Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Grünkohl - beliebtes Wintergemüse

Grünkohl wird auch Braunkohl oder Krauskohl genannt.

Auch Braunkohl, Krauskohl oder Oldenburger Palme genannt, ist der Grünkohl ein Blattkohl, der an dünnen, holzigen Stielen wächst. Am besten schmeckt Grünkohl, wenn er kurz vor der Ernte Frost bekommen hat. Dann wandelt er seine Stärke in Zucker um. Das Resultat: Er schmeckt milder und ist leichter verdaulich. Im Gegensatz zu anderen Kohlsorten bildet Grünkohl keine Köpfe, sondern eine offene Blattrosette. Je nach Sorte sind die Blätter mehr oder weniger gekraust und bei frühen Sorten hellgrün, bei späten Sorten dunkelgrün bis blaugrün.

Herkunft


Der Ursprung des Kohls ist wahrscheinlich Griechenland. Von dort gelangte er als Delikatesse nach Italien. Heute wird Grünkohl in Mittel- und Westeuropa, in Nordamerika sowie in Ost- und Westafrika angebaut.

Saison


Grünkohl ist von Ende September bis Anfang März erhältlich.

Geschmack


Der Geschmack von Grünkohl ist angenehm würzig und süßlich-herb.

Verwendung


Das Gemüse wird geputzt (ohne Strunk und von den Blattrippen abgestreift) und als ganze Pflanze angeboten. Für deftige Zubereitungsarten ist der kräftige Kohl besonders gut geeignet. Er schmeckt mit Schmalz geschmort, mit Gepökeltem, Geräuchertem oder mit Kochwürsten als Einlage. Heute wird Grünkohl, kurz blanchiert, auch oft im Salat gegessen.

Aufbewahrung


Im Gemüsefach des Kühlschranks hält sich Grünkohl, ungewaschen, ca. 2 Tage. Bei Temperaturen um 2 °C sogar bis zu 5 Tage.

Rezepte mit Grünkohl
EDEKA Experte Reiner Ley

EDEKA Obst- & Gemüse-Experte

Obst und Gemüse sind wichtige Bestandteile unserer Ernährung. Finden Sie in unserem Expertenbereich Wissenswertes rund um Zubereitung, Lagerung u.v.m.

Zum EDEKA Experten