Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Veganes One-Pot-Chili
Veganes One-Pot-Chili
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Rezeptsammlungen
Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • BMI-Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

7 Tipps, um den Kühlschrank besser zu organisieren

Der große Wocheneinkauf ist erledigt, jetzt liegen alle Lebensmittel auf dem Tisch. Doch was gehört im Kühlschrank wohin? Und wie ist alles schnell griffbereit? Mit unseren Tipps sorgen Sie für Ordnung im Kühlschrank!

Warum überhaupt den Kühlschrank aufräumen?

Fleisch und Fisch mit Obst und Gemüse auf Holzuntergrund
Hauptsache kalt: Warum überhaupt den Kühlschrank sortieren? Schließlich könnten Sie einfach alles auf die Schnelle irgendwo unterbringen. Ein gutes Ordnungssystem im Kühlschrank hat jedoch handfeste Vorteile, die Ihnen nicht zuletzt Geld sparen:
  • Milch, Joghurt, Butter, Fleisch und Co. halten sich an der richtigen Stelle länger – mehr dazu erfahren Sie im Beitrag Lebensmittel lagern. Auf diese Weise werfen Sie weniger weg. Das schont nicht nur Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.
  • Langes Herumsuchen und Umräumen kostet Strom, denn durch das Offenstehen der Tür entweicht die Kälte und das Gerät muss sie wiederherstellen.
  • Extra-Spartipp: Finden Sie die optimale Kühlschranktemperatur und verschwenden Sie so nicht unnötig Energie.

Kühlschrank-Organisation leicht gemacht

Ordnung im Kühlschrank zu schaffen und den Stauraum zu optimieren, ist keine Zauberei und erfordert nicht viel Mühe und Zeit. Ganz im Gegenteil: Wenn Sie den Kühlschrank richtig einräumen, ist im Alltag alles viel schneller griffbereit. Und so geht's:
1. Passen Sie die Fach- und Ablageneinteilung an Ihre individuellen Bedürfnisse an. Kochen Sie beispielsweise viel vor, brauchen Sie eventuell mehr Platz für große Dosen. Durch das Versetzen der Ablagen gewinnen Sie Höhe.
2. Wenn Sie einen kleinen Kühlschrank organisieren, können zusätzliche, mit Saugnäpfen versehene Körbchen den Raum erweitern. Sie lassen sich einfach flexibel an den Seitenwänden anbringen.
3. Schnell Verderbliches und Produkte mit der kürzesten Mindesthaltbarkeit bzw. dem kürzesten Verbrauchsdatum gehören immer nach vorn. Selten genutzte und lange haltbare Lebensmittel kommen nach hinten.
4. Bewahren Sie Nahrungsmittel einer Kategorie zusammen auf, z. B. Milchprodukte wie Joghurt und Käse oder Wurst und Fleisch.
5. In großen Kühlschränken erleichtern Unterteilungen und Container die Ordnung. Für Flaschen etwa gibt es wellenförmige Halter, die ein Herumrollen verhindern und Platz sparen.
6. Beschriftungen helfen, den Überblick zu behalten. Notieren Sie Art und Haltbarkeit der Lebensmittel. Auch ein Essensplan für die Woche an der Kühlschranktür kann nützlich sein: So denken Sie an die Verwertung bestimmter Zutaten.
7. Besonders wichtig ist es, das Obst- und Gemüsefach im Kühlschrank zu organisieren – hier kommt es häufig zu Verderb. Bei großen Schubladen können Teiler oder Sortierboxen helfen, druckempfindliche Lebensmittel wie Beerenobst zu entlasten und alles besser im Blick zu haben.
Der EDEKA Newsletter

Erhalten Sie aktuelle Angebote, leckere Rezeptideen für jeden Geschmack, Ernährungstipps und Kochtricks sowie Informationen zu Eigenmarken, Gewinnspielen und Bonusprogrammen direkt in Ihr Postfach.

Lebensmittel aussortiert – was nun?

Reispfanne
Verwerten Sie übrig gebliebenes Gemüse mit unserem Reispfanne-Rezept.
Bei regelmäßigem Aussortieren und Organisieren finden sich oftmals Lebensmittel, die angebrochen sind oder sich dem Ende ihrer Haltbarkeit neigen. Um diese geschickt zu verwerten, eignen sich Salate, gemischte Pfannengerichte oder Aufläufe besonders gut, da Sie die Auswahl an Zutaten variieren können.
Bunt zusammengemischt bringt die kreative Resteküche Abwechslung in Ihren Speiseplan und der Kühlschrank bleibt stets ordentlich. Zusätzlich verringert ein gut sortierter Kühlschrank die Lebensmittelverschwendung.
Mehr zu Lebensmittelwertschätzung

Rezeptideen für einen sortierten Kühlschrank

Chips aus Kartoffelschalen
Chips aus Kartoffelschalen
  • 30 min.

  • Leicht

  • Glutenfrei

Kühlschrank organisieren bedeutet aussortieren, was nicht hineingehört

Ein häufiger Fehler bei der Kühlschrankorganisation ist das Einräumen von Lebensmitteln, die gar nicht hineingehören. Das nimmt unnötig Platz weg. So brauchen folgende Produkte nicht kühl gelagert zu werden:
  • Frische Eier: Sie halten sich mindestens 18 Tage lang ungekühlt. Erst danach sollten sie in den Kühlschrank wandern.
  • Bestimmte Obst- und Gemüsesorten: Bananen, Melonen, Äpfel, Birnen, Kartoffeln, Avocados, Tomaten, Gurken, Auberginen, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und Zitrusfrüchte müssen nicht in den Kühlschrank.
  • Brot wird im Kühlschrank zu feucht und schimmelt.
  • Schokoladenaufstriche und Honig konserviert der hohe Zuckergehalt, sie sind ungekühlt haltbar.
  • Öl bleibt ebenfalls außerhalb des Kühlschranks frisch und flockt dann auch nicht aus.
  • Spirituosen und Kaffee vertragen problemlos Zimmertemperatur.
Den Gefrierschrank richtig abtauen

Eine Eisschicht im Gefrierschrank sollten Sie besser entfernen. Warum das so ist und wie es möglichst schnell und einfach geht, zeigen wir Ihnen.