Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Heute auf dem Speiseplan ein indisches Curry mit Spinat, Tomaten, vielen Gewürzen und Paneer – einem leicht bröseligen Frischkäse aus Kuhmilch.

Palak Paneer

Der Restaurantbesuch ist nicht mehr zwingend nötig. Mithilfe unseres Palak-Paneer-Rezepts bereiten Sie zu Hause ganz einfach ein traditionelles indisches Curry mit indischem Weichkäse und Spinat zu und verleihen ihm sogar einen neuen Dreh.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 500 g Paneer (indischer Frischkäse)

  • 400 g junger Blattspinat

  • 50 g Ingwer

  • 2 Fleischtomate

  • 3 EL Ghee

  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf

  • 1.5 TL Garam Masala (Gewürzmischung)

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 0.5 TL Kurkuma

  • 0.5 TL Zimt

  • 1 TL Chiliflocken

  • 1 Prise Pfeffer

  • 2 Lorbeerblatt

  • 300 ml passierte Tomate

  • 200 g Sahne

  • 1 Prise Salz

Außerdem:
  • etwas Basmati-Reis

  • etwas Naan (asiatisches Fladenbrot)

Zubereitung
  1. 1

    Zwiebel und Knoblauch pellen und würfeln. Paneer in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Spinat waschen, verlesen und trockenschleudern. Ingwer schälen und fein würfeln. Tomaten waschen, Strunk entfernen und fein würfeln.

  2. 2

    2 EL Ghee in einer tiefen, beschichteten Pfanne erhitzen. Paneer hineingeben und von allen Seiten goldbraun braten. Mit Paprikapulver würzen und herausnehmen. Restliches Ghee hineingeben und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer glasig schwitzen. Garam Masala, Kreuzkümmel, Kurkuma, Zimt, Chili und Pfeffer hineingeben und 1 Minute rösten, bis die Gewürze duften. Tomaten und Lorbeer hinzugeben, 2 Minuten anschwitzen. Passierte Tomaten, Sahne und Spinat zugeben und bei niedriger Hitze 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Paneer zuletzt in die Soße geben und für weitere 3-5 Minuten köcheln lassen.

  3. 3

    Mit Salz abschmecken und mit Reis oder Naan servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2839kJ 34%

    Energie

  • 678kcal 34%

    Kalorien

  • 21g 8%

    Kohlenhydrate

  • 51g 73%

    Fett

  • 38g 76%

    Eiweiß

Palak-Paneer-Rezept: Indisches Weichkäse-Curry mit Spinat

Im Zentrum indischer Kochkunst steht nicht zwingend die einzelne Zutat. Einen Großteil der Aromenarbeit übernehmen intensive Gewürze, Kreuzkümmel, Kurkuma, Koriandersamen, dazu natürlich Chili – und das legt wiederum die Grundlage für einen ganz entspannten Fleischverzicht. Locker können Sie indische Curry-Gerichte vegetarisch zubereiten. Am Ende folgen Sie damit sogar bester Tradition. Mit Palak Paneer servieren Sie beispielsweise ein indisches Gericht, das auf Gemüse, Gewürzen und einem indischen Frischkäse basiert. Beim Palak-Paneer-Originalrezept entsteht so eine sämige Paste, der Sie außerdem Ingwer, Knoblauch, Garam Masala und andere Gewürze beimischen. Für unsere Variante verwenden Sie zudem passierte Tomaten. So drehen Sie das indische Originalrezept eine Stufe weiter und verleihen dem Palak Paneer eine zusätzliche frische Note. Einen anderen Klassiker der indischen Küche bereiten Sie mit unserem Samosa-Rezept zu. Und wenn Ihnen doch nach Fleisch ist: Probieren Sie unbedingt unser Rezept für Tandoori Chicken oder unser schmackhaftes Biryani-Hähnchen.

Was ist Palak Paneer?

Der Begriff "Paneer" stammt ursprünglich aus dem Persischen und bedeutet übersetzt nichts anderes als "Käse". Heute beschreibt er einen indischen Weichkäse, dessen körnige bis schnittfeste Konsistenz auf einem speziellen Herstellungsverfahren basiert. Dabei lässt Zitronensaft oder Essig aufgekochte Kuhmilch gerinnen, um sie mithilfe eines feinen Stofftuchs danach von der Molke zu trennen. Hierauf folgt der Pressvorgang – und das Fundament für Palak Paneer, indische Kochtradition, ist gelegt. Indiens Küche kennt übrigens unzählige Möglichkeiten, aromatische vegetarische Hauptgerichte zuzubereiten. Durch unser Rezept für Blumenkohl-Curry lernen Sie beispielsweise eine nicht weniger beliebte Variante kennen. Möchten Sie vegan kochen, empfiehlt sich wiederum unser Kichererbsen-Curry, für eine leckere Suppe mit Fleischeinlage unsere indische Hühnersuppe.