Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mighty-Mushroom-Risotto

Mighty-Mushroom-Risotto

Für einen besonders intensiven Geschmack verwenden wir in unserem Rezept für dieses italienische Reisgericht kräftigen Vollkornreis und dreierlei Pilzsorten. Das Mandelmus verleiht dem Risotto zusätzlich eine nussige Note.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

  • 200 g Vollkorn-Arborioreis

  • 710 ml Mineralwasser, still

  • Meersalz

  • 1 Zwiebel, rot

  • 2 Knoblauchzehe

  • 130 g Shiitake-Pilz

  • 70 g Shimeji-Pilz (Buchenpilz)

  • 70 g Seitling

  • 2 EL Olivenöl

  • 25 ml Weißwein

  • 50 g Mandelmus, weiß

  • Pfeffer aus der Mühle

  • 10 g Rote-Bete-Spros

Zubereitung

  1. 1

    Den Reis unter fließendem Wasser in einem Sieb waschen, mit 660 ml Mineralwasser und Salz in einem Topf kurz aufkochen und ca. 35 Minuten bei mittlerer Hitze bissfest kochen.

  2. 2

    Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin ca. 2 Minuten andünsten. Den Knoblauch hinzugeben und 1 weitere Minute andünsten. Dann die Pilze zugeben und ca. 4 Minuten braten. mit Weißwein ablöschen, den gekochten Reis hinzugeben und gut vermengen.

  3. 3

    Mandelmus mit dem restlichen Mineralwasser vermengen, in die Pfanne geben und alles mit Salz und Peffer abschmecken. Die Konsistenz des Risottos sollte jetzt leicht sämig sein. Falls das Risotto zu trocken ist, noch etwas Wasser oder Weißwein hinzugeben. Auf Tellern anrichten und mit Rote-Bete-Sprossen toppen.

  4. 4

    Entdecken Sie weitere Risotto-Rezepte wie zum Beispiel unser fein-würziges Rote-Bete-Risotto!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2776kJ 33%

    Energie

  • 663kcal 33%

    Kalorien

  • 90g 35%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 19g 38%

    Eiweiß

Veganer Reisgenuss: Mushroom-Risotto-Rezept

Für ein saftiges und leckeres Risotto benötigen Sie nur wenige Grundzutaten: Reis, Brühe, etwas Weißwein, Parmesan und Butter. Damit Risotto-Rezepte wie in Italien gelingen und die Reisgerichte ihre typisch cremige Konsistenz erhalten, sind zwei Dinge wichtig. Zum einen sollten Sie auf die Verwendung geeigneter Reissorten achten. Diese sind zum Beispiel Arborio, Carnaroli und Vialone. Sie enthalten mehr wasserlösliche Stärke als beispielsweise Basmatireis, dadurch wird das Risotto schön sämig. Risotto-Reis zeichnet sich zudem durch seine großen, runden Körner aus, die beim Kochen cremig werden, aber dennoch bissfest bleiben. Zum anderen erfordert die Zubereitung ihre ganze Aufmerksamkeit. Das Geheimnis eines guten Risottos liegt darin, dass der Reis nach dem Andünsten und Ablöschen mit Wein nur leicht köchelt und Sie immer nur so viel Brühe nachgießen, dass die Körner leicht bedeckt sind. Frisch geriebener Parmesan verleiht dem Risotto eine feine Würze und die Cremigkeit. Bei unserem veganen Mushroom-Risotto-Rezept erfüllt Mandelmus diese Aufgabe. Auch wird hier der Reis getrennt von den Pilzen gekocht und später zu diesen in eine Pfanne gegeben.

Pilz-Risotto mit Pfifferlingen

Als Pilze kommen Shiitake, Buchenpilz und Seitling zum Einsatz, Sie können aber auch andere Sorten verwenden wie Austernpilze, Champignons, Steinpilze oder Pfifferlinge. Letztere machen das mediterrane Reisgericht frisch geerntet im Herbst zu einem Gaumenschmaus: Probieren Sie unser Risotto mit Pfifferlingen aus! Ein kräftiger Schuss Sahne macht das vegetarische Gericht extra cremig. Außerhalb der Saison lässt es sich auch mit Konservenpilzen zubereiten: Dafür braten Sie die Pilze wie in unserem Rezept für Pfifferlingrisotto beschrieben mit Zwiebel- und Knoblauchwürfeln in der Pfanne an, würzen sie mit roten Pfefferbeeren sowie Zitronensaft und richten sie auf dem Risotto an. Die cremige Komponente bildet in diesem Rezept ein feines Petersilienpesto. Dafür pürieren Sie das frische Kraut einfach mit Olivenöl und mischen das Pesto zum Schluss unter das fertige Risotto. Sowohl das Pfifferling- als auch das Mushroom-Risotto-Rezept lassen sich ganz nach Geschmack um weitere Zutaten ergänzen. Infrage kommen etwa ein wenig geräucherter Schinken, Oregano, Knoblauch oder Frischkäse – schlemmen Sie sich durch die köstlichen Möglichkeiten!