Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Salat-von-gebratenem-Spargel
Salat-von-gebratenem-Spargel
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Borlotti-Bohnen

Borlotti-Bohnen fallen durch ihre Größe und die rötlich-weiße Marmorierung auf. Erfahren Sie, wie die Hülsenfrucht schmeckt, wo es sie zu kaufen gibt und wie sich Borlotti-Bohnen zubereiten lassen.

Wissenswertes über Borlotti-Bohnen

Borletti-Bohnen zählen zu den Bohnen-Sorten, die in deutschen Küchen eher ein Exoten-Dasein fristen. In Italien dagegen sind die ursprünglich aus Lateinamerika stammenden Hülsenfrüchte sehr beliebt und werden für zahlreiche Gerichte verwendet. Das ist dem leicht nussigen Aroma und der cremigen Konsistenz der gegarten Bohnen, die auch als Cranberry-Bohnen bezeichnet werden, zu verdanken. So lassen sich Borletti-Bohnen kochen und zu einer leckeren Paste oder Soße verarbeiten – ideale Begleiter für Nudelgerichte. Auch Suppen wie die berühmte Minestrone und Eintöpfe lassen sich mit den Gartenbohnen geschmacklich und im Hinblick auf die Nährstoffe bereichern.

Einkauf und Lagerung

Borlotti-Bohnen gibt es wie etwa auch Kidneybohnen gekocht als Konserve oder in getrockneter Form. Beide Varianten sind jahrelang haltbar und gut für die Vorratshaltung geeignet. Lagern Sie die Bohnen trocken, kühl und lichtgeschützt. Vorratsschrank, Kellerregal oder Speisekammer sind ideal. Angerissene Trockenware sollte stets wieder gut verschlossen werden. Reste aus der Dose füllen Sie am besten um und verwerten sie innerhalb von zwei Tagen. Sind sie nicht zu bekommen, können Sie als Ersatz für Borlotti-Bohnen auch Wachtelbohnen kaufen.

Küchentipps für Borlotti-Bohnen

Wie bei vielen getrockneten Hülsenfrüchte sollte die Zubereitung von Borlotti-Bohnen mit ausgiebigem Einweichen beginnen – am besten über Nacht. Auf diesen Schritt sollten Sie nicht verzichten, sonst sind die Bohnen schwer bekömmlich. Bei Zeitmangel greifen Sie einfach zur Konserve: Sie sparen sich dann auch die Kochzeit von Borlotti-Bohnen, die bei ein bis zwei Stunden liegt. Weitere Tipps, wie Sie Bohnen kochen können, hält der EDEKA-Experte bereit. Wundern Sie sich übrigens nicht, wenn nach dem Garen die Marmorierung verschwunden ist und die Borlotti-Bohnen einheitlich braun sind – das ist völlig normal. Für die Hülsenfrüchte gibt es zahlreicher leckere Bohnen-Rezepte. So lassen sich mediterrane Salate, Pastagerichte, Suppen, Eintöpfe und vegetarische Bratlinge wunderbar damit zubereiten. Borlotti-Bohnen lassen sich als Alternative für alle Rezepte nutzen, auf deren Zutatenliste eigentlich Pinto- und Wachtelbohnen stehen.

Leckere Rezepte für italienische Bohnensuppen

Verwandte Begriffe in der Warenkunde