Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
Rezepte
Vegetarischer Nudelauflauf
Vegetarischer Nudelauflauf
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Dicke Bohnen - Hülsenfrüchte mit Biss

Dicke Bohnen werden auch Acker-, Sau-, Schweins-, Pferde-, Vieh-, Faberbohnen oder Große Bohnen genannt. Botanisch gesehen gehören sie übrigens nicht zu den Bohnen, sondern zu den Wickengewächsen.

Herkunft

Die Dicken Bohnen haben eine lange Tradition. Schon seit dem Altertum sind sie in Europa bekannt. Es wird angenommen, dass sie aus dem Vorderen Orient stammen. Vom Mittelmeerraum her breitete sie sich dann weiter aus. Bevor dann die grüne Bohne und später die Kartoffel aus Amerika zu uns kamen, waren die Dicken Bohnen bei uns ein weit verbreitetes Nahrungsmittel.

Saison

Die Saison der frischen Dicken Bohnen ist leider nur kurz. Im Freiland gewachsene Exemplare kann man von Juni bis Ende August kaufen. Importe aus den Mittelmeerländern werden schon etwas früher angeboten. Gefroren, getrocknet oder in Konservenform kann man die Bohnen auch das ganze Jahr über genießen.

Geschmack

Dicke Bohnen schmecken jung am besten. Das erkennt man daran, dass die Schale noch schön zart ist und die Samen blass-grün oder milchig-weiß sind. Gegart behalten sie entweder diese Färbung oder sie werden bräunlich. Die erste Variante schmeckt mild mit einem leicht nussigen Geschmack. Die dunkle Variante hat ein eher kräftiges Aroma. Merke: je kleiner und jünger die Samen, desto schmackhafter sind sie.

Verwendung

Frische Bohnen sind zwar etwas aufwendig in der Verarbeitung, aber der Geschmack lohnt sich alle mal. Die Kerne muss man zunächst aus der Hülle lösen, waschen und anschließend in Wasser oder Brühe kochen. Im Handel sind Dicke Bohnen auch gefroren erhältlich. Wenn Sie diese Variante wählen, machen Sie sich die kleine Mühe und entfernen Sie die ledrige Haut von den Samen, so schmecken sie deutlich besser. Auch wird die Bohne in getrockneter Form angeboten. Diese muss man zunächst einweichen und dann weichkochen. Für Bohnen-Rezepte der schnellen Küche gibt es sie auch noch in der Konserve. Sie sind in der Regel vorgegart und zum sofortigen Verzehr geeignet. Die Bohnen schmecken sehr gut in Salat, als Beilage, in Pastagerichten, in Suppen und zu Fleisch. Sie harmonieren auch perfekt mit anderen Bohnensorten, wie unsere Stangenbohnen-Rezepte zeigen. Aus 2 kg Schoten erhält man bis zu 500 g Kerne. Diese Menge reicht für ca. 4 Personen.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Wenn Sie frische Dicke Bohnen nicht sofort verzehren wollen, sollten Sie die Samen in der Schale belassen. Dann kann man sie im Kühlschrank einige Tage lagern. Aus der Hülle gelöst, verderben die Kerne innerhalb eines Tages. Sie können die Bohnen bei Bedarf auch einfrieren. Dazu die geputzten und gewaschenen Kerne für etwa 3 Minuten blanchieren. Anschließend abkühlen lassen, verpacken und einfrieren. So halten sie sich bis zu 12 Monate lang frisch.

Produkte

Probieren Sie unsere EDEKA Baked Beans.

Köstliche Bohnen-Rezepte

Verwandte Begriffe in der Warenkunde