Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Bereiten Sie mit unserer Rezeptidee köstliche Waffeln aus Eierteig zu, die Sie nach Belieben mit Vanille, Walnüssen oder Kaffeearoma veredeln können!
Schließen

Brüsseler Waffeln

Fluffig weich, herrlich warm und unwiderstehlich köstlich: Brüsseler Waffeln werden mit verschiedenen Beilagen serviert und sind entsprechend kulinarisch wandelbar. In unserem Rezept ist ein leckeres Steinobst-Zimt-Kompott vorgesehen. Womit das Gebäck noch schmeckt, lesen Sie hier.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

30 Portionen

Zum Besieben:
  • etwas Puderzucker

Für den Waffelteig:
  • 500 g Weizenmehl

  • 1 Päckchen Backpulver

  • 150 g Butter

  • 4 Ei

  • 125 g Zucker

  • 250 ml Milch

  • 1 Prise Salz

  • 1 EL Vanillezucker

Für das Kompott:
  • 400 g Steinobst (Zwetschgen, Pflaumen, etc.)

  • 200 ml Weißwein, trocken

  • 0.5 Stange Zimt

  • 2 Nelken

  • 80 g Zucker

  • 1 TL Stärke

Zubereitung
  1. 1

    Für das Kompott das Steinobst waschen, abtropfen lassen, halbieren und entsteinen. In einem Topf den Weißwein mit der Zimtstange, den Nelken und dem Zucker aufkochen, das Steinobst zufügen und einmal kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und abseihen, dabei den Saft in einer Kasserolle auffangen und wieder erhitzen. Die mit 1 EL Wasser angerührte Speisestärke einrühren, die Früchte wieder zufügen und nochmals aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen.

  2. 2

    Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Die Butter bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Die Eier schaumig rühren, den Zucker einrieseln lassen, die Milch, das Salz, den Vanillezucker und zuletzt die geschmolzene Butter dazugeben und alles gut vermischen. Das Mehl dazugeben und alles nochmals gründlich verrühren.

  3. 3

    Das Waffeleisen erhitzen und einfetten. Mit einem Esslöffel den Teig auf das Eisen geben und glattstreichen. Das Eisen schließen und den Teig 3-4 Minuten backen, bis die Waffeln hellbraun und knusprig sind. In derselben Weise alle Waffeln backen. Die fertigen Waffeln auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen, dann mit einem scharfen Messer trennen und die überstehenden Kanten abschneiden.

  4. 4

    Die Waffeln anrichten und nach Belieben mit Puderzucker besieben und das Kompott dazu reichen. Tipp: Ebenso gut können Sie die Basis mithilfe unseres Rezepts für Thermomix®-Waffelteig zubereiten.

  5. 5

    Überraschen Sie Ihre Gäste bei der nächsten Feier doch auch mit unserem Rezept für Naked Cake mit Beeren. Probieren Sie auch unser köstliches Baumkuchen-Rezept, dieses Rezept für Eierlikör-Schnecken oder Zimtschnecken und unser Rezept für klassischen Schmandkuchen! Zu alle dem passt auch super unser Zwetschgen-Kompott! Tipp: Entdecken Sie tolle Valentinstag-Rezepte und Rezepte mit Dinkel. Lust auf weitere Waffeln-Rezepte? Probieren Sie auch unser Rezept für Birnenwaffeln oder herzhafte Waffeln!

  6. 6
    Variationstipp

    Sollten Sie keine frischen Zwetschgen bekommen, verwenden Sie einfach Tiefkühlware.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 695kJ 8%

    Energie

  • 166kcal 8%

    Kalorien

  • 22g 8%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Was ist das Besondere an Brüsseler Waffeln?

Sie zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie besonders dick und mit einem tiefen Muster verziert sind. Für Brüsseler beziehungsweise Belgische Waffeln wird der Teig aus Eiern zubereitet. Das Gebäck kommt traditionellerweise warm und mit unterschiedlichen Zutaten auf den Teller. Zu einem Brüsseler-Waffeln-Rezept passen zum Beispiel typische Beilagen wie Erdbeeren, Bananen, Sahne oder heiße Schokolade. Darüber hinaus schmecken Waffeln Brüsseler Art auch herrlich mit Butter oder Sirup. Unser Rezept setzt auf eine Schicht Vanillezucker und ein selbst gemachtes Kompott aus Steinobst. Für das Kompott werden halbierte Zwetschgen oder Pflaumen in Weißwein aufgekocht – zusammen mit einer Zimtstange, Nelken und Zucker. Nach dem Backen unserer Brüsseler Waffeln im Waffeleisen wird das Gebäck mit Puderzucker bestäubt. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern harmoniert auch perfekt mit den übrigen Zutaten.

Tipp: Süßspeise und Fingerfood zugleich sind unsere knusprigen Waffelröllchen. Ob mit oder ohne Füllung – die kleinen Knabbereien sind ein großer Genuss!

Weitere Backideen für Waffel-Fans und Naschkatzen

Ob Brüsseler Waffeln ohne Hefe oder – wie oft als Original-Rezept bezeichnet – mit luftigem Hefeteig: Das süße Gebäck wird nicht nur im belgischen Königreich geliebt. So sind beispielsweise unwiderstehliche Nutella-Waffeln oder Bananen-Waffeln ein Fest für Süßspeisen-Fans auf der ganzen Welt. In Schweden wird der Waffel sogar ein eigener Tag gewidmet. Am 25. März findet hier ein gemeinschaftliches Backen und Essen von Waffeln statt – in jedweder Variation und Kombination. Im skandinavischen Raum wird das Gebäck zudem auch salzig zubereitet. Klassischerweise wird die Speise dabei immer aus Mehl, Eiern, Butter sowie Milch gebacken und erst hinterher mit Konfitüre und Schlagsahne gesüßt. In der herzhaften Version schmeckt sie unter anderem mit Räucherlachs. Aber es ist auch üblich, Zutaten wie Käse, Spinat oder Kräuter in den Teig zu geben.

Tipp: Das Ausbacken gelingt auch ohne Waffeleisen, indem Sie eine Pfanne für den Herd oder eine Kuchenform für den Ofen verwenden. Für den Ofen gibt es spezielle Waffelformen, die das Gitter-Muster erzeugen. Mit einem Cake-Pop-Waffeleisen zaubern Sie zudem ein optisches Highlight. Probieren Sie einfach unser Rezept für Bubble-Waffle aus!