Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Tonkabohne

Tonkabohnen sind die Samen des Tonkabohnenbaums, der zur Familie der Hülsenfrüchtler gehört. Die mandelförmigen, dunkelbraunen bis schwarzen Früchte werden als Gewürz verwendet – der Geschmack der Tonkabohne ist sehr süß und erinnert an Vanille, Süßholz und Bittermandel. Die Samen kommen deshalb gerne beim Backen zum Einsatz, etwa zum Aromatisieren des Klassikers Vanillekipferl. Ob die Tonkabohne gesund ist, hängt von der Dosierung ab. Das natürlich enthaltene Cumarin kann in größeren Mengen die Leber schädigen. Allerdings wird es bei der Herstellung des Gewürzes durch Fermentation verringert. Wer eine nachteilhafte Wirkung der Tonkabohne ausschließen möchte, sollte täglich maximal 0,1 Milligramm Cumarin pro Kilogramm Körpergewicht aufnehmen. Dabei ist zu beachten: Tonkabohnen enthalten ca. 2-4 % Cumarin bei einem durchschnittlichen Gewicht von 1,2-1,7 g pro Bohne. Dieser vom Bundesamt für Risikobewertung (BfR) festgelegte Wert von 0,1 mg Cumarin pro Kilo Körpergewicht kann der Behörde zufolge auch einmal überschritten werden, ohne dass die Tonkabohne Nebenwirkungen schwerwiegender Art verursacht. Verwenden Sie Tonkabohne trotzdem so sparsam wie möglich.

Einkauf und Lagerung

Bei uns erhalten Sie Tonkabohnen getrocknet das ganze Jahr über in Supermärkten mit gut sortiertem Gewürzregal und im Internet. Sie können die schrumpelig aussehenden Samen im Ganzen kaufen und mit einer feinen Küchenreibe kleine Mengen pulverisieren. Möchten Sie sich diese Arbeit sparen – die Frucht ist sehr hart –, gibt es Tonkabohnen gemahlen zu kaufen. Ein weiteres Produkt zum Würzen ist Tonkabohnen-Paste. Basis ist hier Zucker in Form von Glukose- oder Reissirup, der mit gemahlenen Tonkabohnen aromatisiert wird. Wie alle Gewürze lagern Sie die ganzen oder gemahlenen Varianten am besten kühl, trocken und lichtgeschützt: Ideal sind Schraubgläser oder fest verschließbare Dosen.

Küchentipps für Tonkabohne

Die meisten Rezepte für die Tonkabohne umfassen Süßspeisen, etwa das traditionelle jüdische Gebäck Hamantaschen. Auch Desserts mit Tonkabohne sind beliebt und leicht zuzubereiten. Kochen Sie die ganze Frucht beispielsweise in Kokosmilch oder Sahne auf, durchströmt der Geruch der Tonkabohne die ganze Küche – und verleiht einer Cremespeise ein besonderes Aroma. Sie können das Gewürz danach sogar noch mehrmals wiederverwenden: einfach abspülen und trocknen lassen. Ideal ist die Tonkafrucht auch zum Würzen von Brotaufstrichen. Probieren Sie doch einmal unsere Apfelmarmelade mit geriebener Tonkabohne aus. In der herzhaften Küche lohnt es sich, Saucen und Suppen mit dem Gewürz das besondere Extra zu verleihen. Der Geschmack harmoniert unter anderem gut mit Fisch und Meeresfrüchten. Wichtig zu wissen: Beginnen Sie am besten mit fein dosierten Mengen, da das intensive Aroma sehr dominant ist.

Rezepte mit der Tonkabohne

Zitronenkuchen

Verwandte Begriffe in der Warenkunde