Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Markt wählen
  • Jobs bei EDEKA
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
Rezepte
Lebkuchentorte
Lebkuchentorte
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Kürbis schnitzen: Schritt für Schritt zur Halloween-Laterne

Der ausgehöhlte, beleuchtete Kürbis mit Gesicht gehört zum 31. Oktober wie der Tannenbaum zu Weihnachten – machen Sie mit bei dem Spaß! Mit unserer detaillierten Anleitung schnitzen Sie mit Ihren Kindern einen schaurig-schönen Halloween-Kürbis, der garantiert die Blicke auf sich zieht.

Grimassen schneiden: Kürbis schnitzen

Eine Kürbislaterne vor der Haustür – und eine Schale mit gruseligen Halloween-Keksen daneben – verbreiten genau die richtige Stimmung zum Geisterfest Halloween. Das flackernde Licht der Kerze im ausgehöhlten Gemüse lässt das hineingeschnitzte Gesicht fast lebendig wirken – da glaubt man gerne, dass es böse Geister in die Flucht schlägt. Als Halloween-Kürbisse eignen sich vor allem Riesenkürbisse. Ihre Schale lässt sich gut bearbeiten und aufgrund ihrer Größe kommen die Fratzen schön zur Geltung. Es bleibt sogar Platz für einen kleinen Zierkürbis zwischen den "Zähnen", der unsere Version des Gemüsegesichts zu einer besonderen Zierde macht.

Anleitung zum Halloween-Kürbis
Julia erklärt, wie der Kürbis in wenigen Schritten Halloween-reif wird.

Kürbis schnitzen: mit Vorlage ganz einfach

Jetzt wird es kreativ, geht es doch ans Gestalten des Gemüsegesichts. Statt des Vorschlags in unserem Video können Sie natürlich auch andere Schnitzvorlagen für Kürbisgesichter verwenden. Lassen Sie Ihre Kinder ruhig einiges ausprobieren und witzige Kürbis-Schnitzideen ausarbeiten. Auf Papier gezeichnet, sind der Fantasie hier erst einmal keine Grenzen gesetzt. Sie können mithilfe der entsprechenden Schablone aus dem Kürbis eine Eule schnitzen, eine Fledermaus oder einen Totenschädel. Fürs erste Mal empfiehlt es sich jedoch, mit einer einfachen Gruselfratze zu beginnen. Diese gelingt auch gut mit normalen Küchenmessern, während Sie für feinere Schnitzarbeiten besser die gezeigten Werkzeuge verwenden – sie ermöglichen ein präziseres Arbeiten.

Hier mit unseren Schnitz-Vorlagen das Dekorieren beginnen!

Das können Sie mit dem Fruchtfleisch machen

Kürbis-Muffins
Das Fruchtfleisch lässt sich prima für unsere Kürbis-Muffins verwenden

Bevor es ans Schnitzen geht, müssen Sie zunächst den Kürbis aushöhlen. Das Fruchtfleisch sollten Sie auf keinen Fall wegwerfen: Damit lassen sich wunderbar Leckereien wie unsere Kürbis-Muffins zubereiten. Statt die Kürbisstückchen mit Schale zu backen wie im Rezept angegeben, können Sie das Fruchtfleisch vom Halloween-Kürbis einfach grob zerkleinern, etwa zehn Minuten in etwas Salzwasser köcheln und pürieren. Die Kerne ergeben geröstet eine tolle Knabberei oder dienen wie bei unserer Kürbis-Quiche als Garnitur. Lassen Sie sich auch von unseren vielen weiteren Kürbis-Rezepten für herzhafte und süße Herbstgenüsse wie beispielsweise unserem Spaghettikürbis-Rezept inspirieren!

Reiner Ley: Obst- & Gemüse-Experte

Worin unterscheiden sich die beliebten Kürbissorten?

Insgesamt gibt es über 800 verschiedene Kürbissorten. Im Unterschied zu vergangenen Dekaden, als hierzulande vor allem der sogenannte Deutsche oder Gelbe Zentner angebaut und verwertet wurde, ist inzwischen ein weites Spektrum verschiedenster Kürbissorten erhältlich. Ursprünglich stammt der Kürbis aus Amerika, die rankende Pflanze wurde jedoch schon früh auch in Europa kultiviert. Während einige Sorten als reine Zierkürbisse gezüchtet wurden, sind die meisten Kürbisarten primär als Speisekürbisse bestimmt und werden in vielen unterschiedlichen Farben und Formen angeboten.

Zu den beliebtesten Speisekürbissen zählen die folgenden Sorten. Sie unterscheiden sich in Farbe, Größe, Form und Geschmack:

• Baby Bear: Kleine Kürbissorte von etwa 10 Zentimeter Durchmesser und nur 500 bis 900 Gramm Gewicht. Sein süßliches Fleisch eignet sich für Suppen und Pürees, zum Backen und für Konfitüren.

• Bischofsmütze: Der Name leitet sich von der auffälligen Form ab. Wegen seiner farbenfrohen Schale eignet sich diese Art auch als Zierkürbis. Im Unterschied zu einigen rein dekorativen Arten lässt sich die Bischofsmütze jedoch auch in der Küche verwerten. Das feste Fruchtfleisch eignet sich ideal zum Aushöhlen und Füllen.

