Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Der Name ist Programm: Tandoori heißt so viel wie „im Ofen zubereitetes Gericht“ und genauso wird es auch gemacht: Unser Tandoori Chicken mit Basmati-Reis.
Schließen

Tandoori Chicken

Sie lieben exotische Genüsse? Mit unserem einfachen Tandoori-Chicken-Rezept zaubern Sie eine raffiniert gewürzte Spezialität der indischen Küche jetzt zu Hause. Unsere Anleitung erklärt, wie es geht – und was der Ausdruck "Tandoori" eigentlich bedeutet.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 Chilischote

  • 20 g Ingwer

  • 300 g Naturjoghurt

  • 1 EL Honig

  • 1 TL Chilipulver

  • 1 TL Rote-Bete-Pulver

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

  • 1 TL Garam Masala (Gewürzmischung)

  • 12 Hähnchenunterschenkel (Drumsticks)

  • 150 g Basmati-Reis

  • Salz

  • 1 Zitrone

  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung
  1. 1

    Für die Tandoori-Paste Knoblauch, Chili und Ingwer schälen, kleinschneiden und in einen Messbecher geben. Die Hälfte des Joghurts hinzufügen und mit einem Pürierstab mixen. Nach und nach den Rest vom Joghurt und den Honig dazugeben und weiter mixen.

  2. 2

    Das Joghurt-Gemisch in eine große Schüssel geben und Chilipulver, Rote Bete Pulver, gemahlenes Cumin und Garam Masala Pulver hineingeben. Alles zusammen mit einem Schneebesen vermengen.

  3. 3

    Die Chicken Drumsticks in die Schüssel geben und mit der Tandoori-Paste vermengen. Zum Marinieren die Drumsticks in zwei Gefrierbeutel oder eine Aufbewahrungsdose geben und mindestens für 3 Stunden, am besten aber über Nacht, im Kühlschrank ziehen lassen.

  4. 4

    Eine gusseiserne Form mit Deckel im Backofen bei 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  5. 5

    Den Basmatireis einmal abspülen und in der 1,5-fachen Menge Salzwasser für ca. 12 Minuten kochen.

  6. 6

    Die Drumsticks in die vorgeheizte Gussform legen, Deckel schließen und in den Ofen geben. Nach 25 Minuten die Gussform herausnehmen und die Drumsticks drehen. Danach nochmals für 10 Minuten ohne Deckel im Ofen garen.

  7. 7

    Die Zitrone längs vierteln und den Schnittlauch fein schneiden. Nach dem Garen die Drumsticks auf einem Teller anrichten, mit der Zitrone und Schnittlauch garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2173kJ 26%

    Energie

  • 519kcal 26%

    Kalorien

  • 38g 15%

    Kohlenhydrate

  • 28g 40%

    Fett

  • 30g 60%

    Eiweiß

Tandoori Chicken: Mariniertes Hähnchen nach indischer Art

So lecker wie in Mumbai: Mit unserem Tandoori-Chicken-Rezept bringen Sie die Aromen Indiens in ihr Zuhause. Dabei brauchen Sie für die Zubereitung dieses authentischen asiatischen Klassikers gerade einmal dreißig Minuten aktiver Arbeitszeit und nur wenige einfache Handgriffe.

Dieser minimale Aufwand verspricht allerdings ein maximales Geschmackserlebnis. Schließlich sind Tandoori-Chicken-Curry oder Tandoori-Hühnchen für ihre einzigartige Gewürzmischung bekannt.

So enthält die unverwechselbare Tandoori-Chicken-Marinade auf Joghurt-Basis unter anderem Knoblauch, Chili, Ingwer, Kreuzkümmel und exotisches Garam Masala. Dieser traditionelle Gewürzmix kombiniert zum Beispiel Kardamon und Gewürznelken.

Der Clou bei der Marinade: Sie mischen die Gewürze mit dem Joghurt und lassen die Geflügelteile darin ziehen. Die Säure im Joghurt macht das Fleisch besonders zart, während der milde Geschmack des Milchprodukts dafür sorgt, dass sich alle Gewürzaromen miteinander verbinden und ein rundes Geschmackserlebnis ergeben.

Das saftige Fleisch servieren Sie in diesem indischen Rezept an lockerem Basmati-Reis. Sie können aber auch andere Beilagen zu Ihrem Tandoori Chicken wählen. Etwa selbst gebackenes indisches Naan-Brot, indischen Möhrensalat oder Ofengemüse nach Wahl.

Tandoori Chicken: Wofür steht eigentlich Tandoori?

Als sogenannte Tandoori-Gerichte bezeichnet die indische Küche alle Speisen, die traditionell im gleichnamigem Ofen zubereitet werden.

Dieser Tandoori Grill oder Tandur unterscheidet sich maßgeblich von westlichen Kochgeräten. Denn: Der mit Holzkohle oder Gas beheizte Lehmofen ist zylindrisch aufgebaut, oft im Boden versenkt und wird im Gegensatz zu unserem Backofen nicht von vorne, sondern von oben mit Lebensmitteln beladen.

So wird rohes indischen Naan etwa durch die obere Öffnung zum Backen an die heißen Seitenwände des Geräts gedrückt, wo es kleben bleibt und nach ein paar Minuten gar ist. Fleisch wird wiederum üblicherweise zum Garen auf Spießen am Boden des Geräts aufgestellt. Aber keine Sorge: Für großen Tandoori-Chicken-Genuss genügt Ihr heimischer Backofen vollkommen.

Gut zu wissen: Um Zeit zu sparen, können Sie im Handel bereits fertige Pasten mit allen Tandoori-Hähnchen-Gewürzen erhalten. Diese Gewürzmischungen sind ideal, wenn es mal besonders schnell gehen soll.