Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Romanesco - der grüne Blumenkohl

Er ist eine besondere Zuchtform des Gemüsekohls. Anders als bei seinem weißen Bruder, dem Blumenkohl, ist er während seiner Reifung Sonnenlicht ausgesetzt, wodurch er seine typisch grüne Färbung erhält.

Herkunft

Ursprünglich stammt Romanesco aus dem Mittelmeerraum. Hauptanbaugebiet war vor allem Italien. Seit dem 16. Jahrhundert gibt es ihn auch in Deutschland.

Saison/Einkauf

Die Saison für Romanesco beginnt Anfang Mai und reicht bis in den Oktober hinein. Aufgrund von Importen, vor allem aus Italien und Spanien, ist er im Supermarkt aber ganzjährig zu bekommen. Frischer Romanesco leuchtet hellgrün, die Blätter weisen eine dunkelgrüne Farbe auf und liegen dicht am Kopf an.

Geschmack

Der Geschmack von Romanesco ähnelt einer Mischung aus Blumenkohl und Brokkoli. Die strahlend grünen Röschen schmecken mild und haben ein fein nussiges Aroma.

Verwendung

Romanesco ist vielseitig einsetzbar und lässt sich gut kombinieren. Wichtig ist, dass er vor der Zubereitung kurz in kaltes Salz- oder Essigwasser gelegt wird, um Schmutz und evtl. vorhandene Insekten zu entfernen. Gegart ist er besonders für Suppen, Aufläufe oder als Beilage zu empfehlen. Auch roh als Salatzutat ist er köstlich. Hier kann der Romanesco zum Beispiel wie in unserem Blumenkohlsalat-Rezept hervorragend mit seinem weißen Verwandten, dem Blumenkohl, gemischt werden. Weitere Gerichte mit dem grünen Kohle finden Sie übrigens bei unseren Romanesco-Rezepten.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Romanesco am besten frisch verzehren. Im Kühlschrank aufbewahrt hält er sich etwa zwei bis drei Tage. Auch zum Einfrieren eignet er sich. Dafür den Kopf in Röschen teilen, kurz in Salzwasser blanchieren und nach dem Auskühlen portionsweise in einen Gefrierbeutel geben und fest verschließen.

Rezepte mit Romanesco

Romanesco-Auflauf
  • 50 min.

  • Leicht

  • Vegetarisch

Verwandte Begriffe in der Warenkunde