• Butternutkürbis: Wird auch als Butternusskürbis bezeichnet und ist eng mit dem Muskatkürbis verwandt. Der Butternusskürbis ist birnenförmig und hat eine ungerillte Schale. Sein süßlich-nussiges Fruchtfleisch weist eine cremige Konsistenz auf, die sich gut zum Pürieren eignet. Auch zum Backen, Dünsten und roh für Salate kann der Butternusskürbis gut verwendet werden. Außerhalb der deutschen Saison wird der Butternut-Kürbis aus Spanien oder auch Argentinien importiert. Besonders lecker schmeckt er nach unserem Butternusskürbis-Rezept mit Pesto und einem Topping aus Feta und Granatapfel. Natürlich können Sie aber auch Suppen kochen oder das Wintergemüse füllen. Die komplette Vielfalt lernen Sie mithilfe unserer Butternut-Kürbis-Rezepte kennen.

• Deutscher Zentner: Aufgrund seines gelben Fruchtfleischs auch als Gelber Zentner bekannt. Sein wasserreiches mildes Fruchtfleisch eignet sich für Gebäck, Süßspeisen und zum Einmachen oder als Grundlage für Konfitüren oder Püree. Der Deutsche Zentner gehört zu den großen Kürbissorten und erreicht einen Durchmesser von bis zu einem halben Meter und ein Gewicht von 35 bis 50 Kilogramm.

• Hokkaido-Kürbis: Eine der beliebtesten und bekanntesten Kürbissorten. Seine mitverzehrbare Schale macht lästiges Schälen überflüssig, sollte aber gründlich gewaschen werden. Aus dem Hokkaido-Kürbis werden meist Suppen gekocht, sein nussig-aromatisches Fruchtfleisch eignet sich jedoch auch für eine Vielzahl anderer Hokkaido-Rezepte, beispielsweise für Kürbis-Spaghetti mit Lachs, Fenchel und Tomaten oder für Kürbis-Ravioli. Im Verkauf ist er mittlerweile ganzjährig verfügbar. Importe stammen in erheblichen Mengen neben der gewachsenen deutschen Produktion aus den Niederlanden, Spanien, Ägypten und Argentinien.

• Hubbard Kürbis: Eine orangefarbene Kürbissorte von etwa 3 bis 4 Kilogramm Gewicht mit dickem, trockenem, weniger süßem Fruchtfleisch. In den USA wird dieser Kürbis häufig als Teil des Thanksgiving-Dinners verwendet.

• Muskat-Kürbis: Fällt durch seine kräftig gerippte Schale auf, die sich während des Reifeprozesses von Grün zu Orangebraun verfärbt. Das orangefarbene Fruchtfleisch ist ebenfalls nicht sehr süß und hat eine leichte Muskatnote. Der große Muskatkürbis wird bis zu 18 Kilogramm schwer. Er eignet sich auch gut, wenn Sie an Halloween Kürbis schnitzen möchten.

• Orangetti: Auch als Spaghettikürbis bekannt. Der Name stammt vom faserigen Fruchtfleisch, das beim Garen in längliche Stränge zerfällt. Sie können mit Salz, Butter und Tomatensoße wie Spaghetti verzehrt werden.

• Patissons: Kleine, stark gerippte Kürbisse, die in ihrer Form an Ufos erinnern und häufig als Zierkürbisse verwendet werden. Es handelt sich jedoch um Speisekürbisse, bei denen sogar Schale und Kerne mitgegessen werden können. Häufig werden Patissons für eingelegte Mixed Pickles verwendet.

Kürbis nach dem Schnitzen haltbar machen

Ist das Kunstwerk fertig, soll es natürlich möglichst lange konserviert werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. So können Sie den Kürbis gründlich von innen und außen mit Acryllack oder Haarspray einsprühen: So hält er bis zu 14 Tage lang. Oder Sie setzen auf eine natürliche Trocknung, indem Sie den Kürbis schon ein paar Wochen vor Halloween kaufen, aufhängen und erst dann schnitzen.

Zum Schluss noch ein Tipp, wenn die Flamme der Kerze im Kürbis immer ausgeht. In der Regel ist dann nicht genügend Luftzufuhr vorhanden. Abhilfe schaffen ein paar kleine Löcher, die Sie in den Deckel bohren. Übrigens verraten wir Ihnen, wie Sie ganz einfach Kerzen selber machen. Gleich lesen! Kürbisse sind im Herbst nicht das einzige natürliche Bastelmaterial. Lassen Sie sich daher auch von unseren Ideen zum Basteln mit Tannenzapfen inspirieren.

EDEKA Newsletter

Noch mehr leckere Rezeptinspirationen bekommen Sie wöchentlich in unserem Newsletter! Jeden Mittwoch heißt es leckere Rezepte und viel Neues aus unseren Genusswelten.

Kürbis-Kokos-Suppe
Kürbissuppe

Im Herbst kommt leckere Kürbissuppe in vielen Varianten auf den Tisch. Hier kommen unsere Lieblingsrezepte und weitere tolle Gerichte mit Kürbis.