Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Von Kürbis können wir nie genug kriegen – ein Glück, dass er sich so vielseitig verwenden lässt. Wie hier in unserem Rezept für eine Kürbis Quiche mit Ziegenkäse und Honig.
Schließen

Kürbis Quiche

Unser Kürbisquiche-Rezept ist zwar etwas aufwendiger, belohnt Sie und Ihre Gäste aber mit einer leckeren Kombi aus Kürbis, Ziegenkäse und Honig. Mit Feldsalat und einem feinherben Riesling serviert, wird ein perfektes Herbstmahl daraus.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Boden:
  • Eine große Portion Liebe

  • 125 g Butter, kalt

  • 250 g Weizenmehl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Ei

Für die Füllung:
  • 1 Hokkaido-Kürbis

  • 4 Schalotte

  • 5 EL Sesamöl

  • 1 Salz

  • 80 g Kürbiskern

  • 3 Ei

  • 100 g Schmand

  • 0.5 Bund Rosmarin

  • 1 Butter und Mehl für die Form

  • 100 g Ziegenkäse

  • 3 EL Honig

Utensilien

Quicheform 28 cm

Zubereitung

  1. 1

    Butter würfeln. Mehl, Butter, etwas Salz und Ei zu einem Teig vermengen. In Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30-40 Minuten kaltstellen.

  2. 2

    Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten schälen und vierteln. Kürbisscheiben und Schalotten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Sesamöl beträufeln, mit Salz würzen und im Ofen ca. 7 Minuten bei 200°C Ober-/ Unterhitze vorgaren.

  3. 3

    Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne fettfrei rösten. Eier mit Schmand mischen und mit Salz würzen. Rosmarin waschen und trockenschütteln.

  4. 4

    Den Teig aus der Kühlung nehmen. Auf einer bemehlten Oberfläche mit einem Nudelholz ausrollen. Die Form mit Butter fetten und mit etwas Mehl bemehlen. Den ausgerollten Teig in die Form geben, sodass der Rand etwa 3-4 cm hochsteht. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 200°C Ober-/ Unterhitze ca. 10 Minuten vorbacken.

  5. 5

    Den Teig aus dem Ofen nehmen. Die Schmandmasse hineingeben und den Kürbis und die Schalotten dekorativ in die Masse legen. Die Quiche im Ofen ca. 30-40 Minuten backen.

  6. 6

    Ca. 10 Minuten vor der Zeit den Ziegenkäse drüberstreuen.

  7. 7

    Die Quiche aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, mit Kürbiskernen, Honig und Rosmarin garnieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4325kJ 51%

    Energie

  • 1033kcal 52%

    Kalorien

  • 69g 27%

    Kohlenhydrate

  • 75g 107%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Kürbisquiche-Rezept: Herbsttraum mit Ziegenkäse und Honig

Ab Ende August ist Kürbiszeit – den ganzen Herbst über bis zum ersten Frost steht uns dann dieses wunderbar wandelbare Gemüse zum Kochen, Backen und Einmachen zur Verfügung. Unser Kürbisquiche-Rezept kombiniert Hokkaido – den Komfortablen unter den Kürbissen, weil man ihn nicht schälen muss, sondern einfach im Ganzen verarbeiten kann – mit Ziegenkäse und Honig zu einer köstlichen Quiche. Statt Hokkaido- können Sie für das Kürbisquiche-Rezept aber auch Butternutkürbis verwenden, der hat nur wenige Kerne und daher besonders viel Fruchtfleisch, muss allerdings geschält werden. Das Kürbisquiche-Rezept lässt sich außerdem super variieren: Probieren Sie es mit Schafskäse und Walnüssen statt Ziegenkäse und Honig, oder verwenden Sie Gorgonzola für eine besonders würzige Version. Und wenn Sie von Quiche nicht genug bekommen: Probieren Sie als nächstes unbedingt unsere einfache Süßkartoffel-Quiche mit Ziegenkäse. So lecker!

Tipp: Wenn Ihnen das Vorgaren des Kürbisses sowie das Vorbacken des Mürbteigs zu aufwendig ist, empfehlen wir Ihnen unser Rezept für Kürbis-Flammkuchen: Das listet ganz ähnliche Zutaten auf wie unser Kürbisquiche-Rezept, ist aber deutlich schneller in die Tat umgesetzt!

Kürbisquiche & Co.: Highlights der vegetarischen Küche

Anders als viele andere Gemüsesorten wird Kürbis selten als reine Beilage serviert, eher ist er Hauptzutat in Suppen, Quiches, Kürbis-Lasagne, Aufläufen, Chutneys oder einem cremigen Risotto. Gerade wer sich vegetarisch ernährt, kann hier aus dem Vollen schöpfen, da viele Kürbisrezepte ohne Fleisch auskommen. Eine weitere Besonderheit des Kürbisses: Auch seine Kerne lassen sich – wie bei unserem Kürbisquiche-Rezept – vielfältig mitverwenden beim Kochen oder Backen. Durch sie bekommen Gerichte besonders viel Biss und werden noch sättigender. Und die Kerne können noch mehr: Das enthaltene Kürbiskernöl ist eine feine und sehr aromatische Zutat, etwa zu Salaten. Wenn Sie den Kürbis in all seiner kulinarischen Vielfalt kennenlernen möchten, stöbern Sie einfach in unseren Genussthemen bei den Kürbisrezepten.

Übrigens: Auch für süße Speisen eignet sich Kürbis gut: Backen Sie daraus einen herbstlichen Kürbiskuchen oder Kürbis-Muffins.