Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Champignon-Risotto

Risotto-Rezepte: mediterraner Genuss

Italien ist nicht nur berühmt für wundervolle Landschaften, fantastische Weine und das mediterran-entspannte Dolce Vita, auch die italienische Küche ist einfach einzigartig. Wenn es um mediterrane Klassiker geht, darf neben Pizza und Pasta natürlich die Reis-Spezialität Risotto nicht fehlen.

Dolce Vita für Genießer: Risotto-Rezepte

Das Grundrezept für Risotto milanese beinhaltet nur wenige Zutaten: Hochwertiger Rundkornreis, würzige Brühe, etwas Weißwein, Parmesan und Butter und als luxuriöser Geschmacksgeber noch ein paar Fäden Safran, das ist alles, was Sie für den Klassiker aus Mailand benötigen.

Es gibt jedoch eine schier unendliche Anzahl an Risotto-Rezepten, die diesen Klassiker noch verfeinern und in neue Sphären heben. Ihnen steht die gesamte Gemüse-Vielfalt zur Verfügung, um aus einem einfachen Reisgericht eine Delikatesse zu zaubern. Von mediterranen Tomaten bis zu nussigem Rucola gibt es viele Varianten für ein leckeres Risotto-Rezept. Auch Pilze sind eine beliebte Zutat, sie kommen beispielsweise in unserem Mushroom-Risotto und im Pfifferlingrisotto zum Einsatz. Sie ernähren sich gerne saisonal? Wie wäre es dann mit einem Risotto mit Spargel? Oder mit einem Bärlauchrisotto? Eine farbenfrohe Variante für den Herbst ist ein Kürbis-Risotto. Oder Sie servieren den schmackhaften Reis als Beilage und zaubern leichten Seelachs mit frischem Limettenrisotto auf den Tisch. Stöbern Sie in unserer großen Auswahl an Rezepten, die stets neue Kochideen liefert.

Kevin von Holt : Koch-Experte

Noch mehr Kochtipps von Kevin von Holt

Worauf kommt es bei der Zubereitung von Risotto an?

Ein perfektes Risotto hat eine cremige Konsistenz, es sollte also weder klumpig noch breiig sein. Die Reiskörner sollten dabei trotzdem bissfest bleiben. Damit dies gelingt, sollten Sie speziellen Risotto-Reis für die Zubereitung verwenden. Typische Sorten sind zum Beispiel Arborio, Carnaroli und Vialone nano. Die rundlichen Körner dürfen nicht zu schnell garen: Nimmt der Reis zu schnell zu viel Flüssigkeit auf, geht gleichzeitig zu viel Stärke in das Kochwasser über und das Risotto wird matschig.Weitere ...

Noch mehr geballtes Expertenwissen

Risotto-Rezepte: Do's and Don'ts

Eines haben alle Risotto-Rezepte gemein: Bitte bleiben Sie während der Zubereitung immer an Ihrem Herd! Stetiges Rühren und langsames Zugeben der Flüssigkeit zum Reis ist der Schlüssel zum Erfolg eines jeden Risotto-Gerichts. Nur so kann die Stärke aus dem Rundkornreis langsam austreten und nur so erreichen Sie die richtige sämig-cremige Konsistenz. Achten Sie auch immer darauf, den Reis nicht zu lange zu kochen. Der Reis sollte immer noch etwas Biss haben und "al dente" sein, wie man in Italien sagt. Tipp: Auch wenn Sie gerne fettarm kochen, etwas Butter zum Schluss unter das Risotto zu rühren, ist einfach ein Muss. Nur so wird es richtig cremig und schmeckt einfach fantastisch!

Wenn Sie mal keine Zeit haben, probieren Sie das Rezept für One Pot Pasta mit Lachs, bei dem - wie der Name schon sagt - alle Zutaten in einen Topf kommen.