. 2

    Schalotten und Knoblauch pellen und fein hacken. Zitronen waschen, trocken tupfen und etwa 1 EL Schale abreiben. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Lachsfilet kalt abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden.

  3. 3

    Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Schalotten und Knoblauch glasig schwitzen. Lachs hinzu geben und mit anbraten. Einige Spritzer frischer Zitronensaft über den Lachs geben. Mit Weißwein ablöschen, kurz köcheln lassen. Tomatenmark einrühren. Mit Sahne auffüllen. Stückige Tomaten hinzu geben und einrühren. Weitere 5 Minuten köcheln lassen.

  4. 4

    Gehackte Petersilie zur Soße geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parmesan auf einer Käsereibe fein hobeln. Tagliatelle zur Soße geben und vorsichtig vermengen.

  5. 5

    Tagliatelle al Salmone mit gehobeltem Parmesan garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2751kJ 33%

    Energie

  • 657kcal 33%

    Kalorien

  • 43g 17%

    Kohlenhydrate

  • 36g 51%

    Fett

  • 30g 60%

    Eiweiß

Unser Tagliatelle-al-Salmone-Rezept ist erste Sahne!

Das Beste, was Sie mit einem edlen Stück Wildlachs machen können, ist, ihn mit exotischen Gewürzen veredelt als gegrilltes Lachsfilet zu servieren. Aber das Zweitbeste, was Sie mit dem Lachs kulinarisch anstellen können, kommt auf unserer internen Liste der Favoriten schon direkt dahinter: unser Tagliatelle-al-Salmone-Rezept, nach dem Sie den Edelfisch mit Sahne, Tomaten und Weißwein in einer wunderbaren Pastasauce kochen. Zugegeben, bei der großen Anzahl an leckeren Lachs-Rezepten ist dieses Ranking vielleicht etwas gewagt, schließlich hat jeder so seine eigenen Vorlieben. Aber Lachs, Tomaten und Weißwein – das ist einfach ein Dream-Team. Mit einer feinen Auswahl an Gewürzen und der Sahne als Geschmacksträger bringen Sie Gusto "wie beim Italiener" an Ihre Tagliatelle al Salmone. Sie suchen noch ein weiteres Rezept, weil Sie Lachs am liebsten aus dem Ofen mögen? Voilà – wir haben sogar zwei! Mit unserer Lachslasagne kommen Pasta-Liebhaber weiterhin auf ihre Kosten, im Reis-Lachs-Auflauf krönt der Fisch leckeren Pesto-Reis.

Pasta hat viele Formen – und keine davon ohne Grund

Sie können unser Tagliatelle-al-Salmone-Rezept natürlich auch mit jeder anderen Art Pasta zubereiten – besonders gut schmecken allerdings die breiten Bandnudeln, da sie die sahnige Sauce besonders gut aufnehmen. Denn die unterschiedlichen Formen von Pasta sind nicht nur schön fürs Auge und die Sensorik im Mund, sondern sie bieten auch passgenaue Ergänzungen für unterschiedliche Saucen. Dünne Spaghetti zum Beispiel nehmen nicht viel Sauce auf und sind daher perfekte Begleiter für Saucen auf Olivenöl-Basis – schließlich möchten Sie nicht mit jedem Bissen Spaghetti Aglio e Olio löffelweise Öl verspeisen. Pasta mit Rillen oder Ringeln eignet sich dagegen gut für stückige Saucen oder Ragouts, die sich in den Zwischenräumen verfangen und so bequem in Ihren Mund wandern. Grundsätzlich können Sie Fisch in sahniger Soße aber natürlich nicht nur mit Nudeln servieren. Auch Kartoffeln funktionieren. Probieren Sie als Beleg beispielsweise unseren marinierten Hering.