Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Zwetschgen-Streuselkuchen

Zwetschgen-Streuselkuchen

Das Aroma reifer Zwetschgen ist perfekt für raffinierte Kuchen. Unser Zwetschgen-Streuselkuchen nutzt die fein-säuerliche, intensive Süße des Steinobsts für eine saftige Köstlichkeit für Groß und Klein – probieren Sie selbst!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

20 Portionen

Für die Streusel:
  • 350 g Weizenmehl

  • 200 g Zucker

  • 200 g Butter

Für den Belag:
  • 1.5 kg Zwetschge

Für den Hefeteig:
  • 500 g Weizenmehl

  • 30 g Hefe, frisch

  • 250 ml Milch

  • 40 g Butter

  • 1 Ei

  • 50 g Zucker

  • 0.25 TL Salz

Utensilien

Puderzucker

Zubereitung

  1. 1

    Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit der Milch auflösen. Den Vorteig mit etwas Mehl bestauben. Die Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen zugfreien Ort gehen lassen, bis die Oberfläche deutliche Risse zeigt.

  2. 2

    Die Butter zerlassen und zum Vorteig geben. Das Ei, den Zucker und das Salz zufügen. Von der Mitte aus mit dem Mehl zu einem trockenen Teig verschlagen, bis er glatt ist und sich von der Schüsselwand löst. Erneut zudecken und an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen, bis er das doppelte Volumen erreicht hat.

  3. 3

    In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, abtrocknen, die Steine herauslösen und vierteln, dabei aber nicht ganz durchschneiden, damit sie noch zusammenhängen. Nur so lassen sie sich beim Auflegen mühelos überlappen.

  4. 4

    Das Backblech fetten. Den Teig ausrollen, auflegen, mehrmals mit einer Gabel einstechen und belegen.

  5. 5

    Für die Streusel Mehl, Zucker und Butter vermengen und zwischen den Fingern krümelig reiben. Über die Zwetschgen verteilen. Weitere 15 Minuten gehen lassen.

  6. 6

    Im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca. 30 bis 35 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker besieben.

  7. 7

    Entdecken Sie auch unser Apfelkuchen-Rezept und diese köstlichen Blechkuchen! Probieren Sie auch mehr köstliche süße und pikante Hefeteig-Rezepte! Mögen Sie Gebäck mit Kaffee empfehlen wir Ihnen unser Honigkuchen-Rezept. Streuselliebhaber? Probieren Sie unsere Streuselkuchen-Rezepte und Rezepte für gedeckten Apfelkuchen! Tipp: Unsere schwedischen Rezepte sind auch voller köstlicher Kuchen-Ideen!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1377kJ 16%

    Energie

  • 329kcal 16%

    Kalorien

  • 51g 20%

    Kohlenhydrate

  • 11g 16%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Lecker vom Blech: Zwetschgen-Streuselkuchen-Rezept

Ob auf dem festlichen Dessert-Buffet, zum Kaffee oder als süßer Nachmittagssnack, frisch gebackener Zwetschgen-Streuselkuchen vom Blech verströmt einen unwiderstehlichen Duft und ein intensiv fruchtiges Aroma, das Genießer begeistert und zu vielen Gelegenheiten schmeckt. Die beliebte Köstlichkeit punktet dabei vor allem mit dem kräftigen Aroma des Steinobstes. Die vielseitige Zwetschge schmeckt zu Marmelade und Kompott verarbeitet, als Zutat in süßem Gebäck, Mehlspeisen und Desserts und pur auch herzhaft kombiniert zu Wild und Geflügel. Das aromatische Steinobst, das eng mit der Pflaume verwandt ist, eignet sich aufgrund seines saftigen Fruchtfleisches besonders gut für Streuselkuchen-Rezepte. So wird der lockere Hefeteig unseres Zwetschgen-Streuselkuchen-Rezepts durch den Saft nicht zu trocken und erhält ein intensives Aroma.

Zwetschgen-Streuselkuchen und weitere Backideen mit dem Obst

Unser Rezept für Zwetschgen-Streuselkuchen bettet das violette Steinobst auf buttrigem Hefeteig. Das Gebäck wird außerdem mit zarten Streuseln aus Mehl, Zucker und Butter und einer feinen Schicht Puderzucker veredelt. Das Ergebnis ist eine saftige Köstlichkeit, der Fans feiner Süßspeisen nur schwer widerstehen können. Reife Zwetschgen sind aber nicht nur als Belag für einen Blechkuchen unwiderstehlich, sondern schmecken auch in vielen weiteren süßen Leckereien wie unseren einfachen Zwetschgentaschen aus Blätterteig. Backen Sie doch lieber einen Kuchen, empfehlen wir Ihnen das Steinobst einmal mit exotischen Zutaten zu kombinieren und einen Kokos-Zwetschgen-Kuchen mit Ingwer und Kokoslikör zu backen.

Sie haben Früchte vom Herbst eingefroren? Für die Weihnachtsbäckerei ist unser Zwetschgen-Kuchen mit Lebkuchengewürz und Vollnuss-Schokolade ein Tipp!