Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Apfelküchle mit Vanille-Eis
Schließen

Apfelküchle mit Vanille-Eis

Äpfel in Ringe schneiden, kurz durch einen einfachen Teig ziehen, goldgelb ausbacken und mit Vanilleeis servieren: So einfach kann es sein, vom heiklen Kindergeschmack bis zum geschulten Gourmetgaumen wirklich jeden zu entzücken. Unser Apfelküchle-Rezept zeigt Ihnen genau, wie das geht!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Dekoration:
  • Kakaopulver

  • Minzblatt

Dazu:
  • 4 Kugeln Vanilleeis

  • 2 Apfel

  • 0.5 Zitrone, Saft auspressen

  • 3 EL Butter

  • 175 ml Milch

  • 1 Eigelb

  • 70 g Teffmehl

  • 0.25 TL Backpulver

  • Salz

  • 1 Eiweiß

  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung
  1. 1

    Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen. Äpfel in etwa einen Zentimeter breite Ringe schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

  2. 2

    Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter in einem Topf schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. Vertiefungen des Backblechs mit Butter einfetten. Restliche Butter, Milch und Eigelb verquirlen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen, dazugeben und verrühren. Eiweiß zusammen mit Vanillezucker steif schlagen und unter den Teig heben.

  3. 3

    Apfelringe auf die Mulden verteilen und Teig darüber gießen. Im Backofen auf der mittleren Schiene binnen etwa 20 Minuten goldbraun backen. Servieren Sie die Apfelküchle warm mit Kakaopulver bestäubt und mit Minzeblättchen dekoriert zusammen mit Vanilleeis. Probieren Sie auch unser Apfelstrudel Rezept !

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1461kJ 17%

    Energie

  • 349kcal 17%

    Kalorien

  • 40g 15%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 9g 18%

    Eiweiß

Apfelküchle-Rezept: das Beste aus jedem Apfel

Es gibt Gerichte, die sind in ihrer Einfachheit, ihren klaren Aromen und ihrem unglaublich leckeren Geschmack schlichtweg genial. Einfache Pasta mit Tomatensoße ist zum Beispiel so ein Gericht. Oder auch ein Butterbrot aus frischem Bauernbrot mit knuspriger Kruste. Oder eben Apfelküchle ...

Unser Apfelküchle-Rezept ist dabei ganz bewusst puristisch, klassisch und ganz einfach gehalten. Äpfel in Ringe geschnitten, gewöhnlicher Rührteig, Vanilleeis – fertig! So simpel kann ein perfektes Dessert sein. Tatsächlich tricksen wir bei unserem Apfelküchle-Rezept doch ein wenig und trennen das Ei für den Teig, damit der Eischnee extra untergehoben werden kann, was unsere Apfelküchlein besonders luftig macht.

Welche Apfelsorte Sie für Ihre Küchlein verwenden, bleibt übrigens ganz Ihnen überlassen. Für knusprige Apfelküchle sollten Sie knackige Sorten wie Elstar oder Braeburn verwenden, aber auch weichere Sorten eignen sich für ein Apfelküchlein, da der Teigmantel für ausreichend Stabilität sorgt, auch wenn der Apfel im Inneren beim Ausbacken ein wenig zerfallen sollte. In unserem Expertenwissen über die richtigen Apfelsorten für Kuchen und Co. können Sie noch jede Menge weitere interessante Informationen rund um den Apfel nachlesen.

Glutenfreie Apfelküchle mit Teffmehl

Viel Mehl kommt ja nicht gerade in den Teig. Aber selbst diese geringe Menge kann bei an Zöliakie Erkrankten bereits für das Auftreten von Symptomen ausreichen. Deswegen haben wir uns bei unserem Apfelküchle-Rezept für die Verwendung von Teffmehl entschieden. Teff stammt ursprünglich aus Äthiopien, wird dort schon seit Jahrhunderten genutzt und ist die Entdeckung, um auch hierzulande gesund, lecker, vielseitig und glutenfrei backen zu können. Teffmehl hat einen aromatischen, leicht nussigen Eigengeschmack, der sehr gut in einen Apfelküchle-Teig passt. Auch unser Holunderküchle-Rezept können Sie glutenfrei zubereiten, indem Sie das Weizenmehl einfach durch Teffmehl ersetzen.

Vor dem Servieren bestreuen wir unsere Küchlein mit Kakaopulver. Sie können aber auch ganz klassisch Zimt und Zucker zum Verfeinern verwenden. Schließlich ist die Kombination aus Apfel und Zimt sehr beliebt, wie auch unser Rezept für Bratapfeltiramisu zeigt. Und wenn Sie gar nicht genug von leckeren Backwaren mit Äpfeln bekommen können oder Ihre Apfelernte so überreich ausfällt, dann probieren Sie auch einmal unser Apfel-Tarte-Rezept aus!