Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
Rezepte
Vegetarischer Nudelauflauf
Vegetarischer Nudelauflauf
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Grüne Bohnen

Bohnen lagern

Der Begriff grüne Bohnen fasst verschiedene Pflanzen der Gartenbohne zusammen. Dazu gehören zum Beispiel Keniabohnen, feine Prinzessbohnen und Delikatessbohnen. Grüne Bohnen können sowohl Stangen- als auch Buschbohnen sein. Bei letzteren handelt es sich um die freiwachsende Variante. Stangenbohnen benötigen eine Stütze während des Wachstums. Grüne Bohnen können im Gegensatz zu anderen Sorten komplett verzehrt werden.

Herkunft

Die in Mittelamerika beheimatete grüne Bohne zählt zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Insbesondere in Süd- und Westmexiko stellen sie dort seit jeher ein wichtiges Grundnahrungsmittel dar, da sie eine gute Eiweißquelle bieten. Die ehemaligen Kolonialmächte England, Frankreich, Portugal und Spanien führten sie nach Europa ein.

Saison

Grüne Bohnen werden in ganz Deutschland angebaut, sie kommen aus dem Treibhaus bereits im Frühjahr. Freilandware gibt es von Juli bis in den Spätherbst frisch auf den Markt. Importe kommen aus den Niederlanden, Italien, Spanien und der Türkei. Aus Kenia stammend, werden sie das ganze Jahr über angeboten. Tiefgefroren oder als Konserve gibt es sie immer.

Geschmack

Ihr Aroma ist sehr fein und dezent. Durch Zugabe von Bohnenkraut werden sie schön würzig.

Verwendung

Das Gemüse schmeckt gekocht oder gedämpft. Anschließend in Butter oder Speck geschwenkt ist es eine köstliche Beilage zu Fleisch und Fisch. Es macht sich aber auch hervorragend in Salaten mit anderen Bohnen, sowie mit Kartoffeln und Paprika. Allerdings dürfen grüne Bohnen nur in gekochtem Zustand gegessen werden, da das in ihnen enthaltene Phasin erst durch ausreichendes Kochen (10–15 Minuten) ungiftig wird. Die Zugabe von Kümmel oder Koriander macht Speisen nach unseren Grüne-Bohnen-Rezepten leichter verdaulich.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Nässe, Druck und Enge mögen sie gar nicht. Frische Ware am besten locker und trocken in eine Plastikdose geben. Oder die Bohnen in einen Gefrierbeutel legen und mit viel Luft den Beutel verschließen. So halten sie sich im Gemüsefach für etwa 2 Tage lang frisch.

Produkte

Von „GUT&GÜNSTIG“ gibt es Junge Brechbohnen und Prinzessbohnen, sowie von „EDEKA Bio“ Brechbohnen als Tiefkühlgemüse. Weiterhin gibt es die Gemüsekonserven GUT&GÜNSTIG Junge Brechbohnen und Prinzessbohnen. Unter „EDEKA“ sind zudem Brechbohnen und Schnittbohnen im Glas erhältlich.

Tolle Rezepte mit grünen Bohnen

Verwandte Begriffe in der Warenkunde