Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Unsere Schokowaffeln an Vanilleeis bestechen mit getrockneten Kirschen sowie Äpfeln und Karotten im Teig und werden mit Kirschkompott serviert.
Schließen

Schokowaffeln an Vanilleeis

Waffeln brauchen keinen Anlass. Sie passen zum Sommer- wie zum verregneten Samstagnachmittag, zum Kaffee und als Dessert. Probieren Sie beispielsweise unser Rezept für Schokowaffeln aus und mischen Sie aus Dinkel, Trockenfrüchten, Kakao, Apfel und Karotte einen aromatischen Teig.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Dazu:
  • 4 Kugeln Vanilleeis

Für das Kompott:
  • 300 g Sauerkirschen

  • 100 ml Fruchtsaft, rot

  • 1 geh. TL Stärke

  • 1 EL Honig

  • 25 g Kirschen, getrocknet

  • 20 ml Fruchtsaft, rot

  • 1 Karotte

  • 1 Apfel

  • 1 TL Zitronensaft

  • 35 ml Rapsöl

  • 30 g Honig

  • 1 Msp. Lebkuchengewürz

  • 1 Prise Salz

  • 1 Ei

  • 15 g Kartoffelstärke

  • 15 g Kakaopulver

  • 25 g Haselnuss, gemahlen

  • 20 g Haselnuss, gehackt

  • 45 g Dinkelvollkorngrieß

  • 1 gestr. TL Backpulver

Zubereitung
  1. 1

    Getrocknete Kirschen in Saft einweichen. Karotte schälen, Apfel entkernen. Beides fein reiben und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Rapsöl zusammen mit den eingeweichten Kirschen, Honig oder Agavendicksaft, Lebkuchengewürz und einer Prise Salz pürieren.

  2. 2

    Eier schaumig schlagen, Kirschen-Mischung, Stärke und Kakao mit dem Spatel unterrühren.

  3. 3

    Nüsse, Grieß und Backpulver mischen und mit dem Spatel unterheben. Zum Schluss Karotten und Apfel unterheben. Backofen auf 100 Grad vorheizen.

  4. 4

    Für das Kirsch-Kompott Sauerkirschen gegebenenfalls auftauen oder entkernen. Vom Fruchtsaft einige Esslöffel abnehmen, Stärke darin anrühren. Restlichen Saft aufkochen, Kirschen darin wenige Minuten garen. Mit der angerührten Stärke binden und mit Honig oder Agavendicksaft süßen.

  5. 5

    Waffeleisen auf mittlerer Stufe vorheizen. Geben Sie jeweils eine Schöpfkelle Teig auf das Waffeleisen und verstreichen diesen gleichmäßig mit einem Löffel. Backen Sie daraus drei knusprige Waffeln. Diese im Backofen bis zum Servieren warm halten.

  6. 6

    Waffeln in einzelne Herzen zerteilen und auf vier Tellern anrichten und mit Kompott und Eis servieren.

  7. 7

    Probieren Sie auch unser Vanilleeis-Rezept !

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2010kJ 24%

    Energie

  • 480kcal 24%

    Kalorien

  • 52g 20%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Schokowaffel-Rezept: mit Dinkelteig und Trockenfrüchten

Selbst die beste Laune verträgt jederzeit eine kleine kulinarische Aufmunterung. Einen luftigen, fruchtigen Schokoteig. Ein wenig Kirschkompott. Vor allem eine ordentliche Portion süßen Genuss – und das auch ganz ohne Weizenmehl. Denn für unsere Schokowaffeln verwenden Sie Dinkelvollkorngrieß. Low-Carb-Waffeln bereiten Sie so zwar nicht zu, dafür bewegen Sie sich in Richtung der nahrhaften Ecke. Denn Dinkelvollkornmehl ist sowohl reich an Vitamin B1 als auch an Eisen. Auch Magnesium enthält es. Dazu verfeinern Sie den Teig für unsere knusprigen Waffeln mit Trockenfrüchten, Apfel, Karotten, Lebkuchengewürz, Kakaopulver statt Schokolade sowie Nüssen. Die Kirschsoße für die Waffeln rühren Sie aus Sauerkirschen, Fruchtsaft, Stärke und Honig an. In Kombination mit Vanilleeis entsteht so ein leckeres Schokowaffel-Dessert, das Sie von Feier zu Feier, von Dinner zu Dinner abwechselnd mit unseren Schoko-Pfannkuchen servieren können.

Vegane und herzhafte Waffeln

Waffeln können Sie natürlich auch vegan backen. Für unsere Schokowaffeln verzichten Sie dabei auf Ei und verwenden stattdessen beispielsweise Ei-Ersatzpulver. Alternativ können Sie in Wasser aufgeweichte Lein- oder Chiasamen nutzen. Den im Rezept vorgesehenen Honig können Sie alternativ etwa durch Agavendicksaft ersetzen. Optisch erinnert das Ergebnis dank der großen Vertiefungen so oder so an belgische Schokowaffeln. Genauso gut können Sie für einen schokoladigen Waffelteig das Kakaopulver weglassen und stattdessen Nutella unter die Masse heben. Damit befinden Sie sich bereits auf halber Strecke in Richtung unserer Nutella-Waffeln. Auf süße Aromen festgelegt sind Sie mit Waffeln allerdings nicht zwingend. Auch salzig schmecken gerade Dinkelmehl-Waffeln unglaublich gut. Probieren Sie auch einmal unsere herzhaften Waffeln mit Gouda-Paprika-Teig und Joghurt-Bacon-Dip!