Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Cashew-Kokos-Riegel mit Reissirup und Vanille

Fructosearme Rezepte: Tipps

Sie vertragen keinen Fruchtzucker, möchten aber nicht auf leckere Gerichte und süßes Gebäck verzichten? Dann lassen Sie sich von unseren fructosearmen Rezepten inspirieren! Wir zeigen, welche Lebensmittel Sie mit wenig Bedenken essen können und bei welchen Kombinationen Sie vorsichtig sein sollten.

Worauf Sie bei fructosearmen Rezepten achten sollten

Etwa jeder zehnte Mensch leidet in Deutschland unter Fructoseintoleranz, der Unverträglichkeit von Fruchtzucker. Gehören Sie dazu, stehen Sie vor der Aufgabe, etwas Leckeres aus Lebensmitteln mit niedrigem Fruchtzuckergehalt oder ohne Fructose zu zaubern. Bestimmte Kombinationen erweisen sich bei Fructoseintoleranz-Rezepten zudem als hilfreich oder nachteilig. Auch ist die Unverträglichkeit bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt. Um fructosearm zu kochen und zu backen, müssen Sie einiges beachten.

Fruchtzucker kommt vor allem in Obst vor. Besorgen Sie sich daher eine Tabelle mit dem Fruchtzuckergehalt einzelner Sorten. Äpfel, Birnen oder Trauben enthalten viel Fructose, Aprikosen, Melonen oder Limetten weniger. Testen Sie, was Ihnen bekommt – aber nicht pur. Kombinieren Sie sie für ein leckeres Frühstück mit Sahnequark oder Joghurt. Der Fettgehalt der Milchprodukte sorgt dafür, dass die Fructose langsamer im Dünndarm ankommt und besser vertragen wird. Süßungsmittel wie Haushaltszucker und Honig enthalten ebenfalls Fruchtzucker und eignen sich nur bedingt für fructosearme Rezepte. Frühstücken oder backen Sie gern süß, sind unsere Rezepte mit Zuckeralternativen ein Tipp!

Fructosearme Rezepte – kochen und genießen bei Intoleranz

Gebratene Auberginen
Gebratene Auberginen: fructosearm und superschnell zubereitet

Die Verträglichkeit eines Lebensmittels hängt auch vom Verhältnis von Fructose zu Glucose ab. Übersteigt der Glucosegehalt den der Fructose, gilt das Lebensmittel als bekömmlich. Rezepte für fructosearme Hauptgerichte helfen, Fruchtzucker zu vermeiden: Avocado, Feldsalat, Spinat, Aubergine oder Zucchini gelten als sehr fructosearm. Fisch und Fleisch sind ideal, auch Pasta, Reis oder Quinoa sind meist gut verträglich. Spaghetti Carbonara oder gebratene Aubergine mit Reis sind leckere Rezepte ohne Fructose. Auch während der Karenzphase – also in der Zeit nach der Diagnose, in der Sie auf Fruchtzucker verzichten, um den Körper umzustellen. Weitere fructosearme Rezepte wie Spargel-Quiche oder Spinatlasagne versprechen beschwerdefreien Genuss (sofern Sie nicht mit Zitronensaft o. Ä. abschmecken). Zum Abendessen kombinieren Sie Brot aus Weizen- oder Dinkelmehl mit Käse, Aufschnitt oder Räucherfisch. Oder Sie bereiten ein Omelett mit Pilzen oder gegrillte Garnelen mit Blattsalat zu.

Achten Sie beim Einkauf für fructosearme Rezepte auf die Zutatenliste: "Maisstärkesirup" ist Fruchtzucker. Und in Kombination mit Sorbit ist Fructose schlechter verträglich. Als fructosearme Süßigkeiten eignen sich fruchtzuckerfreie Varianten von Schokolade oder Gummibärchen.